Der Pyjama – welcher Schlafanzug passt zu mir?

Der Pyjama – welcher Schlafanzug passt zu mir?
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Kurz oder lang, luftig oder eng, kuschelig weich oder verspielt: Jeder hat so seine Vorlieben, was die Schlafbekleidung angeht. Der Pyjama ist neben dem Nachthemd für uns Mädels das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Kleidungsstück für das Bett. Und in manchen Ländern ist der Schlafanzug nicht nur zum Schlafen da, sondern vielmehr ein modisches Statement und zu allen weiteren Tageszeiten ein treuer Begleiter.

Was viele nicht wissen ist, dass die Geschichte des Pyjamas weit bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht und dass sich unsere Nachtwäsche sogar auf unseren Schlaf gesund auswirken kann. Woher aber kommt das Schmuckstück eigentlich, weshalb tragen wir den Pyjama und wird unser Schlaf dadurch wirklich besser? Oder ist es gesünder nackt zu schlafen? Und welcher Schlafanzug passt eigentlich zu mir? Wir sind dem Modeaccessoire mit den teils verrückten Mustern und Farben auf die Spur gegangen und erzählen Dir alles, was Du zum Thema Pyjama wissen solltest!

 

Woher kommt der Pyjama eigentlich?

Pyjamas sind unsere absoluten Klassiker, wenn es ums gemütliche Schlafen geht. Sie sind bequem und in zig Farben, Formen und Materialien verfügbar. Sie sitzen zumeist locker am Körper und engen einen nicht beim gemütlichen Schlummern und Träumen ein. Woher der Pyjama kommt und ob es noch etwas vor dem schicken Zweiteiler zum Schlafen gab, das erzählen wir Dir hier in einem kurzen Geschichtsausflug in die Vergangenheit.

 

Welche Arten von Pyjamas gibt es?


Der Pyjama definiert sich als zweiteiliges Kleidungsstück, der aus einer bequemen und zumeist weit geschnittene Hose besteht. Kombiniert wird die Schlabberhose mit einem weiten Hemd, welches fast immer vorne in einer Reihe zugeknöpft werden kann.

Mittlerweile gibt es aber nicht mehr nur den klassisch geschnittenen Schlafanzug, wie eben beschrieben. Heute ist der Pyjama in allen Farben und Formen sowie aus sämtlichen Stoffen verfügbar. Egal ob Du es kurz oder lang magst, weite oder breite Schnitte, Seide oder Baumwolle – der kreativen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – Hauptsache ist, dass es komfortabel beim Schlafen ist.

Welcher Pyjama passt zu mir?

 

Welcher Schlafanzug eignet sich am besten für den Sommer?

Um sich sowohl im heißen Sommer als auch im kühlen Winter einen erholsamen und guten Schlaf gönnen zu können, sind sich die Forscher einig: Ein Schlafanzug oder ein Nachthemd muss her. Wenn die Temperaturen das Thermometer rauf klettern ist man häufig der Meinung, dass weniger Stoff mehr ist. Aber auch an heißen Sommertagen und vor allem Nächten eignen sich Schlafanzüge mit einem bequemen Stoff besonders gut für einen erholsamen Schlaf und bewirken sogar einen noch erholsameren Schlaf! Greif also, insofern die Temperaturen in der Nacht nicht fallen wollen, lieber zu einem luftig geschnittenen Outfit und spiele auch gerne mit der Länge.

Um einen Hitzestau auf der Haut verhindern zu können, eignen sich bei heißen Temperaturen kurze Schlafanzughosen oder kurze Hemdenärmel sowie T-Shirts. Für einen besonders kühlen Kopf empfehlen wir Dir einen lockeren Leinenstoff, der für einen kühlenden Effekt auf der Haut sorgt. Denn Leinen-Pyamas sind luftdurchlässig und dadurch sehr atmungsaktiv. Deine Haut kann sich mit Hilfe des Stoffes gut selber runter kühlen und das lästige Schwitzen wird eingedämmt. Du suchst einen Schlafanzug, der das ganze Jahr über herhalten soll? Dann raten wir Dir, zu einer Baumwollmischung zu greifen.

Pyjamas aus Baumwolle gehören aktuell zu den beliebtesten Modellen, wenn es um Schlafanzüge geht. Denn der allgegenwärtige Rohstoff ist bekannt für sein angenehmes Tragegefühl, da es sich besonders weich und komfortabel auf der Haut anfühlt.

Guter Schlaf macht sich aber nicht nur alleine durch die entsprechende Nachtwäsche bemerkbar, sondern auch durch die passende Bettwäsche und die optimale Matratze. Für Wärmebären empfehlen wir daher stets auch neben der bequemen Nachtwäsche auf eine Matratze zu setzen, die individuell an die eignen Bedürfnisse abgestimmt ist. Unsere Basic Moon 7 Taschenfederkernmatratze vom mehrfach ausgezeichneten Qualitätshersteller Schlaraffia beispielsweise eignet sich für wunderbar erholsame Nächte.

Tolle Matratzen für himmlischen Schlaf jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Die Kammern der Taschenfederkernmatratze sind besonders luftdurchlässig und speichern kaum Wärme, was garantiert für heiße Sommernächte und hitzige Schläfer von Vorteil ist. Die Matratze punktet zudem mit einem hygienischen Bezug, der aus einer synthetischen Klimafaser besteht und dadurch für einen optimalen Feuchtigkeitstransport sorgt.

Du bist Dir unsicher, welches das optimale Modell für Dich ist? Gar kein Problem! Unsere Schlafprofis mit einer über 100 jährigen Fachexpertise rund um den gesunden Schlaf helfen Dir gerne sowohl schriftlich unter info@lumizil.de als auch unter der Telefonnummer 0561 – 941 882 39 gerne weiter!

Matratzen & Lattenroste jetzt bei Lumizl entdecken

 

Nackt oder mit Pyjama schlafen – was spricht dafür und was dagegen?


Um das Thema nackt schlafen ranken sich ja viele Mythen. Es ist das natürlichste Schlafgewandt der Welt und soll für Gesundheit und ein gesteigertes Wohlbefinden sorgen. Experten empfehlen grundsätzlich, dass sich prinzipiell jeder so betten soll, wie es für ihn am komfortabelsten ist. Doch bevor Du nun sämtliche Kleider links liegen lässt und Dich in Dein Adams- oder Evakostüm schmeiß, haben wir noch ein paar Pyjama-Facts für Dich parat.

Grundsätzlich soll die Nachtwäsche selbst ja nicht zwacken oder unnötig an der Haut reiben. Ist der Schlafanzug unbequem, kannst Du sie getrost aussortieren. Fakt ist auch, dass der Mensch abends gegen 23 Uhr die höchste Körpertemperatur hat und morgens um vier Uhr die niedrigste Temperatur nachweisbar ist. Wenn man weniger Stoff am Körper trägt, kühlt er auch entsprechend schneller runter, als mit einem dicken Pyjama.

Kühlen die Räumlichkeiten jedoch im Sommer nicht genug ab, hat man gegenüber den Textil-Trägern einen kleinen Vorteil. Denn wer nackt schläft, kühlt seinen Körper automatisch runter. Die Körpertemperatur sollte beim Schlafen ohnehin rund einen halben Grad tiefer liegen, als während Deines Wachzustandes. Dementsprechend hast Du einen kleinen Vorteil gegenüber den Verfechtern von einem Ganzkörperschlafanzug. die etwas langsamer runter kühlen.

Achte jedoch darauf, dass gerade im Sommer der Ventilator nicht direkt auf Dich oder auf Dei Bett gerichtet ist. Des Weiteren solltest Du beachten, dass Du während Deines textilfreien Vergnügens, Hände und Füße größtenteils bedeckt oder zumindest warmhältst. Denn bei frierenden Extremitäten droht ein Zusammenziehen der Blutgefäße. Und das hat wiederum zur Folge, dass Dein Körper getäuscht wird. Bei frierenden Händen und Füßen, denkt der Körper, dass er die Warmhaltefunktion anschmeißen muss. Dadurch sinkt DeineKörpertemperatur noch langsamer und Dein Schlaf wird durch das nächtliche Frösteln gestört. Ergo Du wachst unerholt und müde auf!

Pyjama Adé: Jetzt aber öfters das Bett beziehen!

Ein Pyjama erfüllt viele Zwecke, vor allem aber ist er ein besonders günstiger Freund im Sommer, wenn die Nächte heiß und schwül sind. Denn dieser saugt die in der Nacht abgesonderten Körperflüssigkeiten zuverlässig auf. Schäfst Du lieber textilfrei, landet der Schweiß geradewegs in den Laken und der kuscheligen Bettwäsche. Daher raten wir Dir dazu, Deine Bettwäsche und Spannbettlaken mindestens ein- bis zweimal die Woche zu wechseln.

Für ein besonders raffiniertes Schlaferlebnis empfehlen wir Dir unsere hochwertige Satin-Bettwäsche kombiniert mit einem bequemen und kuscheligweichen Jersey Spannbettlaken. Denn unsere Satin-Bezüge sind besonders weich und anschmiegsam. Zudem besitzen sie die Eigenschaft, sich kühlend auf unsere Haut auszuwirken.
Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

Welcher Schlafanzug eignet sich am besten für den Winter?


Für den erholsamen Schlaf im Winter eignen sich in der kalten Jahreszeit besonders muckelige Kleidungsstücke. Greif also für warme und erholsame Nächte vorrangig zu Baumwoll-Pyjamas oder zu einem Frottee Schlafanzug mit langen Ärmeln und Beinen. Immer wieder in Mode kommt auch der berühmtberüchtigte Ganzkörperschlafanzug. Ihn gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Mustern für Jung und Alt. Für unsere Frierkatzen dadraußen ist der Ganzkörperschlafanzug besonders interessant. Jedoch ist er nicht sehr benutzerfreundlich, wenn es darum geht, nachts die Toilette aufsuchen zu müssen.

 

 

Wie im Sommer ist es auch im Winter wichtig, sich mit der perfekten Matratze auszurüsten. Du neigst eher zum Frieren? Dann kannst Du unsere Schlafexperten beispielsweise wärmstens unsere Kaltschaummatratze Komfort Plus KS von f.a.n. Frankenstolz oder die innovative Kaltschaummatratze Switch ZSx SmartLine vom Qualitätshersteller Schlaraffia empfehlen. Die Switch ZSx SmartLine ist in Ihrem Aufbau besonders originell. Denn Sie besitzt einen Duettkern und verfügt damit über zwei unterschiedliche Härtegrade gleichzeitig. So hast Du stets die Wahl und können nach den individuellen Präferenzen mal härter oder mal weicher schlafen!

Andere Länder andere Sitten: Der Pyjama als trendiges Teil zum Ausführen

Heute sind Pyjamas nicht mehr nur komfortable Wäsche für die Nacht, sondern finden in so manch einem Land auch muntere Verwendung am hellichten Tage. Wir haben uns für Dich mal ein wenig in der Welt umgeschaut und die pyjamafreundlichsten Länder aufgedeckt!

In asiatischen Ländern ist der Schlafanzug besonders beliebt und wird seit den 70er Jahren regelmäßig zu allen alltäglichen Gelegenheiten außerhalb des Schlafzimmers ausgeführt. Ganz gleich ob zum Einkaufen oder ob eben mal schnell der Nachbar im Schlafgewandt nebenan besucht wird. Shanghai beispielsweise war bis zur EXPO 2010 für seine Pyjama-liebenden Bewohner. Da sich zu dem Zeitpunkt so viele Politiker und einheimische Prominente an dem teils skurrilen Anblick störten, wurde das Markenzeichen leider seitjeher aus dem Stadtbild verdrängt.

Und auch in Kambodscha, Thailand sowie Neuseeland wird die Nachtwäsche munter am Tage gerockt und gesellschaftsfähig gemacht. Besonders beliebt sind die Pyjamas in diesen Ländern bei Frauen. Den Farben, Formen und Mustern ist dabei keine Grenze gesetzt. Egal ob zum Shoppen, auf dem Mopped sitzend, zum Kinder-in-die-Schule-bringen oder bei der Gartenarbeit – der Pyjama ist allgegenwärtig und überall zu erhaschen! In den USA gibt es in einigen Kinderkrippen und Grundschulen sogar einen ernannten Pyjama-Thementag. An diesem speziellen Tag ist es allen Schülerinnen und Schülern offiziell gestattet, im bequemen Schlafanzug zur Schule zu kommen!

Trägst Du auch gerne Pyjama in der Öffentlichkeit? Oder was bevorzugst Du so beim Schlafen? Lasse es uns in den Kommentaren wissen! Du interessierst Dich für unsere Produkte oder hast noch Fragen? Wir verhelfen Dir gerne zu Deinem gesunden und individuell angepassten Schlafsystem. Lasse Dich heute noch von unseren Schlafexperten unter der Tel. Nr. 0561 – 941 882 39 beraten. Unser #lumiTeam freut sich auf Dich!

Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert.

*

Ich akzeptiere


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: