Allgemein

Matratzentest 2017 - Lumizil

Schlafen ist unser Hobby. Dein´s auch? Damit wir uns alle gesund und munter schlafen können, nehmen wir es bei unseren Produkten ganz genau und testen leidenschaftlich gerne die Artikel, die wir Dir anbieten. Denn wer hat es nicht gerne einen Matratzen Testsieger bei sich im Bett liegen zu haben? Eine Test Matratze, die auf Herz und Nieren geprüft und für allgemein „gut“ befunden wurde, muss aber nicht zwangsläufig das individuell perfekte Modell für Dich sein.

Wir zeigen Dir, was es mit unseren ganz eigenen Testsieger Matratzen auf sich hat. Eine gute Matratze für sich zu finden ist nämlich im riesigen Matratzendschungel gar nicht so einfach, wie manch einer denkt. Die Auswahl an unterschiedlichen Härtegraden, Größen, Liegezonen, und Preisspannen ist groß. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Licht ins Dunkel bei Deiner Matratzen-Suche zu bringen. Bei unserem ganz persönlichen mini Matratzen Test 2017 findest Du kurz und knackig die Top vier Bestseller Matratzen aus unserem Shop, aus denen jeder Schläfer sicher sein perfektes Modell findet!

Matratzen Testsieger: Was muss eine gute Matratze haben?

Laut Matratzen Ratgeber sollte Deine Matratze bestimmten Ansprüchen genügen. Üblicherweise sollte sie weder zu hart, noch zu weich sein. Du solltest aber auch nicht zu tief im Gewebe einsinken, noch wie auf einem steinharten Boden liegen. Denn beides ist garantiert kontraproduktiv für Deinen Rücken und Dein Schlafverhalten. Welche Matratze ist die Beste und was sollte sie also mitbringen? Vier einfache Punkte helfen Dir dabei, die ersten Fragen bei der Suche für Deine Traummatratze abzudecken:

1. Die optimale Anpassung macht´s

Eine perfekte Matratze sollte sich den Konturen Deines Körpers anpassen. Wichtig ist dabei, dass Deine Schultern optimal einsinken kann und Deine Wirbelsäule zugleich gestützt wird sowie in einer geraden "Linie" liegt. Eine Matratze mit 7 Liegezonen eignet sich hierfür wunderbar. Damit die wertvolle Matratze aber auch perfekt in Deinem Bett liegt und ein idealer Liegekomfort gewährleistet wird, ist die Zusammenarbeit mit einem passenden Lattenrost unabdingbar. Denn Deine Matratze kann ihre Bestimmung nur in Verbindung mit einem passenden Schlafsystem optimal erfüllen.

 

 

2. Die passende Härte der Matratze

Eine optimale Zoneneinteilung auf Deiner Matratze zur Stützung des Körpers alleine genügt nicht ganz. Damit die Stützung perfekt wird, sollte der Härtegrad Deiner Matratze passend zum eigenen Körpergewicht gewählt sein. Die Härtegrade reichen von H1 (bis 50 Kg) bis H4 (ab 100 Kg). Je nach Deinem Körpergewicht ist ein bestimmter Härtegrad notwendig, damit Du nicht zu tief einsinkst oder auf einer zu harten Matratze liegst. Starke Typen sollten eher zu einer härteren Matratze greifen.

Matratzen Härtegrad bis 50 kg Matratzen Härtegrad 50 - 80 kg Matratzen Härtegrad 80 - 100 kg Matratzen Härtegrad ab 100 kg

 

 

 

 

3. Matratzenart - aber welche soll es sein?

Es gibt natürlich mehrere Arten von Matratzen. Zu den gängigsten gehören Kaltschaummatratzen, Federkernmatratzen und GELTEX ®-Inside-Matratzen. Welches Material für Deine individuellen Schlafbedürfnisse ist, hängt von Deinen Präferenzen ab. Je nachdem ob Du ein kleiner Zappelphilipp oder ein ruhiger Schläfer, ob Du ein Wärmebär oder eine kleine Frierkatze bist. Du verstehst nur Bahnhof? Keine Sorge, denn im nächsten Kapitel stellen wir Dir alle Matratzenarten noch einmal vor!
 

4. Eine geregelte Feuchtigkeitsregulierung

Innerhalb einer Nacht verlieren Menschen eine Schweißmenge von sage und schreibe 1,5 Litern. Das ist gar nicht mal so wenig. Findest Du nicht auch? Deine Matratze sollte daher mit großen Feuchtigkeitsmengen gut umgehen können. Natürlich hilft regelmäßiges Lüften auch beim Abtransport von Feuchtigkeit, jedoch sollte Deine Matratze über eine ausreichende Luftzirkulation verfügen.

 

Mit Top Matratzenberatung zum persönlichen Matratzen Testsieger!

Eine gute Matratzenberatung ist das A und O – trotz zahlreicher Matratzen Tests und gekürten Matratzen Testsieger. So oder so ähnlich lautet unsere Devise wenn´s um das Matratze kaufen geht. Schließlich bringt die beste Matratze nichts, wenn sie nicht zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passt. Jeder Mensch hat seine persönlichen Vorlieben und daher benötigt jeder sein individuelles Modell.

Eins können wir Dir bereits vorab verraten: Unsere Experten von Lumizil sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es nicht die eine perfekte Matratze gibt, die universal für jeden passend ist! Daher präsentieren wir Dir hier im Matratzen Vergleich unsere eigenen Bestseller und Testsieger Matratzen und zeigen Dir, wie Du Deinen Rücken mit hochwertigen Matratzen schonen kannst, um so den gesündesten Schlaf Deines Lebens zu genießen!

 

Matratzenvergleich der Typen: Kaltschaummatratze vs. Federkernmatratze vs. Geltex®-Inside-Matratze

Hier geben wir Dir eine knappe Übersicht über unsere Top drei Matratzenarten:

 

Kaltschaummatratze icon

Kaltschaummatratzen gehören sowohl in den Matratzen Ratgebern oder Matratzen Testberichten als auch bei unseren Kunden mit zu den beliebtesten Matratzenmodellen überhaupt. Sie eignen sich beispielsweise bestens für Frierkatzen und sorgen für eine perfekte Anpassungsfähigkeit. Eine hohe Bequemlichkeit ist hier vorprogrammiert. Finde bei unseren Kaltschaummatratzen Dein perfektes Modell!

 

Taschenfederkernmatratzen Icon

Federkern- beziehungsweise Taschenfederkernmatratzen gehören zu den am meisten verkauften Matratzenmodellen. Federkernmatratzen zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Sie haben einen robusten Aufbau und unterstützten Deine Körperpartien zuverlässig. Finde bei uns im Onlineshop eine breite Auswahl der besten Taschenfederkernmatratzen-Modelle!

 

Geltex-Inside Matratze Icon

Eine GELTEX ®-Inside-Matratze ist eine spezielle Matratzenart vom Qualitätshersteller Schlaraffia. Denn sie ist anhand ihrer offenporigen Zellstruktur besonders atmungsaktiv. Die enthaltene Mischung aus elastischem Gel und einem luftdurchlässigen Schaum sind GELTEX®-Inside-Matratzen besonders druckentlastend und körperstützend. Das praktische an ihr: sie ist sowohl als Kaltschaummatratze, als auch als Taschenfederkernmatratze erhältlich! Du willst noch mehr über GELTEX®-inside erfahren? Dann schau bei uns im Blogbeitrag „GELTEX ®-inside Matratzen – was macht sie so einzigartig?“ vorbei!

Tolle Matratzen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Unsere besten Matratzen auf einen Blick finden

Du hast Dich schon immer mal gefragt: Welche Matratze ist die Beste von allen? Wir machen´s Dir leicht und haben unsere Favoriten einem Matratzen Test unterzogen, damit Du garantiert die beste Matratze aus unserem Shop findest! Wir haben im Matratzen Test für Dich:

  • ▪ das Liegegefühl getestet
  • ▪ die Allergikerfreundlichkeit untersucht
  • ▪ die vorhandenen Härtegrade überprüft
  • ▪ die Matratzenhöhe samt Matratzenkern geprüft
  • ▪ das Bezugsmaterial nach seiner Qualität getestet
  • ▪ den zertifizierten Öko-Tex-Standard geprüft.

 

Matratzen-Bestesller im Test - Lumizil 

Um Dir einen rundum-Überblick zu verschaffen, präsentieren wir Dir hier jede
Matratze im Test von unseren Bestsellern einzeln:

 

f.a.n. Frankenstolz Taschenfederkernmatratze Happy T

f.a.n. Frankenstolz Taschenfederkernmatratze Happy T

Die Happy T Matratze vom Qualitätshersteller f.a.n. Frankenstolz ist eine Taschenfederkernmatratze, bei der wir Dir versichern können, dass sie Dir ein außerordentliches Liegevergnügen bereiten wird. Im Matratzen Test schneidet sie neben drei weiteren Modellen auf Grund ihrer vielen tollen Eigenschaften am Besten ab! Im Härtegrad H2 hat sie eine angenehm weiche bis mittelfeste Liegefläche. Bei H3 ist sie bereits etwas fester und hält auch starken Typen selbstbewusst Stand.

Die einzelnen Kammern der kleinen Federtaschen im Kern der Matratze sind sorgfältig und qualitativ hochwertig verarbeitet. Sie sorgen zuverlässig dafür, dass die Matratze besonders luftdurchlässig ist. Dadurch wird die Einnistung von Milben etc. auf ein Minimum beschränkt. Dies ist besonders für Allergiker ein großer Pluspunkt. Desweiteren sorgt die Luftdurchlässigkeit für einen tollen Temperaturausgleich, sodass auch Wärmebären in Ruhe ihren Schlaf genießen können.

Die Matratze ist mit einer Vitacel®-Schaumplatte ummantelt und mit einer hochwertigen Füllung aus Nadelfilz-Thermofill gepolstert. Diese beiden Faktoren sorgen für ein absolut weiches Liegegefühl. Der Bezug selbst ist ein Doppeljersey-Bezug, der besonders strapazierfähig und zudem waschbar ist. Dies sorgt für eine extraportion Hygiene. Die Wendeschlaufen ermöglichen Dir ein leichtes Umdrehen der Matratze und nehmen Dir viel Arbeit ab!

 

 

Schlaraffia Taschenfederkernmatratze Viva Plus

Schlaraffia Taschenfederkernmatratze Viva Plus 

Unsere Viva Plus vom Qualitätshersteller Schlaraffia gehört ebenfalls zu den Test Matratzen, die Dir zu ausgezeichneten Schlaf verhelfen werden. Sie unterstützte im Test jede Körperpartie optimal dank der 7-Zonen Liegefläche - vorallem im Becken-, Wirbel- und Schulterbereich!

Neben der stützenden 7-Zonen Einteilung fällt im Matratzen Test die hochwertige BULTEX®-Polsterung besonders positiv auf. Diese sorgt auf Grund ihrer gewellten Strukturen für einen richtig tollen Komfort beim Schlafen. Der Matratzenkern verfügt über circa 400 Federn, welche in einzelne Taschen vernäht sind. Somit wirst Du auch sicher nicht wach, wenn Du Dich nachts im Traum herumwälzt. Unsere Viva Plus punktet ebenfalls bei Wärmebären. Der gute Matratzen-Aufbau sorgt dafür, dass kaum Wärme zwischen den Taschen gespeichert wird. Das begünstigt auch einen optimalen Feuchtigkeit-Abtransport. Dadurch wirst Du nicht unnötig durch angestaute Hitze im Bett am Schlafen gehindert.

Der angenehm weiche Care Cotton-Bezug von Viva Plus besteht aus einer synthetischen Klimafaser gemischt mit Baumwolle. Dieser Mix aus beiden Stoffen ist besonders effektiv im Kampf gegen die Schädlingseinnistung und Schimmelpilzbildung. Dank des Care Cotton-Bezugs eignet sich die Matratze also auch idealerweise für Allergiker!

 

 

Schlaraffia Taschenfederkernmatratze Physio ZV TFK GELTEX Inside

Schlaraffia Taschenfederkernmatratze Physio ZV TFK GELTEX®inside

Als ein heißer Favorit auf unserer Matratzen Testsieger-Übersicht hat die Taschenfederkernmatratze „Physio ZV TFK GELTEX®-Inside“ von Schlaraffia ebenfalls das Rennen gemacht und seinen wohlverdienten Platz zwischen den besten Matratzen hingelegt. Sie überzeugt mit ihrer 7-Zonen Einteilung, bei der jedes Deiner Körperteile von Kopf bis Fuß optimal entlastet wird.

Im Matratzen Test ist besonders die komfortable GELTEX ®-Oberfläche aufgefallen. Diese ist vor allem für ältere Schläfer oder drucksensible Personen von Vorteil. Ein wissenschaftlich erprobtes Hygiene-Schutzschild hindert Milben und sonstiges Kleingetier zudem sicher vor Einnistungen. Dadurch eignen sich GELTEX ®-Inside-Matratzen ebenfalls perfekt für empfindliche Allergiker.

Dank der hohen Atmungsaktivität der luftdurchlässigen Taschen wird Feuchtigkeit keine Chance gelassen und perfekt abtransportiert. Wärmebären sind auch hier mit der wenig wärmespeichernden Taschenfederkernmatratze bestens bedient. Auf welcher Seite Du liegen sollst, beziehungsweise wo bei Deiner GELTEX ®-Matratze "oben" ist , kennzeichnet praktischerweise eine Aufschrift für Dich. Der Matratzenkern ist bei dieser Matratze satte 20 cm hoch und verspricht einen mittelfesten (bei H2) bis festen (H3) Liegekomfort vom Feinsten. Mit diesem Maß liegt die Matratze deutlich über dem Durchschnitt, denn üblicherweise sollten Matratzenkerne mindestens eine Höhe von 17 cm aufweisen.

 

 

Schlaraffia Kaltschaummatratze Physio ZV GELTEX®-Inside

Schlaraffia Kaltschaummatratze Physio ZV GELTEX®inside

Unsere Schlaraffia Kaltschaummatratze Physio ZV GELTEX ®-Inside“ eignet sich nach dem Matratzen Test unter anderem als beste Matratze für vorbelastete Rücken. Die Matratze verfügt über 7-Zonen. Diese werden mittels einer hochwertigen Würfelstruktur im Schaumkern erzeugt. Der weiche Schaum begünstigt die Entlastung sämtlicher Körperteile und stützt diese individuell. Schulter und Becken können wunderbar einsinken.

Besonders gut eignet sich diese Matratze auch für ältere und druckempfindliche Personen. Denn die weiche und durchgängig verarbeitete GELTEX ®-Auflage verhindert unnötige Druckpunkte. Testsieger Matratzen wie unsere Physio ZV GELTEX ®-Inside-Matratze sollten atmungsaktiv und luftdurchlässig sein. Die eingearbeiteten Klimafasern der Matratze lassen die Luft praktisch und unkompliziert zirkulieren und verhindern damit unnötige Feuchtigkeitsansammlungen. 

Auch bei dieser Matratze wurde ein wissenschaftlich geprüftes Hygiene-Schutzschild sowie eine ökologische Hygienebehandlung an der Matratze durchgeführt. Damit haben Schädlinge keine Chance mehr. Die GELTEX ®-Matratze eignet sich bei der mittleren Festigkeit für Schläfer von maximal 90 Kg. Stärkere Typen können sich für das härtere H3-Modell entscheiden, um ein bestmögliches Ergebnis in der ergonomischen Lagerung ihres Körpers zu erzielen. Natürlich solltest Du aber Deine eigene Schlafpräferenz im Hinterkopf behalten.

Jetzt hast Du unsere Matratzen Bestseller im Matratzen Test gesehen. Um Dir die Wahl noch mehr zu erleichtern, findest Du hier nun alle Matratzen im handlichen Gesamtüberblick mit allen wichtigen Details:

 

Testsieger Matratzen von Lumizil:

 f.a.n. Frankenstolz Taschenfederkernmatratze Happy TSchlaraffia Taschenfederkernmatratze Viva PlusSchlaraffia Taschenfederkernmatratze Physio ZV TFK GELTEX®-InsideSchlaraffia Kaltschaummatratze Physio ZV GELTEX®-Inside 
MatratzenartTaschenfederkernTaschenfederkernTaschenfederkern Kaltschaummatratze
LiegegefühlJe nach Härtegrad zwischen mittelfest und festJe nach Härtegrad zwischen mittelfest und festmittel mittel
 Allergikergeeignet
HärtgegradH2 oder H3H1-H3H2 oder H3 H2 oder H3
Matratzenkernhöhe18 cm21 cm, Kernhöhe circa 17 cm22 cm, Kernhöhe circa 20 cm und im Kern entsprechend 14 cm Basis, ca. 6 cm GELTEX®22 cm, Kernhöhe circa 20 cm
Öko-Tex-Standard 100 
Bezugsmaterial100% PolyesterCare Cotton-Bezug 35% Baumwolle 35% Polyamid 18% Polypropylen 12 % PolyesterSmarttec-Bezug Oberseite: 69% Polyester 30 % Lyocell 1% Elasthan Unterseite: 90% Polyester 10 % ViskoseOberseite: 69 % Polyester 30 % Lyocell 1 % Elasthan Unterseite: 90 % Polyester 10 % Viskose  
Kundenbewertung★★★★★★★★★★ ★★★★★ ★★★★★

 

Gesunder Schlaf: Was eine gute Matratze damit zu tun hat!

Ein ganzes Drittel unseres Lebens verpennen wir einfach mal so. Kaum zu glauben, oder? Denn laut des statistischen Bundesamtes verbringt jeder Einzelne von uns rund 8, 2 Stunden am Tag mit Schlafen. Grund hierfür ist die Tatsache, dass sich unsere Körper im Schlaf regenerieren und uns zu einem gesunden Start in den Tag verhelfen kann! Aber auch für die Psyche ist guter Schlaf von großem Nutzen, genauso für die emotionale Ausgeglichenheit.

Um das zu erreichen ist es natürlich wichtig, auf einer soliden Schlaf-Basis aufzubauen und zu beachten, wie Du gesunden Schlaf  begünstigen kannst. Für das Erreichen einer gesteigerten Schlafqualität spielt eine gute Matratze eine besonders wichtige Rolle. Denn eine gute und individuell passende Matratze stützt Deinen Körper an den richtigen Orten und verlängert damit Deine Tiefschlafphase. Dies wiederum wirkt sich gut auf Deine Psyche aus. Wenn Du also gut auf hochwertigen Matratzen schläfst, dann lebst Du wissenschaftlich bewiesen gesünder und auch noch länger.

Wir können natürlich Dein persönliches Liegeempfinden nicht richtig aus der Ferne nachmessen. Dennoch geben unsere beliebtesten Matratzen mit ihren wichtigen Merkmalen gute Anhaltspunkte. Liegst Du bequem auf Deiner bestellten Test Matratze? Wird Deine Wirbelsäule optimal gestützt? Kannst Du sie bequem wenden? Passt das Preis-Leistungsverhältnis zu Deinem Budget? Schläfst Du erholsam? Ist sie weich genug für Dich? Dann handelt es sich garantiert um Deinen persönlichen Matratzen Testsieger!

 

Passende Kissen zur Matratze jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

 

Matratzen Test: Bei uns hast Du die Wahl!

Es ist völlig egal, ob Du eine passende Matratze für Dich oder einen anderen geliebten Menschen suchst: Auf Lumizil wirst Du sicher mit guten Matratzen fündig. Denn wir bieten Dir neben den üblichen Matratzen Tests ein ganz persönliches Urteil, welches die beste Matratze für Dich ist!

Matratzenarten, wie etwa Taschenfederkernmatratzen, Kaltschaummatratzen oder GELTEX ® Inside-Matratzen könnten von ihren Materialien beispielsweise unterschiedlicher nicht sein. Bei uns im Blog „Welche Matratze passt zu mir?“ klären wir auf, welcher Matratzentyp speziell zu Dir und Deinen Schlafbedürfnissen passt – ganz unabhängig davon, welche Matratzen im allgemeinen Test von unabhängigen Test-Instituten die Nase vorne haben. Ein Durchstöbern lohnt sich garantiert!

Du hast noch weitere Fragen zu unseren hochwertigen Matratzen? Dann nichts wie ran an den Hörer und lass Dich fachmännisch per Telefon unter 0561 – 941 882 39 oder per E-Mail unter der Adresse: info@lumizil.de beraten. Wir freuen uns auf Dich!

 

schnell weiterlesen

Lattenrost

Du möchtest, dass Dein Bett zum ultimativen Ruheort wird? An dem Du Dich nicht nur von Deinem stressigen Alltag perfekt erholst, sondern auch genügend Energiereserven auftankst, um Dich nicht dauergähnend und ausgelaugt durch Deinen Tag zu schleppen? Dann brauchst Du unbedingt einen passenden Lattenrost zu Deiner Matratze. Natürlich ist in erster Linie eine auf Dich abgestimmte Matratze für den nächtlichen Liegekomfort wichtig. Aber ohne eine Unterfederung ist kein hygienischer und gesunder Schlaf garantiert.

Denn dank der Leisten-Abstände beim Lattenrost wird Deine Matratze genügend belüftet, um so Feuchtigkeit abzutransportieren und Geruch- und Schimmelbildung vorzubeugen. Außerdem hast Du mit dem passenden Lattenrost, den Du in den meisten Fallen individuell auf Deinen Körper einstellen kannst, im Zusammenspiel mit der Matratze so eine doppelt perfekte Körperanpassung. Eben für einen traumhaften Schlaf von Kopf bis Fuß. Wie Du Deinen idealen Lattenrost findest, erklären wir Dir jetzt.

 

 

 

 

 

 

Welcher Lattenrost eignet sich für mein Bett?

Bevor Du Dir einen Lattenrost kaufst, solltest Du erst einmal Dein Bettgestell genauer unter die Lupe nehmen. Denn nicht jede Unterfederung passt in jedes Bett. Wenn Dein Bettgestell..

 

A: ..seitliche Leisten zum Auflegen des Lattenrostes sowie einen Mittelholm hat..

  • Dann hast Du beim Lattenrostkauf freie Auswahl, denn in Dein Bett passt einfach jeder Lattenrost!

 

B: ..entweder mit Quertraversen oder Eck- und Mittelauflagewinkel versehen ist..

  • Dann solltest Du auf einen Rolllattenrost Denn Dein Bettgestell braucht einen Lattenrost mit umlaufenden, festen Rahmen.

 

C: ..von der Höhe her sehr niedrig ist und daher wenig Bodenfreiheit aufweist oder mit Bettkästen oder Quertraversen versehen ist...

  • Dann ist ein elektrischer Lattenrost nicht die optimale Lösung für Dich. Denn der Motor sowie der flexible Einstellmodus Deines Lattenrostes benötigt mehr Platz als Du womöglich hast. Um sicher zu gehen, misst Du am besten vorher den Abstand zwischen Boden und Lattenrostauflage. Sollte Dein Bett mit Quertraversen oder einem Bettkasten ausgestattet sein, dann ist ein Lattenrost, der verstellbar ist, nicht für Dein Bettgestell geeignet.

Wenn Du ein Bett in der Größe 140x200 cm hast, dann brauchst Du Dir keine Gedanken machen, ob ein Lattenrost in 140x200 cm nicht in Dein Bettgestell hinein passt. Denn Lattenroste sind immer etwas kleiner konzipiert, sodass sie perfekt mit dem Bett in der jeweiligen Größe zusammenpassen.
Tollen Kissen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Lattenrost – wo ist oben?

Die Leisten Deines Lattenrostes sollen idealerweise leicht nach oben gewölbt sein. Durch eine spezielle Dampfbehandlung werden sie elastisch und können so dem Druck der auf ihm lastet nachgeben und sich Deinem Körper anpassen. Diese Wölbung muss bei Deinem Lattenrost immer nach oben zeigen. Außerdem kannst Du Dich daran orientieren, dass die Mittelstrebe, die jeder Lattenrost besitzt um den Rahmen zusammenzuhalten, nach unten zeigen muss. 

Solltest Du Dich fragen, wo das Kopf- und wo das Fußteil Deines Lattenrostes ist, dann kannst Du Dich ebenfalls an der Mittelstrebe orientieren. Denn die Mittelstrebe ist in den meisten Fällen am Fußteil angebracht und muss daher an die untere Seite Deines Bettes positioniert werden. Schlaraffia hat hierfür jedoch noch einmal eine extra Hilfe parat. Denn der Qualitätshersteller für Matratzen und Lattenroste hat die Schulterzone bei fast jeder Unterfederung mit einigen roten Leisten markiert.

Die rote Markierung zeigt wo beim Lattenrost oben ist

Die rote Markierung beim Schlaraffia Lattenrost ist die Schulterkomfortzone. Hieran erkennst Du, wo beim Lattenrost oben ist.

Wie viele Leisten sollte mein Lattenrost haben?

Ein Qualitätsmerkmal von Lattenrosten ist die Leistenanzahl. Hier gilt die Regel: Je mehr Leisten, desto besser. Denn so kann die Matratze ideal unterstützt werden. Außerdem kann der Rost so besser auf Dein Körpergewicht reagieren und sich ganz individuell an Dich anpassen. Insbesondere bei einer Kaltschaummatratze ist es wichtig, dass die Abstände zwischen den Leisten 4 cm nicht überschreiten, da die Leisten sich sonst in den Kaltschaum eindrücken könnten und so Deine Matratze schädigen. Wir raten Dir bei Deinem Lattenrost auf eine Leistenanzahl von mindestens 25 Stück zu achten.

Übrigens: Sollten die Leisten zusätzlich in Kautschuk- oder Gummikappen befestigt sein, ist das ein weiteres Qualitätsmerkmal. Denn so hast Du zusätzliche Flexibilität, eine noch bessere Federwirkung sowie einen Liegekomfort der Extraklasse.

 

Wie stelle ich meinen Lattenrost richtig ein?

Nicht nur Deine Matratze kann in verschiedene Körperzonen unterteilt sein, sondern auch Dein Lattenrost. Eine Schulter-, Rücken- und Beckenkomfortzone unterstützt Dich optimal und passt sich Deinen unterschiedlichen Körperregionen an – genau wie Du es brauchst.

Die Schulterzone zum Beispiel verfügt oft über besonders elastische Holme, die bei Belastung mehr einsinken und so Deine Schulter ideal entlasten. Bei manchen Schulterkomfortzonen sind die Holme sogar nicht nur flexibler gestaltet, sondern auch tiefer gelagert, damit Du Dich auch in der Seitenlage wohlfühlst. Auch die Beckenkomfortzone ist mit flexibleren Leisten ausgestattet, sodass hier dem Druck optimal nachgegeben wird. Mit der richtigen Matratze, die ebenfalls in verschiedenen Zonen nachgibt und unterstützt, kann so Deine Wirbelsäule in eine gerade, anatomisch korrekte Position gebracht werden.

Die Mittelzonenverstärkung für Deinen Rücken erstreckt sich meist über fünf bis zehn Leisten. Diese Komfortzone ist besonders effektiv, denn hier kannst Du mittels Schiebern ganz flexibel den Lattenrost an Deine Schlafbedürfnisse anpassen. Wie Du die Schieber um oder an Deinen Leisten perfekt an Deinen Schlaftyp anpasst, zeigen wir Dir jetzt:

 

Lattenrost einstellen für Bauchschläfer

Da die Schlafposition auf dem Bauch allgemein als ungesund gilt und nicht Deine natürliche Körperhaltung unterstützt, solltest Du hier auf eine gute Hilfestellung während des Schlafens achten. Zum Beispiel ist hier eine Schulterkomfortzone unangebracht, da Du sonst zu tief mit Deinen Schultern einsinkst. Am Besten stellst Du bei Deinem Lattenrost alle Schieber ganz nach außen. So erhöhst Du den Härtegrad und wirst besser gestützt.

  • Schieber nach Außen stellen

 

Lattenrost einstellen für Rückenschläfer

Da beim Rückenschläfer das meiste Gewicht auf dem Becken liegt, sollte der Lattenrost hier am Weichsten sein, beziehungsweise besonders gut nachgeben. Daher empfiehlt es sich die Schieber in eine V-Form zu bringen, sodass die Spitze des V’s am Becken liegt, also Richtung Fußende zeigt. Solltest Du über 80 kg wiegen, empfehlen wir Dir das V nicht ganz spitz zulaufen zu lassen, sondern etwas größer zu ziehen.

  • Schieber in V-Form bringen, mit der Spitze nach unten

 

Lattenrost einstellen für Seitenschläfer

Um Seitenschläfer ideal zu betten, sollte eine Schulterkomfortzone unbedingt vorhanden sein. Nur so kann die Schulter tief genug einsinken und eine gerade Wirbelsäulenhaltung ermöglichen. Auch hier stellst Du die Grundeinstellung in V-Form ein. Nur lässt Du anders als beim Rückenschläfer, das V nicht ganz so weit auslaufen, sondern schiebst die Regler im Schulterbereich oben näher zusammen. So lässt Du die Schulterpartie weicher werden, für ein besseres Einsinken.

  • Schieber in V-Form bringen, wobei die beiden Enden des V’s wieder näher zusammenlaufen

 

Lattenrost einstellen bei Rückenproblemen

Solltest Du Lendenwirbel- oder Bandscheibenbeschwerden haben, raten wir Dir Deinen Schulterbereich fester zu stützen und Dein Becken hingegen weicher einsinken zu lassen. Stelle die obere Hälfte der Schieber daher ganz an den Rand Deines Lattenrostes. Die untere Hälfte solltest Du zwar in ein V bringen, jedoch sollte das V nicht zu spitz zulaufen, damit der Beckenbereich nicht zu weich einsinkt. Lass auch ein wenig mehr Abstand zwischen den Schieber, als beim Rückenschläfer-V.

  • Schieber der oberen Hälfte ganz an den Lattenrost-Rand bringen und die untere Hälfte in ein breit gezogenes V

 

 Lattenrost einstellen für starke Schlaftypen

Menschen mit einem höheren Körpergewicht, sollten sich einen Lattenrost zulegen, der ihnen genügend Unterstützung schenkt. Denn ein Lattenrost Test hat herausgefunden, dass starke Schlaftypen bei einfachen Rollrosten oder Lattenrosten mit nur wenigen Leisten keinen ausreichenden Komfort erfahren. Wir empfehlen hierbei einen Lattenrost mit mindestens 30 Leisten. Um die Unterfederung in der Mittelzone gut einzustellen, sollten Deine Schieber wie in der Grundstellung ein V bilden, dass jedoch etwas weiter auseinandersteht.

  • Schieber in eine V-Form bringen, welches keine Spitze aufweist, sondern weiter auseinandersteht

 

Welcher Lattenrost passt zu welcher Matratze?

 

Dein Lattenrost sollte genau auf Deine Matratze abgestimmt sein, denn nicht alle Matratzen passen zu allen Lattenrosten. Welcher Lattenrost der Richtige für Dich ist, erfährst Du hier:

 

Lattenrost für Kaltschaummatratzen

 

Lattenrost fuer Kaltschaummatratze

 

Bei einer Kaltschaummatratze hast Du keinerlei Probleme beim Lattenrostkauf. Denn egal ob ein Lattenrost in 90x200 cm, ein elektrischer Lattenrost, ein Rolllattenrost oder ein Tellerlattenrost – Kaltschaummatratzen passen zu allen Varianten von Unterfederungen. Bei dieser Matratzenart ist ein Rost übrigens besonders wichtig. Wenn Du nämlich die Kaltschaummatratze auf Deinem Boden lagerst oder eine durchgehende Platte unter ihr liegen hast, kann sich sehr schnell Schimmel bilden. Dank des Lattenrostes kann die Matratze belüftet werden und Schimmel- sowie Geruchsbildung vorbeugen. Achte nur darauf, dass mindestens 25 Leisten vorhanden sind, um die Kaltschaummatratze von Kopf bis Fuß zu unterstützen.

 

Lattenrost für Federkernmatratzen

 

Lattenrost fuer Federkernmatratze

 

Bei Federkernmatratzen ist es wichtig, dass die Federn zu den Abständen der Leisten passen. Solltest Du eine Federkernmatratze haben, empfehlen wir Dir, einen Lattenrost derselben Marke zu kaufen. Denn die Hersteller passen den Leisten-Abstand der Lattenroste oftmals ihren Federkernmatratzen an. Sonst könnte es passieren, dass die Federn zwischen die Leisten rutschen und sich so unschöne Kulen bilden. Außerdem musst Du bei einem Lattenrost, der verstellbar ist vorsichtig sein. Federkernmatratzen sind nämlich starrer als Schaummatratzen und somit oft nicht flexibel genug, um sich in Kopf- und Fußteil verbiegen zu lassen. Kläre vorher mit dem Hersteller ab, ob sich Deine Federkernmatratze für einen Lattenrost mit Motor eignet.

 

Lattenrost für Geltex ® inside Matratzen

Lattenrost fuer Geltex MatratzenGeltex ® inside Matratzen sind besonders beliebt. Doch auch hier ist eine qualitativ hochwertige Unterfederung wichtig. Denn ähnlich wie bei der Kaltschaummatratze, sollte Dein Lattenrost eine hohe Leistenanzahl aufweisen. Bei der Geltex ® inside empfiehlt der Matratzenhersteller Schlaraffia mindestens 28 Leisten bei Deinem Lattenrost. So kann sich die Matratze nicht zwischen den Holmen durchhängen und verformen.
 

Was ist ein Lattenrost Mittelgurt?

 

Viele Lattenroste haben ein Band, das mittig von oben nach unten alle Leisten miteinander verbindet und zusammenhält. Dieses Band wird Mittelgurt oder auch Mittelband genannt und dient dazu, das Gewicht gleichmäßig zu verteilen, sodass der Druck nicht nur an einer Stelle lastet. Außerdem bekommt Deine Unterfederung so eine noch höhere Stützkraft.

 

Hier siehst Du wie der Mittelgurt den Lattenrost zusammenhaelt

 

Wann soll der Lattenrost getauscht werden?

 

Ein Lattenrost ist ein besonders treuer Begleiter und hat im Normalfall eine doppelt so lange Lebensdauer als eine Matratze. Während Matratzen nach circa zehn Jahren ausgetauscht werden sollten, verlieren Lattenroste vielleicht gerade einmal nach 20 Jahre an Qualität und Liegekomfort.

 

Du solltest Deinen Lattenrost jedoch definitiv austauschen, wenn:

  • ▪Leisten gebrochen sind
  • ▪Dein Rost trotz mehrfachem Ölen weiterhin lautstark knarrt
  • ▪Du merkst, dass sich der Liegekomfort negativ verändert hat
  • ▪Du Dir eine neue Matratze zulegst, die nicht für Deinen Rost geeignet ist
  • ▪Du merkst, dass die Leisten durchhängen und Du immer tiefer „sinkst“
  • ▪Du anfängst an Rückenschmerzen zu leiden

 

Tollen Schlaf jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

Elektrischer Lattenrost – für wen ist er geeignet?

 

Ein Lattenrost mit Motor bietet viele Vorteile. Laut Lattenrost Test ist diese Art von Unterfederung sogar eine der Beliebtesten. Denn Du kannst ganz flexibel per Knopfdruck Deine ideale Liegeposition finden. Insbesondere bei Senioren und Menschen mit Mobilisationsproblemen ist ein elektrischer Lattenrost von großer Hilfe. Denn das Aufstehen und Hinlegen erleichtert hier den normalen Alltag erheblich. Außerdem kann die Beinposition so kinderleicht zur Entspannung hochgefahren werden. Allerdings ist nicht jedes Körpergewicht für einen Lattenrost mit Motor geeignet. Starke Schlaftypen sollten daher bei einem Lattenrost, der verstellbar ist, auf die vorgegebene Maximalbelastung achten.

Wenn Du Dir noch unsicher bist, welcher Lattenrost für Dich der Richtige ist, kannst Du uns natürlich anrufen unter 0561-94188349 oder uns mailen. Wir beraten Dich gerne, auf die für Dich passende Unterfederung.

Wir haben um Dir einen besseren Überblick zu verschaffen auch nochmal alle wichtigen Punkte, auf die Du beim Lattenrostkauf achten musst, zusammengefasst:

 

Welcher Lattenrost eignet sich für mein Bettrahmen?

  • ▪Bett mit seitlichen Auflageleisten: Alle Lattenroste eignen sich für Deinen Bettrahmen
  • ▪Bett mit Quertraversen oder Eck- und Mittelauflagewinkel: Du solltest keinen Rolllattenrost verwenden
  • ▪Bett mit Bettkästen oder wenig Bodenfreiheit: Du solltest nachmessen, ob ein elektrischer Lattenrost beim Verstellen genügend Platz findet

 

Passt das Maß des Lattenrostes mit dem meines Bettes und der Matratze überein?

  • ▪Bei einem Lattenrost unbedingt darauf achten, dass die Matratze dieselbe Größe aufweist. Für den bestmöglichen Komfort zum Beispiel nicht zwei Matratze in der Größe 80x200 cm auf einen Lattenrost der Größe 160x200 cm legen.

 

Welcher Schlaftyp bin ich und was für einen Lattenrost-Komfort benötige ich?

  • ▪Seitenschläfer: Dein Lattenrost sollte eine Schulterkomfortzone & Beckenkomfortzone haben
  • ▪Bauchschläfer: Dein Lattenrost sollte eine Mittelzonenverstärkung und keine Schulterkomfortzone haben
  • ▪Rückenschläfer: Dein Lattenrost sollte eine Beckenkomfortzone haben
  • ▪Starke Schlaftypen: Dein Lattenrost sollte eine hohe Leistenanzahl sowie eine Mittelzonenverstärkung haben

 

Welchen Lattenrost benötige ich für meine Matratzenart?

 

 

schnell weiterlesen

Schlank im Schlaf

 Gesund abnehmen im Bett oder auch einfach schlank im Schlaf werden? Klingt nach einem Mythos, kann jedoch laut eines Wissenschaftlers namens Dr. Pape in die Realität umgesetzt werden. Um das Thema „erfolgreich abnehmen“ und Heißhungerattacken drehen sich viele falsche Vorstellungen. Wir nehmen daher heute das Ernährungskonzept vom gleichnamigen Buch Schlank im Schlaf  vom Erfolgsautor Dr. Detlef Pape mal ordentlich für Dich unter die Lupe und lüften das Geheimnis hinter dem beliebten Abnehm-Konzept.

Wie funktioniert das Schlank im Schlaf Konzept?

Du willst mit der Schlank im Schlaf Ernährungsumstellung abnehmen? Dann müssen wir Dich enttäuschen, denn es ist leider nicht gleich mit simplem Schlafen in irgendeinem Bett getan. Du musst schon einiges dafür leisten und das vor und während des Schlafens. Ein äußerst penibel getakteter Ernährungsplan schreibt Dir genauestens vor, welche Lebensmittel Du zu welcher Tageszeit zu Dir nehmen darfst.

Hungern ist selbst bei Schlank im Schlaf für Berufstätige nicht vorprogrammiert. Die Faustregel lautet jedoch, dass Du nur drei Mahlzeiten zu Dir nehmen darfst und das mit einem jeweiligen Abstand von fünf Stunden. Diese Pausen sind besonders wichtig für Deinen Stoffwechsel.

Anbei findest Du eine kurze Zusammenfassung aller nennenswerten Details der Diät im Überblick:

„schnell abnehmen“ – so kann es mit der Schlank im Schlaf-Diät funktionieren:

 

Was zum Frühstück bei Schlank im Schlaf?

 

  • – Viele Kohlenhydrate zum Energietanken verspeisen
  •  – Je nach Body Mass Index (BMI) sind bis zu 75 Gramm Kohlenhydrate erlaubt
  • –  Dies entspricht zum Beispiel drei Brötchen mit Honig, Marmelade, Nutella oder aber etwa zwölf Esslöffel Müsli
  • – Verboten sind Eiweiße, Milch, Joghurt oder ähnliche Milchprodukte

 

Was zu Mittagessen bei Schlank im Schlaf?

 

  • – Bunte Mischkost wird empfohlen
  • – Bestehend zum Beispiel aus Gemüse, Obst, fettarmes Fleisch / Fisch kombiniert mit Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Reis, Quinoa und vieles mehr
  • – In dieser Phase werden dem Körper genügend Kohlenhydrate und Eiweiße zugeführt, sodass Du Deinen Tag fit überstehst! Heißhungerattacken sollten hierdurch ausgeschlossen werden.
Was zum Abendessen bei Schlank im Schlaf?

 

  • – Keine Kohlenhydrate
  • – Viel Gemüse und proteinreiches Fleisch oder Fisch
  • – Die kohlenhydratarme Diät am Abend bereitet Deinen Körper auf die Abspeck-Prozesse vor, die dafür sorgen sollen, dass Deine Pfunde im Schlaf purzeln!

 

Junge Frau liegt auf einer Decke

Mit unseren Top Marken Schlaraffia, Diamona, Sun Garden oder f.a.n. Frankenstolz gesund abnehmen!

Erfolgreich abnehmen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. So ist Sport – auch bei Schlank im Schlaf als Regel – mit verantwortlich für einen wesentlichen Erfolg bei der Diät. Ohne Sport kannst Du eventuell ganz passabel Ergebnisse erzielen. In Kombination mit täglichen Sporteinheiten klappt alles noch viel leichter und die Insulin-Trennkost wirkt sich effektiver auf Deinen Körper sowie Dein Wohlbefinden aus.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Abnehmen ist guter Schlaf. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass durch zu kurze Schlafphasen oder unpassende Matratzen und Lattenroste schlechter Schlaf begünstigt wird und so Dein Schlank werden gefährden kann! Wenn Du schnell abnehmen möchtest, solltest Du unruhige und schlaflose Nächte daher besonders vermeiden, denn das kann sich auf Deinen Appetit ungünstig auswirken und zu wahren Heißhungerattacken und einer gesteigerten Gewichtszunahme führen.

Wir empfehlen Dir daher zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung mit viel Bewegung zu greifen. Für eine optimale Ergänzung gegen den kleinen Heißhunger raten wir Dir außerdem zu einem individuell angepassten Schlafsystem. Dazu zählen eine gute Matratze sowie ein dazu passender Lattenrost. Bei uns im Sortiment findest Du alles, was das Schlafherz höher schlagen lässt, angefangen bei der Matratze aus Kaltschaum, Geltex-Matratze oder Taschenfederkernmatratze und dem dazu passenden Lattenrost von unseren Qualitätsherstellern, wie etwa Schlaraffia oder f.a.n. Frankenstolz steht dem Abnehmen und dem gesunden Schlafen nichts mehr im Wege!

Schlank im Schlaf: Die Prozesse beim schlank Schlafen


Du hast Dich schon immer gefragt, was das Geheimnis von Schlank im Schlaf ist? Wir verraten es Dir gerne im folgenden Absatz! Ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Schlank im Schlaf ist das Hormon Insulin. Dieses wird besonders häufig nach kohlenhydrathaltigem Essen von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet. Insulin hat den Nutzen, dass es Dir dabei hilft Glukose aufzunehmen und den Blutzucker zu senken. Desweiteren verwertet das Insulin auch Eiweiße und Fette im Körper.

Dr. Pape Diät probieren und schlank im Schlaf werden

 

Je kohlenhydratreicher Deine Kost ist, desto mehr Zucker ist im Körper vorhanden. Dieser Mechanismus sorgt wiederum dafür, dass die Fettverbrennung blockiert und das Fett sogar zum „Ansetzen“ animiert wird.  Hier setzt auch die Schlank im Schlaf Diät an! Trennt man laut Pape die Mahlzeiten in kohlenhydratreiche Kost und kohlenhydratarme Kost, so kannst Du nach den Rezepten von Dr. Pape die Ausschüttung des Hormons Insulin weitestgehend beeinflussen und eine indirekte Verbrennung von Körperfett begünstigen.

Um den Erfolg der Diät nicht zu „gefährden“, rät Dir Dr. Detlef Pape dazu, die drei zulässigen Mahlzeiten einzuhalten und das Naschen zwischendurch aufzugeben. Denn die vorgegebene Pause von fünf Stunden sorgt dafür, dass Dein Insulinspiegel niedrig bleibt und die Bauchspeicheldrüse in Ruhe entspannen kann. Naschereien wären dabei kontraproduktiv für Deinen Stoffwechsel. Damit das Gewicht purzelt, ist guter und erholsamer Schlaf eine Notwendigkeit, genauso wie gesunde Ernährungsprinzipien und ausreichend Sport. Nur so kann Dein Stoffwechsel in der Nacht auf Hochtouren laufen und Du Dich dadurch nach der Dr. Pape Diät schlank schlafen.

Welche wichtige Rolle guter Schlaf spielt, ist bereits wissenschaftlich durch eine US-Studie mit rund 18000 Probanden belegt. Nur vier Stunden Schlaf reichen aus, um zum Ansetzen von Übergewicht zu neigen. Die Studie belegte auch, das diejenigen Probanden, die sieben bis neun Stunden schlafen, zu weniger Übergewicht neigen. Denn mehr als sieben Stunden Schlaf sorgen für weniger Heißhunger. Schlank im Schlaf ist also wissenschaftlich gesehen kein aus dem Kontext gegriffener Humbug!

Abnehmen: Wann sehe ich erste Erfolge?

Wann Du Deine ersten Erfolge feiern kannst, können wir Dir so pauschal nicht auf den ersten Blick beantworten. Denn die Diät nach Dr. Pape hängt wie gesagt von vielen Punkten ab. Jeder Mensch hat seine individuelle (gesundheitliche) Ausgangssituation, die bei solch einer Frage berücksichtigt werden sollte. Erst wenn alle Faktoren, wie etwa die korrekt ausgeführte Ernährungsumstellung, der Verzicht auf Zwischenmahlzeiten, genügend Bewegung und ein gesunder Schlaf erfüllt sind, kommt es womöglich zum Schmelzen der Pfunde!

Schlaraffia Kaltschaummatratze Physio ZV Geltex

Mit Kaltschaummatratzen vom Qualitätshersteller Schlaraffia schlafen Sie sich gesund!

Wie bei jeder anderen Ernährungsumstellung ist wahrscheinlich auch hier etwas Geduld gefragt. Du wirst sehen, dass die Anschaffung von einer neuen Matratze, wie beispielsweise unsere Kaltschaummatratze Physio-ZV-Geltex  wahre Wunder für Körper und Geist bewirken und Dir als toller Energie-Booster für Deine Abnehmphase dienen kann! Denn wer wacht nicht gerne gut erholt und voller Energie auf? Wir auf jeden Fall!

Finde Deine Kaltschaummatratzen, Geltex-Matratzen und Taschenfederkernmatratzen in zahlreichen Größen günstig online bei uns im Möbelshop! Du suchst einen bestimmten Härtegrad? Kein Problem, viele unserer liebsten Modelle führen wir für Dich in den Härtegraden von 1 bis 4!

Wieviel Kalorien am Tag ?


Der Erfolg der Diät hängt nicht pauschal von der Anzahl der verzehrten Kalorien ab. Morgens darfst Du ja, wie bereits weiter oben im Text beschrieben, richtig viel an Kalorien und Kohlenhydraten schlemmen. Da eiweißhaltige Nahrungsmittel tabu sind, werden dort auch schon unbewusst einige Kalorien weggelassen.

Ein roter Apfel mit einem Maßband umwickelt

 

Mittags darfst Du ebenfalls viel Essen, jedoch solltest Du die Mischkost aus Eiweiß und Kohlenhydraten beachten und nach Möglichkeit nicht zu einseitig essen. Wie wäre es denn mal mit einem leckeren Eintopf oder einer toll gewürzten Nudelpfanne? Deiner Phantasie sollten hier keine Grenzen gesetzt werden. Schließlich soll Dir Dein Essen ja auch schmecken. Wichtig ist nur, dass Du die Lebensmittel gut kombinierst, damit Dein Insulinspiegel niedrig bleibt und Du die Fettverbrennung im Schlaf ankurbelst. Da Du ja abends eh auf Kohlenhydrate verzichtest, sparst Du dort Deine überschüssigen Kalorien ein! Mach Dir also keine großen Gedanken um das Kalorienzählen.

Dein Körper macht die Arbeit für Dich, während Du auf Deiner bequemen Matratze schlummerst!
Brokkoli mit einem Maßband umwickelt

Welches Gemüse oder Gemüse am Abend verzehren?

Bei all den Regeln, die Du bei der Dr. Pape Diät beachten solltest, fragst Du Dich jetzt sicher „Was ist abends erlaubt?“. Mit Gemüse liegst Du immer richtig, denn es gehört einfach zu einem ausgewogenen Lebensstil dazu. Ganz gleich für welches Gemüse Du Dich entscheidest: Hier kannst Du Dich an einer großen Bandbreite genüsslich satt futtern. Achte einfach auf eine bunte Mischung, damit es auf Dauer nicht zu eintönig wird!

Was kann ich abends naschen?

Wenn Du Dich fragst, was es abends mal zum Naschen sein soll, müssen wir Dich leider enttäuschen. Die schnell Abnehmen Tipps der Dr. Pape Diät besagen, dass es keine Zwischenmahlzeiten geben darf. Abends solltest Du grundsätzlich nichts mehr naschen, da ja weiterhin die fünf-Stunden-Regel gilt. Hälst Du die „Futterpause“ nicht ein, kann es passieren, dass Dein Insulin Haushalt wieder außer Rand und Band gerät und Du weniger abnimmst.

Unser Fazit:

Schnell abnehmen mit der Dr. Pape Diät ist nach zahlreichen Erfahrungsberichten leichter gesagt als getan. Das Diät-Programm richtet sich in erster Linie an ein breites Publikum. Durchgesetzt wird es jedoch von den Wenigsten. Theoretisch klingt die Diät gut und was letztendlich größtenteils auf dem Speiseplan steht, deutet auch auf eine vernünftige und ausgewogenen Mahlzeit hin. Viele Diätler schaffen es jedoch nicht oder haben Schwierigkeiten damit, die rund fünfstündige Pause zwischen den Mahlzeiten einzuhalten.

Auch der Verzicht von Milchprodukten im Müsli oder dem Kaffee fällt dem ein oder anderen sichtlich schwer am Morgen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass viele häufig ratlos sind, wie und welche Nahrungsmittel miteinander kombiniert werden können. Das kostet auch viel Zeit und Energie. Die Idee hinter der Dr. Pape Diät ist zwar plausibel, jedoch nicht eindeutig durch die Wissenschaft belegt. Was wiederum beleget worden ist, ist das schlechter (und zu wenig) Schlaf zu Heißhungerattacken führen kann. Dies wiederum kann in ungünstigen Fällen zu Übergewicht führen.

Guter Schlaf kann so einfach sein, wenn Du eine hochwertige Matratze und einen dazu passenden Lattenrost hast und Dir genügend Zeit gibst, den Tag im Schlaf zu verarbeiten. Um unnötigen Heißhungerattacken aus dem Weg zu gehen raten wir Dir dazu, besonders viel Wert auf Dein individuell angepasstes Schlafsystem zu legen! Zudem ist es dennoch ratsam eine ausgewogene Ernährung einzuhalten, sowie regelmäßig Sport zu treiben. Mit diesen drei Faktoren bahnst Du Dir sicher schneller Deinen Weg zum Wunschgewicht.

Du hast Feuer gefangen und möchtest Dich gesund schlafen? Dann nichts wie ran an unsere Top Schlaf-Marken, wie etwa Schlaraffia oder Sun Garden. Du weißt nicht, welche Matratze besonders gut zu Dir passt? Kein Problem. Kontaktiere einfach unsere Schlafexperten unter der Telefon Nr. 0561 – 941 882 39 oder via E-Mail unter info@lumizil.de.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Abnehmen im himmlischen Bett!

schnell weiterlesen

Gymnastikübungen im Bett: So vertreibst Du den Morgenmuffel in Dir!

 Zu dunkel, zu früh und viel zu kalt – wer hat da schon Lust aufzustehen? Die Snooze-Taste an unseren Weckern wird zu unserem besten Freund und all die leckeren Weihnachtsplätzchen sowie der Glühwein- und Bierbauch machen sich auch so langsam aber sicher bemerkbar. Jetzt bloß nicht in ein Wintertief fallen!

Mit unserem Morgen Workout kommst du nicht nur besser aus den Federn und vergräbst den Morgenmuffel ganz tief in Dir, sondern startest richtig fit und energiegeladen in den Tag. Keine Angst, Du musst keinen Fuß vor die eisige Tür setzen oder Deinen Wecker eine Stunde früher stellen. Ab in den Schrank mit Deinen Laufschuhen und Deiner Sportmatte, denn ab heute sind Deine Matratze und Deine kuschelige Bettdecke Deine optimalen Workout-Partner. Und hierbei reicht es völlig den Wecker 15-20 Minuten früher als sonst zu stellen. Du glaubst nicht, dass das funktioniert? Unsere Kollegin Paula hat es selbst drei Wochen lang getestet und ist begeistert! Hach ja, so schön kann also Frühsport sein..

 

 

 

 

 

 

Gymnastikübungen für Dein Bett

 

Unser Morgen Workout-Programm teilt sich in drei, nach Belieben vier unterschiedliche Einheiten
auf. Angefangen beim Aufwachen & Dehnen, über Muskeltraining bis hin zu einem Abschlussdehnen ist alles dabei. Und für die ganz eifrigen Sportler unter uns, haben wir noch drei Extra-Aufgaben zusammengestellt!

 

AUFWACHEN & DEHNEN

 

1. Atmen: Nach dem Wecker klingeln kannst Du ruhig noch ein, zwei Minuten liegen bleiben und Dich dabei auf Deine Atmung konzentrieren. Atme tief ein, halte drei oder vier Sekunden die Luft an und atme tief die angehaltene Luft wieder aus. Leg Dich dabei gerade auf den Rücken, lass die Arme geöffnet mit den Handflächen nach oben zeigend neben Deinem Körper liegen und lege oder stelle die Beine hüftbreit auseinander.

  • - Diese Atmung beseitigt schon einmal den ersten Stress, den das Wecker klingeln bei Dir verursacht hast.

2. Körperstreckung: Jetzt positioniere Dich so, dass Du genügend Platz hast,

Deine Arme und Beine völlig auszustrecken. Erst einmal gleichzeitig in die Länge, anschließend parallel die einander gegenüberliegenden Arme und Beine. Diese Übun
g 2-3x wiederholen. Lass Deinen Kopf währenddessen ruhig und entspannt auf Deinem Kopfkissen liegen. Ein softes Kopfkissen wie das Schlaraffia Kissen Care Komfort ist optimal, um Deine Wirbelsäule in einer gesunden und geraden Form während des Schlafens zu halten.

gymnastik im bett - so gehts! Lumizil

 

  • - Durch die Spannung weckst Du perfekt Deine Muskeln auf und bereitest sie auf den Tag vor.

 

3. Twist im Liegen: Hier stellst Du das rechte Bein angewinkelt auf und ziehst mit Deiner linken Hand Dein rechtes Knie so weit wie möglich rüber, bis Dein Knie die linke Bettseite berührt. Jetzt drehst Du Deinen Kopf auf die rechte Seite. Genieße diese Position ruhig so lang es Dir gut tut und wechsle dann die Seiten.

  • - Diese Übung mobilisiert Deine Wirbelsäule und entspannt gleichzeitig. Spätestens hier vergraulst Du erfolgreich den Morgenmuffel in Dir.

 

4. Rückenschaukel: Zieh Deine Beine zur Brust, umfasse Deine Unterschenkel ganz fest und mach Dich klein. Schaukle Dich zehnmal vor und zurück sowie nach links und rechts.

  • - So entlastest Du Deinen Rücken und bringst Deinen ganzen Körper in Schwung.

 

 

MUSKELTRAINING

 

5. Radfahren: Nach der Rückenschaukel kannst Du kurz in dieser Position verweilen und anschließend ganz einfach Deine Beine in einem 90 Grad Winkel nach oben nehmen. Jetzt stell Dir vor, Du müsstest ordentlich in die Pedale treten – also los, Gas geben! Zehn bis fünfzehnmal vorwärts und rückwärts strampeln.

  • - Wenn Du bis jetzt immer noch nicht richtig wach warst, weckt diese Übung Dich garantiert auf und bringt Deinen Kreislauf in Fahrt. Außerdem lassen hierbei auch Bein- und Bauchmuskeln grüßen!

 

6. Brücke: Stelle nach dem Radfahren Deine Beine wieder auf die Matratze und lege Deine Arme neben Deinen Körper ab. Drücke Deine Fußsohlen in die Matratze und stemme Deinen Po hoch in die Luft. So, dass sich eine gerade Linie aus Oberschenkel, Po und Oberkörper ergibt. Je nach Kraft fünf bis zehn Sekunden halten und fünfmal wiederholen. Achte darauf, dass Du bei dieser Übung Dein Kopfkissen zur Seite legst, um Dein Genick zu entlasten.

mit gymnastik im bett wach werden - lumizil

  • - Diese Übung spannt mehr Muskeln an, als Du anfangs vielleicht meinen magst. Hiermit trainierst Du nicht nur Dein Gesäß, sondern auch Deinen Rücken sowie Deine obere Beinmuskulatur.

 

Tollen Schlaf jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

7. Sit-Up-Variante: Ziehe nun Deine Beine wieder in Richtung Oberkörper. Greife mit den Händen hinter Deinen Kopf und lass dabei die Ellbogen zu den Knien zeigen. Jetzt führe den rechten Ellbogen an Dein gegenüberliegendes, linkes Knie und umgekehrt. Auf jeder Seite je nach Kraft zwischen fünf und zehn Wiederholungen.

  • - Du ahnst es sicher schon, mit dieser Übung sagst Du Deinem Bierbauch den Kampf an. Sit-Ups, egal ob auf der Matratze oder dem Boden, sind perfekt für Deine Bauchmuskulatur.

 


8. Kerze: Deine Arme kannst Du jetzt wieder lang neben Deinen Körper platzieren. Strecke Deine Beine senkrecht in die Luft, sodass Dein Körper einen 90 Grad-Winkel ergibt. Jetzt hebe Dein Becken mit den ausgestreckten Beinen hoch zur Decke. Wenn die Kraft nachlässt, senke Deinen Po wieder in Richtung Matratze ab, warte einige Sekunden und hebe ihn erneut an. Das Ganze dreimal wiederholen. Wem die Übung zu leicht ist, kann abwechselnd das linke und rechte Bein anwinkeln. Siehe Bild.

 

  • -Die Spannung dehnt Deine Beinmuskeln und trainiert gleichzeitig Deine Bauchmuskeln.

 

9. Liegestütz-Variante: Jetzt aber genug auf dem Rücken gelegen! Es wird Zeit für einen Perspektivenwechsel. Drehe Dich auf den Bauch und nimm dieselbe Position ein, als würdest Du Liegestützen machen wollen. Mit dem Unterschied, dass Du Dich nicht mit gestreckten Armen, sondern mit Deinen Ellbogen abstützt. Jetzt hebe den rechten Arm und Dein gegenüberliegendes linkes Bein vom Boden ab und halte diese Stellung zwischen 30 und 40 Sekunden. Pausiere kurz und wechsle dann die Seiten. Wiederhole die komplette Übung zweimal. Achte darauf, dass Du Deinen Po nicht zu sehr in die Höhe schiebst, sondern Dein Körper eine gerade Linie bildet.

 

Unser Tipp: Ist Dir die Übung zu leicht, lege die Decke über Deinen Körper. So hast Du extra Gewicht, was Du halten musst! Übrigens, wenn Du nicht immer zwischen Sommer- und Winterdecke wechseln möchtest, entscheide Dich doch einfach für eine Ganzjahresdecke wie unsere Centa Star Faserdecke ROYAL Combi. Hier hast Du zu allen vier Jahreszeiten traumhaften Komfort und bist optimal bei jeder Temperatur gebettet.

Sommer und Winterdecke in einem für Deine Gymnastikuebungen im Bett

  • - Mit der Liegestütz-Variante setzt Du Deinen ganzen Körper unter Spannung und aktivierst so beinahe alle Muskeln von den Beinen bis zu den Armen. Außerdem kannst Du hierbei super Deine Balance verbessern!

 

10. Armstütze: Unsere letzte Aufgabe für Deine Mukkis findet auch in der Liegestütz-Position statt. Stütze Dich hierbei auf Deinen gestreckten Armen ab. Jetzt gehst Du erst mit dem linken Arm runter auf Deinen Ellbogen, danach mit dem Rechten. Anschließend geht’s natürlich wieder hoch, sodass die Arme wieder durchgestreckt Deinen Körper stützen. Wiederhole die Übung zehnmal. Achte auch hierbei darauf, dass Dein Körper eine gerade Linie bildet und Du Dein Becken nicht zu weit Richtung Decke streckst.

  • - Während dieser Übung wirst Du schnell merken, welche Muskelgruppe trainiert wird. Deine Armmuskeln können auch schnell einmal anfangen ein wenig zu brennen. Durchhalten lohnt sich!

 

ABSCHLUSSDEHNEN

 

11. Kobra: Lege Dich zurück auf Deinen Bauch und setze Deine Hände auf Schulterhöhe neben Deinem Körper ab. Drücke nur Deinen Oberkörper hoch und lass di
e Beine währenddessen circa schulterbreit entspannt auseinanderliegen. Schließe die Augen und atme dreimal tief ein und aus. Setz Deinen Po nun zurück auf Deine Beine, lege Deinen Kopf auf die Matratze und strecke Deine Arme weit nach vorne raus. Auch hier noch dreimal tief ein- und ausatmen.

Gymnastik im Bett - so gehts?

  • - Diese Übung dehnt Deine Bauchmuskeln und lässt Dich entspannen.

 

13. Beinstretching: Drehe Dich noch einmal auf Deinen Rücken. Ziehe erst Dein linkes Bein zehn Sekunden an Deinen Körper heran und umfasse dieses mit beiden Armen. Anschließend ist Dein rechtes Bein dran. Nun strecke Dein linkes Bein gerade in die Luft und taste Dich mit Deinen Händen langsam vom Oberschenkel nach oben hin zum Fuß vor – natürlich nur soweit es für Dich angenehm ist. Wechsle anschließend die Seiten. Verweile in der Endposition wieder jeweils zehn Sekunden.

  • - Hierbei dehnst Du Deine Beine und bereitest sie ein letztes Mal auf das Aufstehen vor. Denn jetzt heißt es wirklich:

 

Raus aus der Kiste! 🙂

 

Du hast noch nicht genug? Dann haben wir hier noch drei Zusatz-Aufgaben für Dich, die Dir garantiert nicht viel Zeit morgens stehlen:

 

13. Run: Oder auch ultimativer zwei-Minuten-Power-Boost genannt. Leg eine Stoppuhr neben
Dich und mach ein kurzes Lauf-Training. Jogge erst 60 Sekunden locker auf der Stelle. Erhöhe ruhig ein bisschen Dein Tempo und berühre nun 30 Sekunden lang mit den Fersen Dein Gesäß. Jetzt anders herum: 30 Sekunden Knie nach oben strecken – je höher desto besser! Wenn Du kannst, erhöhe ruhig immer mehr Dein Tempo. Denk daran: Die Uhr tickt, bald hast Du es geschafft!

Gymnastikübungen im Bett: So vertreibst Du den Morgenmuffel in Dir! Von Lumizil

 

  • - Dieses kleine Morgen-Workout fährt Deinen Kreislauf nochmal so richtig hoch und schenkt Dir Energie für den ganzen Tag!

 

14. Power-Walk: Jetzt wird es sicherlich langsam Zeit ins Bad zu gehen, oder? Alles klar. Anstatt Dich wie sonst morgens noch im Halbschlaf von Zimmer zu Zimmer zu schleichen, haben wir hier den ultimativen Tipp für Dich: Du läufst ab jetzt in Ausfallschritten! Stell Deine Beine mit den Zehen nach vorn zeigend circa einen Meter auseinander. Gehe nun in die Hocke, sodass Dein hinteres Knie fast den Boden berühren und Dein Vorderes in einem rechten Winkel steht. Ziehe dann Dein hinteres Bein zum Vorderen, sodass Du wieder gerade stehst. Setze den Gang mit der anderen Seite fort, bis Du schließlich im Bad angelangt bist. Natürlich kannst Du den Power-Walk auch danach noch in jedes weitere Zimmer fortsetzen.

  • - Mit dieser Übung kann der Sommer kommen – denn hiermit bekommst nicht nur einen schicken Knack-Po, sondern auch straffe Beine!

 

15. Zahnputz-Workout: Zähneputzen ist morgens Pflicht. Am besten natürlich zwei Minuten. Oftmals wird sich jedoch nicht an diese Zeit gehalten, daher umso besser das Zähneputzen mit einem kleinen Workout zu kombinieren, bei dem Du die Zeit stoppen musst. Also, Stoppuhr auf’s Waschbecken legen, Zahnpasta auftragen und los geht’s: Hock Dich in die Knie, sodass Deine Beine einen rechten Winkel bilden. Achte darauf, dass Deine Fußknöchel und Deine Knie eine gerade Linie ergeben. Stell Dich wieder auf, verlagere Dein Gewicht auf Dein rechtes Bein und hebe Dein linkes Bein gestreckt, mit den Zehenspitzen zum Körper zeigend, soweit Du kannst an. Kleiner Tipp: Nimm vielleicht die Zahnbürste währenddessen in die rechte Hand und stütz Dich mit der linken Hand auf Deiner Hüfte ab, um so ein besseres Gleichgewicht zu gewinnen. Bein wieder absetzen und das Ganze eine Minute wiederholen. Dann ist die andere Seite dran: In die Hocke gehen, Gewicht auf das linke Bein verlagern und rechtes Bein hoch, wieder runter und wieder in die Hocke. Wiederhole die Übung bis die zweite Minute um ist. Zähneputzen und Knackpo – so einfach kann’s gehen!

 

Unser Tipp: Für die ganz sportlichen unter euch haben wir noch eine intensivere Version dieser Übung. Verlagere Dein Gewicht direkt auf die rechte Seite, hebe Dein linkes Bein und geh mit ausgestrecktem Bein soweit wie möglich in die Hocke. Stell Dich wieder auf, wenn nötig Bein kurz absetzen und nach einer Minute wieder die Seiten tauschen.

 

Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

 

Welches Frühstück ist nach dem Frühsport geeignet?

 

Nach Deinem Morgen Workout solltest Du Dich gesund und ausgewogen ernähren. Denn auch wenn unsere Gymnastikübungen Dir Energie für den Tag geben, ist ein wertvolles, ausgewogenes Frühstück mindestens genauso wichtig. Dein Gehirn brauch Kohlenhydrate, um sich tagsüber konzentrieren und denken zu können. Bist Du eher ein süßer Frühstückstyp oder magst Du es eher salzig? Oder bleibt bei Dir morgens keine Zeit zum frühstücken? Da Frühstück sehr wichtig ist, sollte niemand auf die morgendliche Mahlzeit verzichten, erst recht nicht nach dem Morgensport. Wir haben uns für jeden unterschiedlichen Typ ein passendes Frühstück überlegt:

gundes-fruehstueck-fuer-gesundenn-schlaf

 

Paula erzählt: So effektiv ist das Morgen Workout wirklich!

 

Unsere Kollegin Paula hat unser Frühsport-Programm drei Wochen lang getestet und ist positiv überrascht: „Um ehrlich zu sein dachte ich, ich kann mich dazu sowieso nicht motivieren. Ich bin so ein Morgenmuffel, wenn ich mich schon kaum dazu bewegen kann aus dem Bett zu steigen, kann ich mich wohl erst recht nicht zum Frühsport aufraffen – auch wenn die Übungen im Bett stattfinden.“ Doch nach ein paar kleinen Überredungskünsten, hat Paula zugestimmt, drei Wochen lang unser Workout zu testen.

 

Paula, wie findest Du das Workout?

„Beim ersten Mal muss ich zugeben, hat es mich wirklich Überwindung gekostet, überhaupt damit anzufangen. Aber das Schöne ist, dass das Workout wirklich ruhig startet und man sich auf das eigentliche Training langsam und entspannt vorbereiten kann. Natürlich muss man sich zwingen, nicht nach den Dehnübungen aufzuhören und sich einfach wieder umzudrehen und weiterzuschlafen. Aber die Übungen helfen einem wirklich wach zu werden und haben mich fit gemacht. Ich bin viel besser aus den Federn gekommen.“

 

Möchtest Du auch nach den drei Testwochen weitermachen?

„Ja definitiv! Das Gefühl morgens schon Sport gemacht zu haben, hat mich sogar in meinem Essverhalten super positiv beeinflusst. Vielleicht leitet der Morgensport eine Message an mein Gehirn, dass so ein gesunder Start in den Tag nicht mit Schoki ruiniert werden darf! Nein Spaß. Ich weiß nicht ob es genau daran liegt, aber jedenfalls habe ich viel weniger Heißhungerattacken. Ich hab viel eher Lust auf etwas gesundes, wie Gemüse und Obst.“

 

Wie oft planst Du das Training in der Woche durchzuführen?

„Ich habe mir fest vorgenommen das Muskeltraining mindestens 3x die Woche zu machen. Die Dehnübungen hingegen werde ich täglich fortsetzen, weil ich so einfach wirklich besser gelaunt in den Tag starte. Und auch wenn es zu etwas Gelächter von meinem Freund geführt hat: Das kleine Zahnputz-Workout werde ich glaube auch täglich beibehalten.“

 

Wie oft Du Deine Gymnastikübungen in der Woche durchführst, ist ganz Dir überlassen. Wir wünschen Dir jedenfalls viel Spaß bei allen Übungen und hoffen, wir konnten Dir einige Tipps und Tricks für den perfekten Start in den Tag mitgeben!

Wenn Du noch Fragen zu unseren Produkten hast, dann zögere nicht und ruf uns an unter 0561 - 941 882 39 oder schreib uns eine E-Mail. Wir helfen Dir gerne weiter!

 

schnell weiterlesen

Schlafwandeln - was kann ich tun?

Wenn von Schlafwandeln gesprochen wird, haben die Meisten das typische Bild von einem umherwandelnden Menschen mit langer Zipfelmütze vor Augen, der die Arme nach vorn streckt und in Richtung Mond auf einem Dach-Sims balanciert. Auch wenn das ein lustiges Bild ergibt, entspricht das natürlich nicht ganz der Wahrheit. Erstens: Wer schläft heute schon mit einer Zipfelmütze? Leute am Nordpol vielleicht! Zweitens: Selbst wenn es prinzipiell möglich ist, balanciert fast kein Schlafwandler auf dem Dach-Sims und drittens: streckt ein Schlafwandler auch normalerweise nicht die Arme nach vorne.

Dennoch ist es Fakt: Schlafwandeln gibt es. Und auch der Mond hat (damals jedenfalls) eine erhebliche Rolle gespielt, da er die bedeutendste Lichtquelle der Nacht war. Heute ist der Mond natürlich nicht mehr die einzige oder hellste Lichtquelle. Denn Deine Lampen zu Hause geben Dir mehr Helligkeit. Ist kein Licht in der Wohnung an, wird der Schlafwandler sich wahrscheinlich Richtung Straßenlaterne bewegen. Aber was passiert wirklich beim Schlafwandeln mit uns? Wir decken alle Mythen für Dich auf!  

 

Was ist Schlafwandeln?

Somnambulismus (aus dem lateinischen som=Schlaf, nox=nacht und ambulare=wandern) lautet der Fachbegriff für Schlafwandeln. Menschen, die von Somnambulismus betroffen sind, leiden an einer Aufwachstörung und spazieren im ersten Drittel der Nacht, beziehungsweise in ihrer ersten Tiefschlafphase umher. Das Schlafwandeln an sich dauert zwischen wenigen Sekunden bis maximal einer halben Stunde. Forscher haben im Schlaflabor festgestellt, dass während des Schlafwandelns ein Teil des Gehirns schläft, während der andere Teil hellwach ist. Nämlich der, der für die Bewegung zuständig ist.  

 

Welche Arten von Schlafwandeln gibt es?

Du kennst Leute, die im Schlaf reden? Tatsächlich zählt auch das schon zu einer leichten Form des Schlafwandelns. Hier listen wir Dir die gängigsten Arten einmal auf:

  • Die leichteste Form: Einfaches Aufsetzen im Bett. Die betroffene Person schaut verwirrt mit starrem Gesichtsausdruck umher. Manche sprechen dabei im Schlaf – allerdings eher undeutliches Gebrabbel und legen sich anschließend einfach wieder zurück.

 

  • Die voll ausgeprägte Form: Hier verlässt der Betroffene das Bett, spaziert umher und könnte maximal sich selbst verletzen, in dem er von einer Kante fällt oder sich an spitzen Gegenständen stößt.

 

  • Die aggressive Form: Bei dieser eher seltenen Art des Schlafwandelns kann der Betroffene gegenüber seinen Mitmenschen boshaft und gewalttätig werden. Egal ob diese lediglich nichtsahnend im Weg stehen oder einfach das Gespräch mit dem Schlafwandler Hier ist absolute Vorsicht geboten!

 

Schlafwandeln - was tun? Lumizil

 

Was kann beim Schlafwandeln passieren?

Auch wenn Schlafwandeln an sich nicht als eine gefährliche Erkrankung gilt, kann natürlich während des nächtlichen Rundgangs einiges passieren. Wer also bisher an die „schlafwandlerische Sicherheit“ geglaubt hat, den müssen wir hiermit leider enttäuschen – denn diese gibt es schlichtweg nicht. Betroffene sind zu komplexen Bewegungsvorgängen im Stande und können sogar Essen kochen, Treppen steigen, Fenster, Türen und Schränke öffnen oder Gegenstände verrücken. In den USA sind sogar bereits verschiedene Fälle von „sleepdriving“, also Autofahren während des Schlafwandelns, bekannt.  

Da nur eine Gehirnhälfte wach ist und die andere schläft, ist natürlich eins klar: Wer halbschlafend solche Aktionen vollbringen kann, setzt sich auch einigen Gefahren aus. Schlafwandler gehen meist gerade aus, selbst wenn der Weg zuende ist. Sie orientieren sich wie oben schon erwähnt an der hellsten Lichtquelle und auch wenn ihre Augen offen sind, sehen sie nicht 100%ig und kön
nen zwar vereinzelten Personen oder Gegenständen ausweichen, stoßen allerdings auch häufig gegen Schränke, Tische oder stolpern über Teppichkanten und Treppenstufen. Ihre Mimik ist ausdruckslos, starr und verwirrt.

Manche sind dazu in der Lage im Schlaf zu reden, jedoch kommt ein vollständiger Dialog fast nie zustande. Wenn sie in ihr Bett zurückkehren, erinnern sie sich am nächsten Morgen nicht mehr an ihren nächtlichen Ausflug. Manche Schlafwandler legen sich auch an anderen Orten nieder, um weiterzuschlafen und sind natürlich am nächsten Morgen sehr verwirrt. Ansonsten könnten lediglich manche Schürfwunden oder verschobene Gegenstände auf Schlafwandeln hindeuten.  

 

Warum Schlafwandler nicht wecken?

Aufgrund der verschiedenen Gefahren, die Schlafwandeln so mit sich bringt, ist es wichtig, den umherstreunenden Betroffenen nicht aufzuwecken. Besonders wenn er auf einem Balkon, am Fenster oder am Treppenrand steht. Hier ist Alarmstufe rot geboten, denn nicht selten stürzen die Schlafwandler daraufhin aus dem Fenster oder die Treppen herunter!

Es reichen schon Zurufe oder reines Anfassen. Der Wandler erschreckt, wacht in ungewohnter Umgebung auf und reagiert oftmals falsch oder mit Folgen. Auch wenn er nicht absturzgefährdet steht, versetzt Du den Schlafwandler beim abrupten Wecken einen großen Schreck und tust ihm so keinen Gefallen. Am besten ist es, Du versuchst den Betroffenen so behutsam und unauffällig wie möglich ins Bett zurück zu lenken.  

 

Richtig gut auf Kissen von Lumizil schlafen:

 

Welche Ursache hat Schlafwandeln?

Schlafwandeln - was tun? Lumizil

 

Die Ursachen für den nächtlichen Schlafwandel sind noch nicht genau erforscht. Meist wird das Umherwandeln durch bestimmt Reize ausgelöst, wie zum Beispiel das Ertönen einer Haustür-Klingel oder das läuten des Handys. Auch eine gefüllte Blase oder Alkohol und bestimmte Medikamente wie Schlafmittel oder Antidepressiva könnten den nächtlichen Spaziergang begünstigen. Im Erwachsenenalter sind oftmals psychische Belastungen der Auslöser. Sicher sind sich die Forscher über Schlafwandeln und seine Ursachen jedoch nicht.

Der Grund hierfür ist ganz einfach. Wenn Ärzte versuchen, das Schlafwandeln im Schlaflabor genauer zu untersuchen, sind die Betroffenen meist so angespannt und leiden eher unter Schlaflosigkeit oder sie wachen vermehrt auf, was die Forscher zu keinem genauen Urteil kommen lässt. Denn so sind Schlafwandler meist symptomfrei.  Allerdings wurde im Schlaflabor eines sicher festgestellt: Über 80% der Betroffenen haben mindestens einen Verwandten, der ebenfalls schlafwandelt. Daraus lässt sich schließen, dass Schlafwandeln vererbbar ist.  

 

Schlafwandeln bei Kindern – was tun?

Schlafwandeln bei Kindern beginnt meist zwischen dem vierten und sechsten Lebensjahr. Im Kindesalter gilt Somnambulismus als unbedenklich. Bis zu 30% aller Kinder schlafwandeln und hören damit spätestens nach der Pubertät von alleine wieder auf. Da Kinder meist tiefer schlafen als Erwachsene, liegt die Vermutung nah, dass dies auch der Grund ist, weshalb sie öfter als Erwachsene nachts umhertreiben. Die noch nicht vollständige Reifung des Gehirns ist eine weitere mögliche Ursache für das Schlafwandeln bei einem Kind.

Auch der Nachtschreck bei Kindern ist eine häufige Form von Schlafstörungen und ähnelt sogar dem Schlafwandeln. Hierbei sitzt das Kind im Bett und fängt an mit weit geöffneten Augen im Schlaf zu schreien, zu weinen und unverständliche Dinge zu sprechen. Generell gilt: Übertriebene Sorge verängstigt die Kinder und führt eher zu Schaden, als dass es dem Nachwuchs hilft. Am Besten Du beachtest einige Sicherheitsvorkehrungen, sprichst mit Deinem Kind über die Thematik und versuchst es zu beruhigen. Natürlich ist es nie verkehrt sich einen ärztlichen Rat einzuholen, um mögliche Erkrankungen auszuschließen. Jedoch sind diese im Kindesalter eher selten.

 

Schlafwandeln bei Kindern - was tun?Lumizil

 

Wie kann Schlafwandeln verhindert werden?

Schlafwandeln an sich kann nicht verhindert werden. Du kannst lediglich gegen Unfälle und Verletzungen vorbeugen. Hierzu haben wir Dir ein paar Regeln aufgestellt:

  1. Ruhe bewahren und den Schlafwandler nicht wecken, sondern lediglich behutsam ins Bett zurückbegleiten
  2. Bring im Flur ein kleines Licht an oder lass vor dem Zubettgehen eine Lampe in dem Zimmer Deiner Wahl leuchten, so hat der Schlafwandler eine Lichtquelle an der er sich orientieren kann
  3. Schließe Fenster, Balkon und Außentüren ab und verstecke den Schlüssel – so minderst Du die Absturzgefahr. Wenn Du selbst schlafwandelst, lass Deinen Partner, Deine Partnerin oder Deinen Mitbewohner den Schlüssel verstecken
  4. Polstere spitze Kanten zum Beispiel bei Kommoden und Schränken ab, so kann sich der Schlafwandler nicht stoßen
  5. Gehe das Haus nach Stolperfallen wie Teppichkanten oder Kabel ab und entschärfe diese
  6. Beuge Stress und Übermüdung vor, zum Beispiel durch Atemtechniken, autogenes Training, Yoga oder einem neuen Schlafsystem für Dich, dass Dich garantiert erholsam schlafen lässt
  7. Bei tiefergreifenden psychischen Problemen suche einen geeigneten Therapeuten auf

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du gerne unseren Kundenservice kontaktieren. Wir helfen Dir Dein optimales Schlafsystem zu finden!

 

Schlafwandeln – welcher Arzt und ab wann?

Schlafwandeln - was tun? Lumizil

Im Gegensatz zum harmlosen Schlafwandeln bei Kindern, kann Schlafwandeln bei Erwachsenen ernste Folgen mit sich ziehen.  Daher sollten Erwachsene bei Verdacht auf Somnambulismus unbedingt einen Facharzt für Neurologie aufsuchen. Denn neurologische Erkrankungen wie zum Beispiel Alzheimer oder Epilepsie können hinter einer Schlafstörung stecken. Auch psychisches Leiden könnte das ungewöhnliche Schlafwandeln bei Erwachsenen verursachen.

In diesem Fall ist es ratsam, sich bei einer Therapie helfen zu lassen. Du hast noch Fragen zu unseren Produkten? Dann zögere nicht und schreib uns eine E-Mail, eine Whatsapp-Nachricht an 0176 - 156 110 11 oder ruf an, unter 0561 - 941 882 39. Wir lassen Dich nicht im Dunkeln tappen!

schnell weiterlesen

Schlafpositon - was verrät sie über dich?

Wer kennt es nicht: das ewige Hin- und Herdrehen vor dem Einschlafen, bis die passende Position gefunden ist. Dennoch hat jeder Mensch meist eine Schlafstellung, in der er einfach am besten schlummern kann. Diese stellt sich oftmals schon im Alter von sieben Jahren heraus.  

Was Viele jedoch nicht wissen: Diese eine Position kann mehr über den Charakter eines Menschen verraten, als Du denkst! Einige Forscher, wie zum Beispiel der New Yorker Psychiater Dr. Samuel Dunkell, haben die unterschiedlichen Schlafverhalten genauer unter die Lupe genommen sowie Schlafpositionen auf ihre Bedeutung untersucht. Was dabei rausgekommen ist, erfährst Du hier.

Die Embryostellung

schlafpositionen der embryoschlaefer

Du schläfst ganz eingemummelt auf der Seite, hast Deinen kompletten Körper wie ein Igel zusammengerollt, Knie und Arme angezogen und den Kopf gesenkt? Dann schläfst Du in der Embryostellung – auch Fötuslage genannt. Der Name kommt daher, da Deine Schlafhaltung an die eines Embryos im Mutterleib erinnert.

Himmlische Kissen jetzt schnell bei Lumizil finden:

 

>>DER KREATIVE<<

Das verrät die Schlafposition über Dich als Embryoschläfer:

Du bist oft ängstlich, zurückhaltend und Dir fällt es schwer, auf andere Personen zuzugehen. Außerdem suchst Du nach Schutz und Geborgenheit. Deine Unsicherheit lässt Du Dir jedoch in den meisten Fällen nicht anmerken. Du bist sehr emotional und Dein Vertrauen müssen sich Deine Mitmenschen erst einmal erkämpfen. Du brauchst einen festen Mittelpunkt, wie Familie, Tiere oder eine Sportart, in Deinem Leben, um den sich alles dreht und an dem Du Halt findest. Du bist außerordentlich kreativ und hast eine faire Ader in Dir.

 

Die Seitenlage

schlafpositionen der seitenschlaefer

Für über 60% der Menschen ist die besteSchlafposition: die Seitenlage. Du liegst nicht ganz so gekrümmt auf der Seite wie in der Embryostellung, sondern hast die Knie nur leicht angewinkelt. Deine Arme sind vor Dir verschränkt oder ein Arm ist unter Deinem Kopfkissen und ein Arm liegt nah am Körper an. Übrigens: Diese gilt von allen Schlafpositionen als Gesündeste, da Du unter anderem in dieser Lage mit Hilfe der optimalen Matratze sowie des richtigen Kopfkissens, Deine Wirbelsäule zu einer geraden Linie formst!

>DER NERVENSTARKE<<

 

Das verrät die Schlafposition über Dich als Seitenschläfer:

Probleme? Du siehst nur Herausforderungen! Du bist ausgeglichen, für jeden Spaß zu haben und passt Dich Deiner Umwelt an. Glücklich ist Dein zweiter Vorname und Deine offene, extrovertierte Art verzaubert Deine Mitmenschen. Natürlich kann kein Mensch rund um die Uhr gute Laune haben, doch Dein überwiegend harmonischer Lebensstil ist auch für Deine Freunde ansteckend. Du hast einfach ein besonders entspanntes Gemüt!

 

Die Bauchlage

schlafpositionen der bauchschlaefer

Bauchschläfer gibt es nicht viele unter uns. Denn auf dem Bauch zu schlafen finden Viele keinesfalls bequem. Oftmals liegen die Arme unter dem Kissen oder über dem Kopf. Der Kopf ist seitlich weggedreht und die Beine liegen gespreizt am Bettende. Klingt für Dich eher nach Nackenschmerzen nach dem Schlafen? Zurecht: Denn diese ist eine der Schlafpositionen, die auf die inneren Organe drückt sowie zu Durchblutungsstörungen oder Rücken- und Nackenschmerzen führen kann.

>>DER PERFEKTIONIST<<

Das verrät die Schlafposition über Dich als Bauchschläfer:

Du legst großen Wert auf Ordnung – nicht nur in Deinem Zuhause, sondern auch im Alltag. Wenn Du Dich mit jemanden verabredest, bist Du garantiert pünktlich. Aber da Du gerne alles geplant und in geregelten Bahnen hast, bist Du kein Fan von Überraschungen und möchtest auch nicht Entscheidungen von anderen mittreffen lassen. Du bist der absolute Manager-Typ. Unter Deiner Leitung geht garantiert nichts schief!
 

Die Rückenlage

schlafpositionen der rueckenschlaefer

Du liegst auf dem Rücken, hast Deine Arme nah am Körper abgelegt und die Beinen leicht gespreizt. Diese Schlafstellung wird auch als „königliche“ Position bezeichnet. Hierbei ist es wichtig, den Kopf nicht zu hoch zu lagern, da die Wirbelsäule sonst eine unnatürliche Form annimmt. Dies kann wiederum zu Nacken- und Rückenschmerzen führen.

>>DER KÖNIG<<

 

Das verrät die Schlafposition über Dich als Rückenschläfer:

Du bist ein sehr aufgeschlossener Typ, der selbstsicher durch das Leben schreitet. Außerdem steckst Du voller Entdeckerfreude, bist neugierig und hast immer ein offenes Ohr für Andere. Dennoch liebst Du es, wenn Dir Aufmerksamkeit geschenkt wird und Du im Mittelpunkt stehst. Deshalb hast Du auch eine leicht egoistische Ader in Dir schlummern. Ein Nachtteil dieser Schlafposition: Rückenschläfer sind oftmals Schnarchnasen.

 

Der Flamingo

schlafpositionen der flamingo 

Diese eher seltene Schlafstellung wird oftmals bei Kindern gefunden, in vereinzelten Fällen jedoch auch bei Erwachsenen. Hierbei schläfst Du auf der Seite, mit einem angezogenen Bein – eben ganz wie ein Flamingo.

 

Tolle Matratzen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

>>DER ÄNGSTLICHE<<

 

Das verrät die Schlafposition über Dich als Flamingoschläfer:

Diese Schlafposition könnte ein Hinweis auf verborgene Ängste sein. Du bist mit Dir und Deiner Welt möglicherweise im Unreinen und fürchtest Dich. Dann versuch Deinen Ängsten auf den Grund zu gehen und stell Dich ihnen – vielleicht mithilfe Deiner Familie und Freunde.

 

Schlafpositionen in der Schwangerschaft – Welche ist geeignet?

 
Die beste Schlafposition für Schwangere ist die Seitenlage. Dennoch ist es grundsätzlich kein Problem, solang es für die Schwangere gemütlich ist, auch auf dem Rücken oder auf dem Bauch zu schlafen. Den Meisten sind diese beiden Schlafpositionen jedoch sehr unangenehm, da auf dem Rücken liegend das volle Bauchgewicht auf die Organe und die Wirbelsäule drückt. Auf dem Bauch zu schlafen ist ab einem gewissen Bauchumfang einfach nicht mehr machbar und auch nicht gesund. Eine „komplett richtige Schlafposition“ gibt es daher nicht, dennoch ist die Seitenlage wohl die optimale Schlafposition für Dich und Dein Baby. Du fragst Dich, auf welcher Seite Du schlafen sollst? Wir empfehlen die linke Seitenlage, denn so:

  • - Drückt Dein Magen nicht auf Deine Bauchspeicheldrüse. Also förderst Du auf der linken Seite automatisch Deine Verdauung.
  • - Schläfst Du ohne Druck auf die Hohlvene (größte und wichtigste Vene des Körpers).
  • - Schläfst Du ohne Druckschmerz am Bauch oder im Rücken.
  • - Wachst Du ohne eingeschlafene und dicke Beine am Morgen auf.
  • - Unterstützt Du Dein Lymphsystem, also hilfst Deinem Körper Abfallstoffe auszusondern.
  • - Begünstigst Du Deine Herzfunktion, denn die Hauptschlagader führt nach links in den Bauch.

schlafpositionen bei schwangeren

 

Welche Schlafposition hilft gegen Schnarchen?

 

Rückenschläfer aufgepasst: Wie oben schon erwähnt, begünstigt auf dem Rücken Schlafen das Schnarchen ungemein. Warum? Der Grund hierfür ist ganz einfach: Auf dem Rücken liegend schiebt sich Deine Zunge zurück und engt somit die Atemwege ein. Durch die verminderte oder verlegte Luftzufuhr, versuchst Du stärker Luft zu holen und fängst an zu Schnarchen.

Da Du auf dem Bauch schlafend jedoch auch nicht allzu gut Luft bekommst, ist für alle Schnarchnasen da draußen die Seitenlage die beste Schlafposition. Wir empfehlen Dir ein gutes Kissen, dass Deinen Kopf nicht zu tief liegen lässt, da Du so dem Anschwellen der Nasenschleimhäute vorbeugst.

Wir empfehlen Dir hierfür das Schlaraffia GELTEX®inside Komfortkissen für Rückenschläfer. Wenn Du mehr über den Qualitatshersteller Schlaraffia erfahren willst, klicke hier. Hausstauballergiker, die generell mit vollen Nasennebenhöhlen zu kämpfen haben, haben zusätzliche Probleme mit der Atmung. Daher vergewissere Dich, ob Dein Schlafsystem allergikerfreundlich ist. Diese Matratze ist perfekt für Dich: Diamona Kaltschaummatratze perfect Fit Plus.

 

Wenn alles nichts hilft, haben wir hier noch zwei besonders kostengünstige Tipps & Tricks für Dich:

  • - Weniger oder noch besser: gar kein Alkohol. So lässt Du Deine Muskelspannung nicht erschlaffen. Ein kraftloses Gewebe verstärkt nämlich Deinen Schnarch-Lärm.
  • - Ein Anti-Schnarch-Rucksack, der verhindert, dass Du Dich von der Seite wieder auf den Rücken drehst.

 

Du hast noch Fragen zu Deiner Schlafposition oder den idealen Produkten für Deinen individuellen Schlaftyp? Dann zögere nicht und schreib uns oder ruf uns an, unter der Telefonnummer 0561 - 941 882 39. Wir helfen Dir gerne weiter!

schnell weiterlesen

Der Pyjama – welcher Schlafanzug passt zu mir?

Kurz oder lang, luftig oder eng, kuschelig weich oder verspielt: Jeder hat so seine Vorlieben, was die Schlafbekleidung angeht. Der Pyjama ist neben dem Nachthemd für uns Mädels das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Kleidungsstück für das Bett. Und in manchen Ländern ist der Schlafanzug nicht nur zum Schlafen da, sondern vielmehr ein modisches Statement und zu allen weiteren Tageszeiten ein treuer Begleiter.

Was viele nicht wissen ist, dass die Geschichte des Pyjamas weit bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht und dass sich unsere Nachtwäsche sogar auf unseren Schlaf gesund auswirken kann. Woher aber kommt das Schmuckstück eigentlich, weshalb tragen wir den Pyjama und wird unser Schlaf dadurch wirklich besser? Oder ist es gesünder nackt zu schlafen? Und welcher Schlafanzug passt eigentlich zu mir? Wir sind dem Modeaccessoire mit den teils verrückten Mustern und Farben auf die Spur gegangen und erzählen Dir alles, was Du zum Thema Pyjama wissen solltest!

 

Woher kommt der Pyjama eigentlich?

Pyjamas sind unsere absoluten Klassiker, wenn es ums gemütliche Schlafen geht. Sie sind bequem und in zig Farben, Formen und Materialien verfügbar. Sie sitzen zumeist locker am Körper und engen einen nicht beim gemütlichen Schlummern und Träumen ein. Woher der Pyjama kommt und ob es noch etwas vor dem schicken Zweiteiler zum Schlafen gab, das erzählen wir Dir hier in einem kurzen Geschichtsausflug in die Vergangenheit.

 

Welche Arten von Pyjamas gibt es?


Der Pyjama definiert sich als zweiteiliges Kleidungsstück, der aus einer bequemen und zumeist weit geschnittene Hose besteht. Kombiniert wird die Schlabberhose mit einem weiten Hemd, welches fast immer vorne in einer Reihe zugeknöpft werden kann.

Mittlerweile gibt es aber nicht mehr nur den klassisch geschnittenen Schlafanzug, wie eben beschrieben. Heute ist der Pyjama in allen Farben und Formen sowie aus sämtlichen Stoffen verfügbar. Egal ob Du es kurz oder lang magst, weite oder breite Schnitte, Seide oder Baumwolle – der kreativen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – Hauptsache ist, dass es komfortabel beim Schlafen ist.

Welcher Pyjama passt zu mir?

 

Welcher Schlafanzug eignet sich am besten für den Sommer?

Um sich sowohl im heißen Sommer als auch im kühlen Winter einen erholsamen und guten Schlaf gönnen zu können, sind sich die Forscher einig: Ein Schlafanzug oder ein Nachthemd muss her. Wenn die Temperaturen das Thermometer rauf klettern ist man häufig der Meinung, dass weniger Stoff mehr ist. Aber auch an heißen Sommertagen und vor allem Nächten eignen sich Schlafanzüge mit einem bequemen Stoff besonders gut für einen erholsamen Schlaf und bewirken sogar einen noch erholsameren Schlaf! Greif also, insofern die Temperaturen in der Nacht nicht fallen wollen, lieber zu einem luftig geschnittenen Outfit und spiele auch gerne mit der Länge.

Um einen Hitzestau auf der Haut verhindern zu können, eignen sich bei heißen Temperaturen kurze Schlafanzughosen oder kurze Hemdenärmel sowie T-Shirts. Für einen besonders kühlen Kopf empfehlen wir Dir einen lockeren Leinenstoff, der für einen kühlenden Effekt auf der Haut sorgt. Denn Leinen-Pyamas sind luftdurchlässig und dadurch sehr atmungsaktiv. Deine Haut kann sich mit Hilfe des Stoffes gut selber runter kühlen und das lästige Schwitzen wird eingedämmt. Du suchst einen Schlafanzug, der das ganze Jahr über herhalten soll? Dann raten wir Dir, zu einer Baumwollmischung zu greifen.

Pyjamas aus Baumwolle gehören aktuell zu den beliebtesten Modellen, wenn es um Schlafanzüge geht. Denn der allgegenwärtige Rohstoff ist bekannt für sein angenehmes Tragegefühl, da es sich besonders weich und komfortabel auf der Haut anfühlt.

Guter Schlaf macht sich aber nicht nur alleine durch die entsprechende Nachtwäsche bemerkbar, sondern auch durch die passende Bettwäsche und die optimale Matratze. Für Wärmebären empfehlen wir daher stets auch neben der bequemen Nachtwäsche auf eine Matratze zu setzen, die individuell an die eignen Bedürfnisse abgestimmt ist. Unsere Basic Moon 7 Taschenfederkernmatratze vom mehrfach ausgezeichneten Qualitätshersteller Schlaraffia beispielsweise eignet sich für wunderbar erholsame Nächte.

Tolle Matratzen für himmlischen Schlaf jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Die Kammern der Taschenfederkernmatratze sind besonders luftdurchlässig und speichern kaum Wärme, was garantiert für heiße Sommernächte und hitzige Schläfer von Vorteil ist. Die Matratze punktet zudem mit einem hygienischen Bezug, der aus einer synthetischen Klimafaser besteht und dadurch für einen optimalen Feuchtigkeitstransport sorgt.

Du bist Dir unsicher, welches das optimale Modell für Dich ist? Gar kein Problem! Unsere Schlafprofis mit einer über 100 jährigen Fachexpertise rund um den gesunden Schlaf helfen Dir gerne sowohl schriftlich unter info@lumizil.de als auch unter der Telefonnummer 0561 – 941 882 39 gerne weiter!

Matratzen & Lattenroste jetzt bei Lumizl entdecken

 

Nackt oder mit Pyjama schlafen – was spricht dafür und was dagegen?


Um das Thema nackt schlafen ranken sich ja viele Mythen. Es ist das natürlichste Schlafgewandt der Welt und soll für Gesundheit und ein gesteigertes Wohlbefinden sorgen. Experten empfehlen grundsätzlich, dass sich prinzipiell jeder so betten soll, wie es für ihn am komfortabelsten ist. Doch bevor Du nun sämtliche Kleider links liegen lässt und Dich in Dein Adams- oder Evakostüm schmeiß, haben wir noch ein paar Pyjama-Facts für Dich parat.

Grundsätzlich soll die Nachtwäsche selbst ja nicht zwacken oder unnötig an der Haut reiben. Ist der Schlafanzug unbequem, kannst Du sie getrost aussortieren. Fakt ist auch, dass der Mensch abends gegen 23 Uhr die höchste Körpertemperatur hat und morgens um vier Uhr die niedrigste Temperatur nachweisbar ist. Wenn man weniger Stoff am Körper trägt, kühlt er auch entsprechend schneller runter, als mit einem dicken Pyjama.

Kühlen die Räumlichkeiten jedoch im Sommer nicht genug ab, hat man gegenüber den Textil-Trägern einen kleinen Vorteil. Denn wer nackt schläft, kühlt seinen Körper automatisch runter. Die Körpertemperatur sollte beim Schlafen ohnehin rund einen halben Grad tiefer liegen, als während Deines Wachzustandes. Dementsprechend hast Du einen kleinen Vorteil gegenüber den Verfechtern von einem Ganzkörperschlafanzug. die etwas langsamer runter kühlen.

Achte jedoch darauf, dass gerade im Sommer der Ventilator nicht direkt auf Dich oder auf Dei Bett gerichtet ist. Des Weiteren solltest Du beachten, dass Du während Deines textilfreien Vergnügens, Hände und Füße größtenteils bedeckt oder zumindest warmhältst. Denn bei frierenden Extremitäten droht ein Zusammenziehen der Blutgefäße. Und das hat wiederum zur Folge, dass Dein Körper getäuscht wird. Bei frierenden Händen und Füßen, denkt der Körper, dass er die Warmhaltefunktion anschmeißen muss. Dadurch sinkt DeineKörpertemperatur noch langsamer und Dein Schlaf wird durch das nächtliche Frösteln gestört. Ergo Du wachst unerholt und müde auf!

Pyjama Adé: Jetzt aber öfters das Bett beziehen!

Ein Pyjama erfüllt viele Zwecke, vor allem aber ist er ein besonders günstiger Freund im Sommer, wenn die Nächte heiß und schwül sind. Denn dieser saugt die in der Nacht abgesonderten Körperflüssigkeiten zuverlässig auf. Schäfst Du lieber textilfrei, landet der Schweiß geradewegs in den Laken und der kuscheligen Bettwäsche. Daher raten wir Dir dazu, Deine Bettwäsche und Spannbettlaken mindestens ein- bis zweimal die Woche zu wechseln.

Für ein besonders raffiniertes Schlaferlebnis empfehlen wir Dir unsere hochwertige Satin-Bettwäsche kombiniert mit einem bequemen und kuscheligweichen Jersey Spannbettlaken. Denn unsere Satin-Bezüge sind besonders weich und anschmiegsam. Zudem besitzen sie die Eigenschaft, sich kühlend auf unsere Haut auszuwirken.
Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

Welcher Schlafanzug eignet sich am besten für den Winter?


Für den erholsamen Schlaf im Winter eignen sich in der kalten Jahreszeit besonders muckelige Kleidungsstücke. Greif also für warme und erholsame Nächte vorrangig zu Baumwoll-Pyjamas oder zu einem Frottee Schlafanzug mit langen Ärmeln und Beinen. Immer wieder in Mode kommt auch der berühmtberüchtigte Ganzkörperschlafanzug. Ihn gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Mustern für Jung und Alt. Für unsere Frierkatzen dadraußen ist der Ganzkörperschlafanzug besonders interessant. Jedoch ist er nicht sehr benutzerfreundlich, wenn es darum geht, nachts die Toilette aufsuchen zu müssen.

 

 

Wie im Sommer ist es auch im Winter wichtig, sich mit der perfekten Matratze auszurüsten. Du neigst eher zum Frieren? Dann kannst Du unsere Schlafexperten beispielsweise wärmstens unsere Kaltschaummatratze Komfort Plus KS von f.a.n. Frankenstolz oder die innovative Kaltschaummatratze Switch ZSx SmartLine vom Qualitätshersteller Schlaraffia empfehlen. Die Switch ZSx SmartLine ist in Ihrem Aufbau besonders originell. Denn Sie besitzt einen Duettkern und verfügt damit über zwei unterschiedliche Härtegrade gleichzeitig. So hast Du stets die Wahl und können nach den individuellen Präferenzen mal härter oder mal weicher schlafen!

Andere Länder andere Sitten: Der Pyjama als trendiges Teil zum Ausführen

Heute sind Pyjamas nicht mehr nur komfortable Wäsche für die Nacht, sondern finden in so manch einem Land auch muntere Verwendung am hellichten Tage. Wir haben uns für Dich mal ein wenig in der Welt umgeschaut und die pyjamafreundlichsten Länder aufgedeckt!

In asiatischen Ländern ist der Schlafanzug besonders beliebt und wird seit den 70er Jahren regelmäßig zu allen alltäglichen Gelegenheiten außerhalb des Schlafzimmers ausgeführt. Ganz gleich ob zum Einkaufen oder ob eben mal schnell der Nachbar im Schlafgewandt nebenan besucht wird. Shanghai beispielsweise war bis zur EXPO 2010 für seine Pyjama-liebenden Bewohner. Da sich zu dem Zeitpunkt so viele Politiker und einheimische Prominente an dem teils skurrilen Anblick störten, wurde das Markenzeichen leider seitjeher aus dem Stadtbild verdrängt.

Und auch in Kambodscha, Thailand sowie Neuseeland wird die Nachtwäsche munter am Tage gerockt und gesellschaftsfähig gemacht. Besonders beliebt sind die Pyjamas in diesen Ländern bei Frauen. Den Farben, Formen und Mustern ist dabei keine Grenze gesetzt. Egal ob zum Shoppen, auf dem Mopped sitzend, zum Kinder-in-die-Schule-bringen oder bei der Gartenarbeit – der Pyjama ist allgegenwärtig und überall zu erhaschen! In den USA gibt es in einigen Kinderkrippen und Grundschulen sogar einen ernannten Pyjama-Thementag. An diesem speziellen Tag ist es allen Schülerinnen und Schülern offiziell gestattet, im bequemen Schlafanzug zur Schule zu kommen!

Trägst Du auch gerne Pyjama in der Öffentlichkeit? Oder was bevorzugst Du so beim Schlafen? Lasse es uns in den Kommentaren wissen! Du interessierst Dich für unsere Produkte oder hast noch Fragen? Wir verhelfen Dir gerne zu Deinem gesunden und individuell angepassten Schlafsystem. Lasse Dich heute noch von unseren Schlafexperten unter der Tel. Nr. 0561 – 941 882 39 beraten. Unser #lumiTeam freut sich auf Dich!

schnell weiterlesen

7 Dinge, die Du über die Zeitumstellung wissen musst

Mit der Zeitumstellung zurechtzukommen und dabei auch noch gut schlafen zu können, gestaltet sich manchmal schwieriger als gedacht. Denn die Umstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit kann den natürlichen Schlafrhythmus gehörig aus der Bahn werfen. Wir zeigen Dir, was es mit der Uhrumstellung eigentlich auf sich hat und wie Du garantiert erholsamen Schlaf findest.

Mit unserem Wissen über die Sommerzeit und Winterzeit kannst Du bei Familie und Freunden auftrumpfen und die jedes Jahr aufkommende lästige Frage „Wann wird die Uhr eigentlich umgestellt?“ gekonnt beantworten! Wir verraten Dir nämlich ganz simple Eselsbrücken und zeigen Dir mit unserem breiten Produktportfolio, wie Du Dich trotz der trägen Winterzeit gesund schläfst!

 

Wann wird die Uhr umgestellt?

Es ist Fakt, dass es innerhalb Deutschlands eine Sommerzeit und eine Winterzeit gibt. Die Uhr selbst wird demnach zweimal im Jahr umgestellt. Im Frühjahr (März) wird die Uhr um eine Stunde nach vorne gestellt und im Winter (Oktober) wird bei der Umstellung auf die winterliche Zeit eine Stunde zurückgestellt. 

Jetzt fragst Du Dich bestimmt: Wie kann ich mir die lästige Frage nach der Zeitumstellung merken? Jedes Jahr schleicht sich dieses Problem in unsere Köpfe und es herrscht immer wieder aufs Neue eine allgemeine Verwirrung. Eselsbrücken sind hierfür besonders sinnvoll, damit Du Dich schon einmal vorab auf die besagten Wechselperioden von den längeren und verkürzten Tagen einstellen kannst. Dank der modernen Technik kommt es jedoch mittlerweile selten zu Unsicherheiten, da sich unsere Funkuhren ganz von alleine der Zeitumstellung anpassen. Lediglich beim Merken des Vor- oder Zurückstell-Rhythmus ist so mancher gerne mal konfus.

 

Frühjahrszeit - Zeitumstellung Lumizil

 

Eine gängige Eselsbrücke, die wir Dir empfehlen können ist folgende:

  •   Im Frühjahr, wenn es wärmer wird, stellen wir unsere Gartenmöbel raus oder eben vor das Haus (sprich: die Uhr wird vorgestellt) und im Winter, wenn es draußen ungemütlich wird, stellen wir die Möbel wieder in den Schuppen rein (sprich: die Uhr wird zurückgestellt).

Seit vielen Jahren wird bereits diskutiert, ob es sich überhaupt lohnt, sowohl die Sommerzeitumstellung, als auch die Winterzeitumstellung durchzuführen. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist sogar laut aktuellen Umfragen gegen die Zeitumstellung. Denn Viele haben Probleme damit, sich die Reihenfolge der Uhrumstellung zu merken und sehen auch sonst keinen Sinn darin, die Uhr lediglich um eine Stunde vor oder zurückzustellen. Unklar ist auch, welche Zeit von der Mehrheit präferiert wird.

 

Zeitumstellung im Herbst

 

Warum gibt es die Zeitumstellung?

Der Grund für unsere Uhrumstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit und umgekehrt liegt bereits einige Jahre zurück. Startschuss für die Umstellung unserer Uhren war während des ersten Weltkrieges. Der Grundgedanke hierfür war, dass die Menschen das Tageslicht nach Möglichkeit länger nutzen und dadurch ihren effektiven Stromverbrauch verringern sollten. Da es durch die Verschiebung der Zeit im Frühling / Sommer länger hell bleibt. Im Jahre 1973 kam es schließlich zur Ölkrise, wodurch sich zahlreiche europäische Länder der neuen verschobenen „Uhrzeit“ angepasst haben. Um noch mehr Kohlenenergie einzusparen wurde damals um 1980 erstmalig die Sommerzeit auch in Deutschland eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt herrschten jedoch noch andere Intervalle für die Uhrumstellung, wie wir sie heute kennen. 1996 fand letztendlich dann die bis heute vorherrschende Regelung Einzug, in der beschlossen wurde, dass die Sommerzeit innerhalb Europas vereinheitlicht und im Gegenzug dazu die Winterzeit ab Oktober eingeführt wird.

Die Zeitumstellung bewirkt natürlich durch die Zeitverschiebung um eine Stunde, dass es im Frühjahr und Sommer abends noch deutlich länger hell ist. Wenn die Tage im Herbst und Winter kürzer werden, ziehen sich diese Jahreszeiten vom Zeitgefühl her mehr, da wir häufig das Haus im Dunkeln verlassen und Viele von uns kehren erst im Dunkeln wieder heim. Zu dieser Zeit haben wir weniger Tageslicht und werden auch schneller schläfrig.

Für die kühlen Wintermonate eignen sich besonders gut unsere kuscheligen Winterdecken. Mit den speziell an die kühleren Temperaturen angepassten Bettdecken und Kissen von unseren Qualitätsherstellern, wie zum Beispiel Schlaraffia, kommst Du garantiert erholt aus den Federn. Denn das königliche Füllmaterial aus Gänsedaunen sorgt in Deiner Bettdecke für ein angenehmes und atmungsaktives Schlafklima. So kannst Du selbst bei kühleren Temperaturen unbeschwerte Träume genießen.

 

Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

 

Spart die Zeitumstellung eigentlich Energie?

Diese Frage liegt vielen Menschen auf der Zunge, Dir etwa auch? Wir sagen die Zeitumstellung hat sowohl seine Vor- als auch seine Nachteile. Denn der Sinn hinter der Zeitumstellung war es eigentlich, das natürliche Licht zu nutzen und dabei gleichzeitig Energie zu sparen sowie die Stromkosten zu senken. Mittlerweile ist es jedoch wiederlegt, dass die Umstellung Energie einspart. Die Bundesregierung begründete bereits im Jahre 2005, dass die Bürger im Frühjahr und Sommer Ihre Lichter seltener anknipsen. Jedoch heizen wir in den kühleren Monaten am Morgen mehr. Somit scheint die Uhrumstellung ihren eigentlichen Sinn zu verfehlen.

 

Zeitumstellung was du wissen musst - Lumizil

 

Welche Auswirkungen hat die Zeitumstellung?

Die Uhrumstellung hat so einige tückische Seiten und sorgt für einen regelrechten Mini-Jetlag in unserem Körper. Zahlreiche Menschen klagen nach dem Umstellen der Uhr über Schlafstörungen, einer gestörten Verdauung oder plagen sich mit einer unangenehmen Tagesschläfrigkeit und Gereiztheit herum. Denn jeder von uns trägt eine biologische und individuell eingestellte Uhr in sich, die sich nach der natürlichen Helligkeit anpasst. Wird diese durch das Herumspielen an der Uhr gestört, kommt es bei vielen Menschen zu den oben erwähnten Symptomen. Grundsätzlich muss es aber nicht sein, dass Du von der Uhrumstellung Probleme beim Schlafen bekommst. Wir haben ein paar einfache Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Dir Schlafstörungen  garantiert vom Halse bleiben:

  •   Ein paar Tage vor der eigentliche Uhrumstellung einfach eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten später Schlafen gehen.
  •   Ein paar Tage vor der eigentliche Uhrumstellung einfach eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten später Schlafen gehen.
  •   Nutze am späten Nachmittag das restliche Tageslicht noch ein wenig zum Spazieren aus. Denn das restliche Tageslicht hilft Dir dabei, Deine innere Uhr auf die dunklere Jahreszeit einzupendeln
  •   Verzichte auf Schlafmittel bei Schlafstörungen. Vielmehr solltest Du beruhigende Tees zu Dir nehmen.
  •   Entspannungsübungen oder „Sportarten“, wie etwa Yoga können sowohl den physischen als auch psychischen Stress mindern, der sich durch die Zeitverschiebung einschleichen kann.

 

Auswirkungen der Zeitumstellung

 

 
Tolle Matratzen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Wo findet die Zeitumstellung überall statt?

Damit Du zukünfit genauestens Bescheid weißt, wo und wann die Zeit überall umgestellt wird, haben wir für Dich eine kleine Übersicht zusammengestellt. In unserer Tabelle erfährst Du auf einen Blick, welche Ausnahmen es gibt:

 

 Zeitumstellung "ja"Zeitumstellung "nein"
Europäische UnionBelgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien, Nordirland und Zypern 
Staaten außerhalb der EUAlbanien, Andorra, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Färöer, Kosovo, Libanon, Liechtenstein, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Norwegen, San Marino, Schweiz, Serbien, Ukraine und VatikanstadtTürkei (seit 2016)
USAHier lautet die Regel: Am zweiten Sonntag im März wird vor- und am 1. Sonntag im November zurückgestellt. In Kanada, Mexiko sowie auf Kuba und auf den Bahamas gelten die gleichen Zeitumstellungsregeln, wie in den USAIn den US-Bundesstaaten Arizona, Hawaii und Teilen von Indiana sowie in Puerto Rico, Guam, den Virgin Islands und American Samoa sowie in Nunavut, Quebec/Ost und der Provinz Saskatchewan gibt es keine Zeitumstellung.
Teile SüdamerikasFindet statt, bis auf ein paar Ausnahmen (siehe rechts)Brasilien, Chile und Paraguay sowie mehrere argentinische Bundesländer, sowie der überwiegende Teil Afrikas wenden die Zeitumstellung nicht an.
AustralienFindet statt, bis auf eine Ausnahme (siehe rechts)Queensland

 

Zeitumstellung Lumizil

 

Wird die Zeitumstellung zukünftig abgeschafft?

Es wird zwar verstärkt über den Sinn von der Uhrumstellung diskutiert. Aktuell sieht es aber noch nicht danach aus, dass sich zeitnah etwas an den Uhrzeiten der Sommer- und Winterzeit bei uns in Deutschland ändern wird. Dennoch kommt die Diskussion langsam ins Rollen, denn mittlerweile gibt es jetzt schon vereinzelte Länder, die ihre Uhren nicht mehr umstellen. So hat beispielsweise die Türkei 2016 die Winterzeit für sich abgewählt. Im September 2016 fiel der Beschluss und so leben die türkischen Einwohner zukünftig das ganze Jahr über nach der Sommerzeit. Dies bedeutet auch, dass das Land in einer anderen Zeitzone liegt, wie etwa Deutschland. Ziel der ganzen Geschichte ist es, das Tageslicht auch in dunkleren Jahreszeiten besser auszunutzen. Beginn der neuen Ära ist am 30. Oktober 2016, denn dann werden die Uhren in der Türkei erstmalig nicht mehr umgestellt. Somit ist uns die Türkei – wenn bei uns in Mitteleuropa Frühling und Sommer ist – künftig ganze zwei Stunden voraus.

 

 

Gut Schlafen trotz Winterzeit?

Du hast Probleme mit dem Schlafen in der Wechselperiode zwischen Sommerzeit und Winterzeit? Wir haben Dir die perfekten kleinen Helferlein zusammengestellt, damit Du ein kuscheliges Wohlfühlpaket zum Schlafen daheim hast. Für ein ultimativ gutes Schlummern kannst Du Dir bei uns Dein Schlafsystem individuell zusammenstellen lassen.

Für einen perfekten Liegekomfort empfehlen wir folgende Produkte:

  •   Frierkatzen können wir unsere Kaltschaummatratzen wie unsere Emil wärmstens ans Herz legen. Diese halten selbst bei kühleren Temperaturen schön mollig warm und bleiben trotz des Bezugs atmungsaktiv.
  •   Für Wärmebären sind Taschenfederkernmatratzen, wie etwa die Taschenfederkernmatratze Basic Moon 7 optimal. Dank der einzelnen Taschenfederkerne staut sich keine unnötige Hitze in der Matratze an und Dein Schlaf wird nicht gestört!

Du möchtest Dir die perfekte Matratze raussuchen? Dann schau bei uns im Blog vorbei. Dort erklären wir Dir Schritt für Schritt, worauf Du bei der Matratzenwahl achten musst!

Stylische Leuchten bei Lumizil entdecken:

 

 

 

 

 

Schwarze Pendellampe über Esstisch
schnell weiterlesen

Schlafstörungen was soll ich tun? Lumizil

Schnell eindösen, tief und fest durchschlafen, topfit wieder aufwachen – das ist wahrscheinlich der Traum von fast jedem von uns. Während die einen kaum bis fünf zählen können, bis sie eingeschlafen sind, haben viele andere Menschen mit Schlafstörungen zu kämpfen. Hartnäckige Schlafprobleme strapazieren nicht nur unsere Nerven, sondern bringen auch gesundheitliche Folgen mit sich.

Aber wieso schlafen wir oft schlecht? Was genau passiert bei Schlafentzug und warum ist Schlaf überhaupt so wichtig? Wir haben dieses komplexe Thema genauer unter die Lupe genommen und klären Dich auf. Außerdem haben wir natürlich hilfreiche Tipps und Tricks für Dich, um Dir das Einschlafen zu erleichtern! Eins können wir Dir jedoch schon vorab verraten: Unser persönlicher Schlafrhythmus lässt sich leichter aus der Bahn werfen, als gedacht.

 

Das passiert beim Schlafen

Wann und wie wir tatsächlich schlummern, steuert unsere innere Uhr. Sie richtet sich nach Tag und Nacht, beziehungsweise Hell und Dunkel. Denn sobald die Dämmerung einbricht, kurbelt unser Körper die Zufuhr des Hormons Melatonin an, was uns müde werden lässt. Sobald die Sonne aufgeht und unser Körper Tageslicht wahrnimmt, wird die Produktion von Melatonin vermindert. Dafür wird umso mehr vom Hormon namens Kortisol ausgeschüttet, was uns wiederum munter macht. Das erklärt auch, warum viele von uns sich im Winter oft schläfrig und energielos fühlen.

Während wir schlafen, ist unser Körper quasi auf eine Art „Stand-By“ gesetzt. Unser Puls und unsere Atmung kommen dabei zur Ruhe. Die Körpertemperatur fährt einige Grade herunter und der Körper erholt sich von den Anstrengungen des Tages. Vor allem aber regeneriert sich auch unser Gehirn. So können Eindrücke, die wir tagsüber gewinnen konnten oder Situationen, die wir erlebt haben, verarbeiten werden – ganz gleich ob positiv oder negativ. Wir tanken neue Energie, speichern wichtige Informationen in unser Langzeitgedächtnis ab und „löschen“ alles Unwichtige.

 

Schlafstadien

Während wir schlummern durchlaufen wir verschiedene Stadien. Auch wenn jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat, sind unsere Schlafstadien jedem von uns durch den Biorhythmus ganz automatisch vorgegeben. Insgesamt gibt es drei verschiedene Phasen:

  • - Leichtschlafphase
  • - Tiefschlafphase
  • - REM-Schlafphase

In der REM-Schlafphase (aus dem englischen Rapid Eye Movement; deutsch: schnelle Augenbewegungen) träumen wir besonders ausgeprägt und lebhaft. Wie der Name schon verrät, werden während dieser Phase die Augen unter dem geschlossenen Lid schnell hin und her bewegt. Früher nannte man dieses Stadium „Traumschlaf“. In der Leichtschlafphase nehmen wir unsere Umgebung noch „leicht“ wahr und lassen uns schneller von störenden Faktoren aufwecken. Die Tiefschlafphase impliziert genau das Gegenteil. Hier lassen wir uns in einen festen, tiefen Schlaf fallen und meist von nichts und niemanden stören. Leicht- und Tiefschlafphase tragen bei vielen Medizinern den Überbegriff NREM-Schlafphase (aus dem englischen Non Rapid Eye Movement; deutsch: keine schnellen Augenbewegungen).

Die verschiedenen Schlafstadien werden jede Nacht mehrfach wiederholt – meist zwischen vier und sechs Zyklen. Bei Erwachsen lösen sich die einzelnen Zyklen oft nach 90 Minuten ab, die REM-Schlafphase hingegen dauert nur circa 20 Minuten. Jede einzelne Phase ist für die vollständige Erholung und die allgemeine Nachtruhe sehr wichtig!

 

 

Darum ist schlafen so wichtig!

Wie wohl wir uns fühlen, welche Leistungen wir am Tag erbringen und wie aufnahmefähig wir sind, hängt oft davon ab, wie wir in der Nacht schlafen. Wachen wir oft auf und haben nicht genügend regenerierende Tiefschlafphasen, sind wir am nächsten Tag erschöpft und alles andere als motiviert. Hast Du ein länger anhaltendes Einschlafproblem oder gar schwere Schlafstörungen, dann ist die Liste der gesundheitlichen Folgen lang. Von:

Matratzen zum Wohlfühlen

Federkernmatratzen

➤ Kaltschaummatratzen

GELTEX ® inside

 

  • ▪ Nachlassender Konzentration über
  • ▪Verminderte Leistungsfähigkeit
  • ▪Schlechte, launische Stimmung
  • ▪Trugwahrnehmungen
  • ▪Störung der Persönlichkeit
  • ▪Muskelverspannungen bis hin zu
  • ▪Bluthochdruck
  • ▪Und vieles mehr.

 

Auch wenn Leute, die von „Schönheitsschlaf“ sprechen, oft belächelt werden, so ist diese Bezeichnung doch sehr zutreffend. Denn während wir schlafen (insbesondere in der Tiefschlafphase) produziert unser Körper vermehrt Eiweißstoffe beziehungsweise Körperzellen. So können mögliche Schäden und Makel des Tages repariert werden. Außerdem lässt genügend Schlaf Deinen Teint strahlen!

 

Studenten und Schüler profitieren ebenfalls von reichhaltigem Schlaf. Denn für den Lernprozess bei Klausuren hilft uns Schlaf das Gelernte besser in unser Langzeitgedächtnis abzuspeichern und sich konzentrierter auf Prüfungen vorzubereiten. Daher lautet unser Tipp: Lieber nicht komplett auf Schlaf verzichten, um bis in die frühen Morgenstunden zu lernen, sondern eher einen gesunden Rhythmus zwischen Schlafen und Lernen finden, um die innere Uhr nicht zu verwirren!

 

 

Traumhaft bequeme Matratzen jetzt bei Lumizil entdecken:

 

Schlafstörungen


Warum lässt sich unsere innere Uhr und unser Schlafrhythmus nur so leicht aus der Bahn werfen? Stress, Ängste, falsche Ernährung, Schichtarbeit, lange Feiernächte oder Reisen in verschiedene Zeitzonen sind hierfür die häufigsten Ursachen. Eine Vielzahl an

Menschen leiden unter Schlafstörungen. Oft ist jedoch die eigene Psyche daran schuld. Wir leben ständig unter Stress, rennen von einem zum nächsten Termin und lassen uns vom Alltag beherrschen. 

Sobald wir uns hinlegen und endlich zur Ruhe kommen wollen, fangen die Gedanken an zu rotieren. Vielen fällt es dann schwer, Sorgen Beiseite zu schieben, um an etwas Schönes zu denken. Nur die Wenigsten beherrschen das Verdrängen von Ängsten und Gedanken. Dafür haben wir den perfekten Beispielsatz: „Denke nicht an einen pinken Elefanten! Denke nicht an einen pinken Elefanten!“ Was passiert? Richtig: Vor Deinen Augen steht nun wahrscheinlich ein extragroßer, knallig pinker Dickhäuter. Einige Ursachen der eigenen Schlafstörungen lösen sich mit der Zeit meist ganz von alleine. Bei anderen tiefergehenden Angstzuständen oder gar depressiven Verstimmungen, solltest Du aber unbedingt einen Arzt aufsuchen. Solltest Du Dich glücklich, zufrieden und Dich rundum wohlfühlen, aber dennoch unter Schlafstörungen leiden, dann hilft es oft seinen Tagesablauf genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Gründe für Schlafentzug

Den Ursachen für die eigenen Schlafstörungen kann erstmal jeder selber versuchen auf den Grund zu gehen. Hilfreich ist hier oft ein kleines Aktivitäten- und Ernährungstagebuch. Hast Du Dir zum Beispiel nach Deinem Abendessen noch einen koffeinhaltigen Kaffee oder einen kleinen Espresso gegönnt? Einige können das sehr gut vertragen, andere dagegen liegen danach sehr lange wach im Bett. Ebenso können schwarzer Tee und Cola am späten Nachmittag oder Abend wachhalten.

Der Abbau von Koffein hält Deinen Körper schließlich zwei bis sechs Stunden auf Trab. Kläre zudem ab, ob in Deinen Medikamenten Koffein enthalten ist. Solltest Du dazu neigen abends sehr deftig, fettig oder scharf zu essen, könnte das auch ein mögliches Kriterium für Schlafprobleme sein. Diese Speisen strengen die Verdauung zu sehr an, sodass Dein Körper nicht zur Ruhe kommt. Jedoch auch zu wenig Essen kann zu Schlafstörungen führen.

Ein leerer Magen lässt Deinem Körper nämlich ebenfalls keine Ruhe! Alkoholische Getränke lassen viele Menschen zwar schnell einschlafen, jedoch nur sehr schlecht durchschlafen. Grund hierfür sind Mundtrockenheit, Schweißausbrüche, Durst sowie Kopfschmerzen. 


Auch die tägliche Bewegung hat einen großen Einfluss auf unser Schlafverhalten. Sport ist im Allgemeinen sehr wichtig für unsere Gesundheit. Gerade für einen Büroalltag, der überwiegend sitzend verbracht wird, ist es von großer Bedeutung, einen Ausgleich zu finden. Sonst gehst Du unausgeglichen ins Bett, was unter anderem Deine Psyche unterschwellig belastet. Dies wiederum kann dazu führen, dass sich Deine Gelenke versteifen. Nur kurz vor dem Schlafen gehen solltest Du auf sportliche Aktivitäten verzichten, da Dein Körper sonst auch im Bett auf volle Power geschaltet ist.

 

Muskelverspannungen können Deinen Körper auf Hochtouren halten. Vor allem im Rücken-, Kopf- und Nackenbereich sind diese besonders hartnäckig. Grund hierfür sind manchmal falsche Bewegung oder äußere Einwirkungen, manchmal führen die Ursachen jedoch auch direkt ins eigene Schlafzimmer. Denn immerhin verbringen wir dort ein Drittel unseres Lebens und sollten besonders hier auf Qualität achten. Qualitativ gute Matratzen sowie ausgezeichnete Kopfkissen, die sich perfekt Deinen Bedürfnissen anpassen, betten Dich besonders gut und lösen oftmals sogar Deine Verspannungen!

Tollen Kopfkissen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

 

Unsere Empfehlung an Dich:

Die Geltex Physio ZXx Kaltschaummatratze für eine optimale Körperanpassung ohne Druckstellen und Schmerzempfinden.

Schlaraffia Geltex Physio in unterschiedlichen Koerperzonen fuer noch bessern Schlaf

Ein Schlaraffia Kissen Care Komfort, das sich sanft um Ihren Nacken schmiegt und den Kopf perfekt absinken lässt.

Schlaraffia Kissen Care Komfort fuer eine bessere Kopf Unterstuetzung

Die häufigsten Schlafstörungen verursachen jedoch seelische Probleme wie Ängste und Sorgen. Viele, die bereits unter Einschlafproblemen leiden, setzen sich schon vor dem zu Bett gehen unter Druck und zwingen sich zum Schlafen. Und genau das bewirkt leider oft das Gegenteil.

Lasse Dich von unseren Matratzenexperten beraten per Telefon unter 0561 - 941 882 39 oder via Kontaktformular. Wir finden gemeinsam mit Dir heraus, welches die für Dich perfekte Matratze sowie das ideale Kopfkissen für Deinen gesunden Schlaf ist!

Den richtigen Schlafrhythmus finden

Du bist noch auf der Suche nach Deinem ganz persönlichen Schlafritual? Probiere es doch einmal mit unseren nachfolgenden Tipps aus und lasse Dich überraschen, wie leicht guter und erholsamer Schlaf zu finden ist.

  • Versuche Dich vor dem zu Bett gehen voll und ganz zu entspannen
  • Trink ein Glas Milch, einen Kräutertee oder lese ein paar Seiten aus Deinem Buch vor dem Schlafen. Sieh dies als ein Einschlafritual an, so signalisierst Du Deinem Körper, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen
  • Feste Schlafenszeiten helfen dem Körper wieder einen richtigen Schlafrhythmus zu finden (Kleiner Tipp am Rande: Manche Smartphones haben mittlerweile eine „Schlafenszeit“-App integriert, bei anderen kannst Du eine separate App herunterladen, die Dich täglich daran erinnert, wann Deine perfekte Schlafenszeit ist)
  • Schaue, wenn Du im Bett liegst nicht auf die Uhr und setz Dich nicht unter Druck. Versuche durch Atem- oder Entspannungsübungen vom Alltag loszulassen. Selbst wenn Du nicht einschlafen kannst, solltest Du Dich über ein paar entspannte Stunden im Bett freuen, in denen Du Kraft tanken kannst – so lässt Du erst gar keinen Druck entstehen!

 

Tipps zum Einschlafen bei Jetlag

 

Du hast schon öfters mit einem fiesen Jetlag zu kämpfen gehabt? Wir zeigen Dir, was Du nach dem nächsten Flug besser machen kannst. So stehen Dir  garantiert erholsame Nächste bevor, trotz langem Flug!

Schlafstörung bei Jetlag was tun?

 

  • Passe Dich den verschiedenen Zeitzonen an und stelle je nach Reiseziel Deinen Wecker schon einige Tage vor Urlaubsantritt um. Sich langsam an die Zeitzone heranzutasten bewirkt meist wahre Wunder!
  • Unsere praktischen Reisekissen helfen Dir übrigens super, auch im Flieger ein Nickerchen zu machen!

 

Du hast noch Fragen? Zögere nicht, wir freuen uns, Dir weiterhelfen zu können! Ruf uns einfach unter 0561 - 941 882 39 an, wir sind von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr an, sowie samstags von 10 bis 19 Uhr für Dich da. Du erreichst uns natürlich auch über unser Kontaktformular und per WhatsApp: 0176 - 156 110 11. Wir freuen uns auf Dich!

schnell weiterlesen

Moondfinsternis Lumizil

 Am Freitag, den 16.09.2016, ist die nächste Mondfinsternis 2016! Deshalb ist es an der Zeit, den Mond einmal näher zu betrachten. Was hat es denn eigentlich mit ihm auf sich? Der Mond ist mit einer Größe von 2.476 km Durchmesser ja keine kleine Kugel, die wir da nachts am Himmel stehen sehen. Auch wenn der Mond 384.403 Kilometer von der Erde entfernt ist, vermuten wir Menschen, dass er einen großen Einfluss auf uns hat. Und obwohl wir zum Mond heutzutage nicht mehr lange brauchen, denn man fliegt mit Hightech Raumschiffen nur an die 70 Stunden dorthin, leisten sich doch nur wenige einen Abstecher zum Mond.

So lange es den Menschen gibt, gibt es Mythen über diesen leuchtenden Ball. Von Mondphasenkalendern bis Werwolf-Mythen zum Vollmond ist uns so einiges über den Mond bekannt. Aber was ist wahr und was falsch?

 

Tiere und der Mond

Während es bei marinen Würmern schon erwiesen ist, dass sie sich komplett auf den Mond verlassen und nach Mondphasen ihre Reproduktion ausrichten, tappen wir bei den Menschen noch im Dunkeln. Durch künstliches Mondlicht lassen sich diese Würmchen umpolen. Auch Zuckmücken richten ihre Fortpflanzung am Mond aus.

 

Mondfinsternis - Lumizil

 

Andere eigentlich tagaktive Tiere nutzen den Mond gerne, um auch nachts auf Nahrungssuche zu gehen. Auch interessant sind Appetitschwankungen bei Termiten, die je nach Mondstand variieren. Bei Neumond sind sie besonders aktiv. Bei vielen Tieren vermuten Wissenschaftler, dass der Erdmagnetismus eine stärkere Auswirkung hat, als der Mond direkt. Ansonsten sind keine Mondtiere bekannt. Aber der Mond wird bei Tieren gerne als Zeitmesser verwendet, wenn es beispielsweise um das Ablegen von Eiern geht. Gerade Meerestiere achten darauf, weil das Wissen um Ebbe und Flut für sie ein wichtiger Faktor für das Überleben ist. 

 

Pflanzen und der Mond

Das Säen und Düngen wird bei etlichen Hobbygärtnern nach dem Mondkalender bewerkstelligt. Dass dies zur Verbesserung der Ernte oder zu mehr oder besserem Wachstum beiträgt, kann wissenschaftlich nicht bestätigt werden. Ein Forscher will in verschiedenen Saatzyklen bei bestimmten Pflanzen einen Zusammenhang in Qualität und Ertrag zum Mond festgestellt haben, allerdings keinen mit Tierkreiszeichen (werden gerne mit Mondkalendern zusammen verwendet, findet sich in der Astrologie und im Aberglauben wieder).
Dabei wurde beobachtet: Möhren, die ein bis drei Tage vor dem Vollmond ausgesät wurden, brachten "statistisch gesicherte Mehrerträge" von bis zu 14 Prozent – und zwar in allen Jahren. Zudem war die Qualität der Vollmond-Möhren besser und sie ließen sich länger lagern. Hingegen waren Möhren, die unmittelbar vor und nach Neumond ausgesät wurden, weniger gut haltbar. Dem entgegengesetzt verhielten sich Kartoffeln, die parallel zu den Möhren gepflanzt wurden: Kamen sie bei Vollmond in den Boden, war die Ernte um 11 Prozent geringer als bei Neumond-Kartoffeln. Die höchsten Erträge - plus 16 Prozent - gab es, wenn der Mond der Erde bei der Pflanzung am nächsten war.
Buschbohnen brachten am meisten Ertrag, wenn sie zum Mondhöchststand und bei größter Erdnähe gesteckt wurden. Am besten wuchsen Radieschen, die in der ersten aufsteigenden Mondperiode und bei größter Erdnähe ausgesät wurden. Das alles hängt aber wahrscheinlich mehr mit dem Licht des Mondes zusammen, als mit mythischen Kräften.

Wie beeinflusst der Mond uns Menschen?

Mythen rund um den Mond halten sich erstaunlich gut, obwohl kaum etwas wissenschaftlich bewiesen wurde. Vermutlich sind der Glaube an Mondkalender und Vollmondschlafstörungen deshalb noch so präsent, weil sie nie deutlich wiederlegt worden sind. Denn einig oder sicher sind sich die Wissenschaftler bis heute nicht. Da sie auch die Befürchtung haben, in die Esoterik-Schiene gesteckt zu werden, widmen sich wenige Forscher wirklich dem Thema Mond und dessen Wirkung auf den Menschen. In den Studien der letzten Jahre sind die Wissenschaftler zu verschiedenen Ergebnissen gekommen.

 

Mondzyklus - Lumizil

 

Während inzwischen drei Studien eine verkürzte Schlafzeit und Schwierigkeiten beim Einschlafen bei Erwachsenen und Kindern während eines Vollmonds bestätigt haben, glauben andere Forscher nicht an dieses Ergebnis. Der Schweizer Leiter der Universität für Chronobiologie Christian Cajochen besteht auf eine Vereinheitlichung des Schlafrhythmus und berücksichtigt dies natürlich auch bei seiner Studie. Er meint, dass nur so die Ergebnisse auch wirklich aussagekräftig sind.

Andere Wissenschaftler kreiden bei seiner Studie jedoch an, dass seine Studiengruppe von 33 Probanden nicht aussagekräftig wäre. Also offiziell wird jeglicher Einfluss des Mondes auf den Menschen noch als Mythos oder Aberglaube abgestempelt. Der hohe Lichteinfall des Mondes zu Vollmond kann die Schwierigkeiten beim Schlafen durchaus erklären. Der Körper richtet seinen Wachzustand am Licht aus. Bei Vollmond tut er sich aufgrund des Lichtes schwer, müde zu werden. Kaum verwunderlich, denn der Vollmond ist 12x heller als normale nächtliche Lichtverhältnisse.

Mythen wie eine steigende Kriminalitätsrate bei Vollmond oder vermehrter Wahnsinn in dieser Zeit konnte bisher nicht wissenschaftlich bestätigt werden. Hier wird davon ausgegangen, dass man Verbindungen herstellt, die nur zufällig existieren. Denn wir Menschen neigen dazu, zeitliche Übereinstimmungen allein bereits als Zusammenhang zu sehen.

Manche nehmen auch an, dass es am Zyklus der Frau, der 28 Tage beträgt und den Mondphasen ein Zusammenhang besteht, da sich das Zeitfenster überschneidet. Allerdings sind 28 Tage nicht die Norm für den weiblichen Zyklus und außerdem würde das nur auf Menschen zutreffen und bei Tieren wieder vollkommen anders sein.

Tollen Kopfkissen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Wie wird der Schlaf von Babys vom Mond beeinflusst?

Bei der Untersuchung vom Schlaf der Babys in Bezug auf den Mond wurde lediglich folgendes festgestellt: In den Tagen um den vollen Mond schlafen Babys im Durchschnitt fünf Minuten weniger als sonst. Ob diese geringe Zeitspanne wirklich aussagekräftig ist? Auch hier ist die selbsterfüllende Prophezeiung der Eltern, wenn sie bewusst darauf achten, ob ihr Baby bei Vollmond schlechter schläft, ein Trugschluss. Ein unruhiger Schlaf kann auf den vermehrten Lichteinfall zurückzuführen sein.

Wie wird der Schlaf von Babys vom Mond beeinflusst?

 

Warum kann ich bei Vollmond nicht schlafen?

Forscher gehen hier von einer „selbsterfüllenden Prophezeiung“ aus. Wird an Vollmond ein schlechter Schlaf oder Schwierigkeiten beim Einschlafen festgestellt, wird der Mond als Ursache hergenommen. Denn man sagt ja, dass Vollmond zu Schlafstörungen führen kann. Wird das dann im Laufe des Lebens immer wieder bei Vollmond beobachtet, fühlt man sich in der These bestätigt und wird den Vollmond fürchten.

Im Kopf stellt man sich auf schlechten Schlaf ein. Kennst Du den Stress, wenn Du davon ausgehst, nicht einschlafen zu können und dann tatsächlich nicht einschlafen kannst? Genau so verhält es sich wohl auch an Vollmonden. Der Schlaf des Menschen ändert sich auch nicht mit zunehmendem oder abnehmendem Mond.

Tollen Schlaf jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

Wann ist die nächste Mondfinsternis?

Die nächste Mondfinsternis ist bereits am Freitag, den 16.September 2016. Ab 19.55 schiebt sich die Sonne vor den Mond. Es ist allerdings eine Halbschattenmondfinsternis, also steht der Mond nicht im Kernschatten sondern im Halbschatten der Sonne. Das bedeutet, dass der Mond also teilweise nicht mehr von der Sonne angestrahlt wird.

 

Mondfinsternis - Lumizil

 

Diese kann man ganze zwei Stunden mit bloßem Auge oder Fernmessgeräten sowie Kameras beobachten. Erst etwa um die Mitte der Mondfinsternis, um 20:54 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ), könnte eine leichte Abschattung am oberen Mondrand zu erahnen sein - der Mond steht dann zu 93% seines Durchmessers im Halbschatten. Ein Teil des Mondes ist dann kurze Zeit nicht mehr sichtbar. Um 22 Uhr ist der Mond wieder vollständig am Himmel zu sehen.

Hier der zeitliche Ablauf im Überblick:

ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 16.09.2016
Eintritt in Halbschatten (1. Kontakt):18.55 Uhr MESZ
Mondaufgang (50°N 10°E):19.30 Uhr MESZ
Sonnenuntergang (50°N 10°E):19.30 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):19.50 Uhr MESZ
Ende der bürgerlichen Dämmerung (50°N 10°E):20.03 Uhr MESZ
Ende der nautischen Dämmerung (50°N 10°E):20.42 Uhr MESZ
Finsternismitte:20.55 Uhr MESZ
Ende der astronomischen Dämmerung (50°N 10°E):21.22 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsende (SE):22.00 Uhr MESZ
Austritt aus dem Halbschatten (2. Kontakt):22.54 Uhr MESZ
Sonnenaufgang (50°N 10°E):06.59 Uhr MESZ
Monduntergang (50°N 10°E):07.32 Uhr MESZ

Die nächste Mondfinsternis – wieder eine Halbschattenfinsternis – wird am 11.2.2017 stattfinden.


Weltweit tritt eine Mondfinsternis alle 17 Monate auf und laut Statistik alle 360 Jahre an Ihrem Wohnort. Jedoch können Sie immerhin alle zwei bis drei Jahre den roten Mond sehen, bei der zwar auch der Mond im Schatten der Sonne steht, da die Erde aber Licht von der Sonne reflektiert, wird der Mond damit bestrahlt. Eine Halbschattenfinsternis kann sogar mehrmals im Jahr auftreten. Also kommt man auf durchschnittlich 24.336 Finsternisse pro Jahr, wenn man alle und nicht nur die totale Finsternis zählen möchte.

Mondfinsternis - Lumizil

 

Egal ob Vollmond oder Mondfinsternis, nun wissen wir, dass uns zumindest der Mond nicht um unseren Schlaf bringen kann, wenn wir die Vorhänge gut zuziehen. Was ein viel größerer Faktor für schlechten Schlaf ist, ist die falsche Matratze. Prüfe am besten, ob Deine Matratze zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passt und kauf Dir nur hochwertige Qualitätsware wie zum Beispiel von Schlaraffia oder f.a.n.Frankenstolz. Wir bei Lumizil haben das beste Angebot zum günstigsten Preis!

Traumhaft bequeme Matratzen jetzt bei Lumizil entdecken:

 

schnell weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial