Wabi Sabi » Einfach entspannt wohnen mit dem japanischen Wohntrend

Japanisch einrichten mit Wabi Sabi
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Wohnen im Wabi Sabi Look? Was nach Wasabi, der leckeren, grünen Meerrettichpaste klingt, ist momentan der neue Einrichtungstrend schlechthin. Doch anders als der hektische Alltag in fernöstlichen Ländern, soll der Wabi Sabi Style vor allem eins verkörpern: Ruhe. Was Wabi Sabi genau ist, woher es stammt und worauf Du achten musst, um Dein Zuhause entspannt einzurichten, erklären wir Dir hier.

 

Was ist Wabi Sabi?

Menschen, die nach der Wabi Sabi Philosophie leben, erkennen Schönheit nicht an luxuriösen Wohn-Accessoires, sondern anhand von einfachen und betagten Dingen. Es geht nicht darum, das Neueste vom Neusten und vor allem immer mehr haben zu wollen. Wer sein Zuhause im Wabi Sabi Look einrichtet, der begnügt sich mit den wirklich wesentlichen Dingen im Leben und kann diese viel besser genießen und wertschätzen. Der Wabi Sabi Style wendet sich ab vom seelenlosen Konsum, besinnt sich mehr auf Ruhe in den eigenen vier Wände, sowie Natürlichkeit und Unvollkommenheit. 

 

Woher stammt Wabi Sabi?

Wabi Sabi stammt aus Japan, um genau zu sein aus dem Zen Buddhismus des 16. Jahrhunderts. Zu
dieser Zeit trafen sich hochangesehene Mitglieder des japanischen Adels zum Teetrinken. Was für uns nichts allzu besonderes ist, ist in Japan ein festlicher Akt. Hier werden aus teuren Porzellantassen, die teilweise sogar vergoldet wurden, hochwertiger, importierter Tee getrunken. Das soll den eigenen Reichtum zur Schau stellen. Je teurer die Tasse und je edler der Tee, desto besser. 

Die Zen-Mönche wollten diesen übertriebenen Teezeremonien entgegenwirken und schufen ein mönch
Ritual, das sich wieder auf das Wichtige besinnen sollte. Die Teezeremonien der Zen-Mönche sollten es möglich machen, wieder in sein Inneres zurück zu finden, sodass man Harmonie, Glück und auch Gelassenheit empfindet – auch ohne mit Hab und Gut zu protzen. Anstatt vergoldete, nahmen die Mönche abgenutzte Tassen, welche die Imperfektion des Lebens, den Makel eines jeden Gebrauchsgegenstandes sowie deren Einzigartigkeit repräsentierten.  

 

Wabi Sabi – welche Farben kann ich verwenden?

Bei den Farben für Deine Wände oder auch Deine Möbel hast Du prinzipiell freie Wahl. Wichtig ist nur, dass Du eine Farbe aus der Naturtonpalette  wählst, um Deine Wohnung so natürlich wie möglich zu halten. Von den kühleren Farbtönen sind besonders weiß und grau beliebt. Wer wärmere Nuancen bevorzugt, kann sich beispielsweise zwischen Rosé- oder Cremetönen entscheiden. Der große Vorteil an Farben aus der Naturtonpalette ist, dass Du einfach alles miteinander kombinieren kannst, ohne zu befürchten, dass Dein Zuhause zu bunt werden könnte. 

 

Diese Materialien sind ideal für Wabi Sabi Interior

Auch hier setzt Wabi Sabi Interior voll auf Purismus, Natürlichkeit und ruhige Formen. Daher sind natürliche Materialien ein absolutes Muss. Um Dein Zuhause japanisch einrichten zu können, kannst Du also auf Holz, Rattan, Kork, Sisal, Baumwolle oder Wolle zurückgreifen. Asiatische Möbel sollten nicht zu formverrückt sein, sondern sich in ruhigen und klaren Linien wiederfinden. 

 

Wabi Sabi Wohnzimmer

 

So holst Du Dir den Wabi Sabi Look

Wenn Du Dein Zuhause nach dem Wabi Sabi-Prinzip japanisch einrichten möchtest, konzentrierst Du Dich auf das wirklich Wichtige zum Wohnen und Wohlfühlen. Keine Sorge – das heißt nicht, dass Du Dich von all Deinen geliebten Urlaubs-Mitbringseln verabschieden musst. Alles, was Deinen vier Wänden eine persönliche Note verleiht und Dich glücklich macht, bleibt natürlich. Aber alles andere, was vielleicht nur in der Ecke liegt, auf dem Regal einstaubt, unnötig Platz weg nimmt und alles, dem Du sowieso keine Beachtung mehr schenkst, kommt weg! 

Deine Wohnräume sollten nicht zu voll gestellt sein. Überlege Dir also, welche Möbel Du für Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro und Flur wirklich brauchst. So muss vielleicht im Wohnzimmer neben dem Couchtisch, nicht noch ein Beistelltisch neben dem Sofa stehen. Oder eventuell genügt im Schlafzimmer auch ein Wandregal für Deine Deko. Überlege Dir, was Du wirklich brauchst.

Was für das Wabi Sabi-Wohlgefühl wichtig ist, sind Kuschelutensilien. Das Zusammenspiel aus Matratze und Bettwäsche sollte Dir einen erholsamen Schlaf garantieren. Auch auf Deinem Sofa dürfen sich ruhig einige Kissen und Decken aus Baumwolle wiederfinden, mit denen Du Dich einkuscheln kannst. 

Außerdem brauchst Du gemütliches und warmes Licht. Pompöse und protzige Kronleuchter und Pendelleuchten passen nicht in Deinen Wabi Sabi Look. Setze daher lieber auf indirekte Beleuchtung und schlichte Wandlampen, Decken- oder Pendelleuchten. Auch hierbei kannst Du wieder auf natürliche Materialien, wie Holz, Glas oder Beton zurückgreifen. 

Japanische Möbel helfen Dir natürlich dabei, Dein Zuhause nach der Wabi Sabi Kunst einzurichten. Wenn Du Dir bei der Auswahl unschlüssig bist, denk immer daran, dass bei diesem Einrichtungstrend Imperfektion zelebriert wird. Es muss daher nicht alles zusammen passen. Du sollst Dein Zuhause zwar puristisch gestalten, aber nicht makellos. Richte Dich so ein, wie Du Dich am wohlsten fühlst. 

 

Wabi Sabi: 4 Einrichtungsbeispiele:

Du willst Dich lieber inspirieren lassen, wie Dein Wabi Sabi Interior zukünftig aussehen könnte? Dann schau Dir unsere vier Einrichtungsbeispiele an. Wir geben Dir Tipps wie Du Deine Küche, Dein Büro oder Dein Schlafzimmer japanisch einrichten kannst. 

 

1. Schlafzimmer japanisch einrichten

Bei diesem Schlafzimmer sieht man deutlich den japanischen Wabi Sabi Purismus herausstechen. Hier wurde ein einfaches Bett gewählt. Außerdem gibt es noch einen schlichten Nachttisch und ein Bücherregal. Als Deko-Accessoires wurden hier nur natürliche Materialien verwendet: Nämlich zwei Pflanzen und Federn. Die Federn finden sich auch auf der Bettwäsche wieder – so lässt es sich ruhig und erholsam schlafen! 

 

Wabi Sabi Interior Schlafzimmer

Klicke hier oder direkt auf das Bild, wenn Dir unsere FEATHER-Bettwäsche gefällt. 

 

2. Esszimmer/Küche japanisch einrichten

Licht, Tisch, Hocker, eine schöne Pflanze und ein gemütlicher Teppich – was braucht man schon mehr zum Essen? Auch hier finden sich wieder klare Formen, viel Licht, natürliche Materialien und eine herrliche Ruhe wieder. 

Wabi Sabi schlichtes EsszimmerKlicke hier oder direkt auf das Bild, wenn Dir die Pendelleuchte CHINO gefällt. 

 

3. Büro japanisch einrichten

Wusstest Du, dass Pflanzen und viel Licht beim Arbeiten sehr hilfreich sind? Deshalb gibt’s hier im Wabi Sabi Arbeitszimmer gleich drei Pflanzen. Zum Arbeiten reicht ein Schreibtisch, Schreibtischstuhl und ein Bücherregal völlig aus. Hölzerne, natürliche Akzente dürfen natürlich nicht fehlen. 

Wabi Sabi Arbeitszimmer

 

4. Wohnzimmer japanisch einrichten

Auch wenn das Bild auf den ersten Blick etwas bunter als die anderen wirkt, strahlt es eine unheimliche Ruhe aus, oder? Natürliche Materialien und Farbtöne sowie klare Linien und der Mix aus den verschiedenen Designs, machen dieses Wohnzimmer besonders gemütlich. 

 

Wabi Sabi Wohnzimmer

 

Du hast noch Fragen oder selbst Tipps für ein Zuhause im Wabi Sabi Look? Dann schreib uns direkt in die Kommentare oder an info@lumizil.de. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und wünschen Dir nun entspanntes, japanisches Wohnen. 

Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert.

*

Ich akzeptiere


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial