Amazon ECHO – Lampen kinderleicht mit Smartphones und Alexa Echo steuern!

Amazon Echo: Mit Alexa Lampen steuern

Mit Amazon Alexa Lampen steuern? Das Küchen-Licht, die Kaffeemaschine, die Heizung oder gar die elektrischen Rollos im eigenen Zuhause per Handy oder via Bluetooth Lautsprecher von Amazon steuern zu können klingt absurd? Ist es aber bei Weitem nicht mehr! Denn die Ausreifung des smarten oder wie man auch so schön sagt „intelligenten“ Zuhauses rückt für den Endverbraucher seit Jahren mit großen Schritten in greifbare Nähe. Dank der immer stilsicheren und mittlerweile bezahlbaren Produkte für unsere futuristischen Häuser, kannst Du jetzt schon getrost in die Zukunft starten. 

 

Ein intelligentes Zuhause bedeutet also, dass Du beispielsweise alle möglichen Geräte, die Du in Deinem Zuhause angeschlossen hast, miteinander verbinden und über Dein Smartphone, Dein Tablet oder eben über Sprachbefehle mit Hilfe von Amazon ECHO steuern kannst.

Stylisches Licht spielt beim smarten Zuhause übrigens eine sehr große Rolle. Denn wusstest Du, dass fernsteuerbares Licht zu den Vorreitern in Sachen intelligentes Zuhause gehört? Nein? Dann bleib dran, denn wir zeigen Dir, wie Du intelligentes Licht in Dein Leben einbringen kannst und testen für Dich, ob es wirklich so intelligent ist, wie es die Werbung verspricht!

Smart Home einrichten mit Lumizil und Amazon Echo

 

Amazon ECHO einrichten: Wie funktionieren Alexa & Co.?

Esszimmer und Wohnzimmer mit Amazon Echo kompatiblen Leuchten der Q Reihe ausstatten

Es gibt viel Ausw ahl auf dem Markt in Sachen smarte Beleuchtung. Amazon ECHO gehört dabei für Viele zu den aktuellen Top-Favoriten. Denn der stylische Lautsprecher ist ein Gerät, das sich ideal dafür eignet, sämtliche Smart-Home-Komponenten flexibel miteinander zu vereinen.

Mit der passenden Amazon Echo App und weiteren Zusatzfunktionen (bei Amazon "Skills" genannt) wird Dir das Leben sicherlich vereinfacht. Egal ob Du das Wohnzimmerlicht mit elektronischer Hilfe dimmen oder anknipsen lassen möchtest, Musik hören willst oder Deine Kaffeemaschine über intelligente Steckdosen steuern möchtest – Deine Freundin Amazon Alexa steht Dir stets zur Seite, um Deinen allgemeinen Wohnkomfort zu steigern.

 

Befragte, die der Stimme von smarten Sprachassistenten folgende Eigenschaften zuordnen (in%)

Quelle: Statista/Norstat (2017)

Mit Amazon Alexa Lampen steuern

Genauso smart wie Amazon Echo: Die Tischleuchte von Paul Neuhaus kann kinderleicht per Smartphone App ferngesteuert werden! Aber zurück zum smarten Licht: Alles was Du für ein fernsteuerbares Licht durch Amazon ECHO benötigst, ist zunächst einmal der Lautsprecher selbst und eine Glühbirne oder kompatible Leuchte.

Das Besondere an Amazon ECHO ist die integrierte Frauenstimme „Alexa“. Mit ihr kannst Du tatsächlich wie mit einem Menschen kommunizieren, denn Amazon Alexa nimmt Deine akustischen Befehle über die 7 integrierte Mikrofone auf und gibt sie zu den ausführenden Komponenten, wie etwa einer intelligenten Steckdose weiter. Diese wiederum löst damit eine Tätigkeit aus, beispielsweise das Licht im Wohnzimmer zu dimmen! So kannst du ganz einfach Deine Lampe mit Alexa ECHO steuern.

 

Amazon Echo kompatiblen Wandleuchten und Pendelleuchten von Lumizil

 

Amazon Echo und Datenschutz

In Punkto Datenschutz, versichert Dir Amazon übrigens, dass trotz der 7 Mikrofone im Lautsprecher, Amazon ECHO nur dann Dein Gesprochenes aufzeichnet, sobald das Aktivierungswort „Alexa“ fällt. Ansonsten sind Deine Mikrofone inaktiv. Übrigens: Dieselbe Technik steckt auch in anderen Geräten, wie Deinem iPhone, in dem sich auch bis zu 3 Mikrofone befinden. Hier gilt ebenfalls: Siri wird nur aktiv, wenn Du sie „rufst“.

 

Amazon ECHO: Was brauche ich für die Lichtsteuerung?

Um mit Amazon ECHO Smart Home Deine Beleuchtung steuern zu können, brauchst Du folgende Materialien:

  •   Amazon Echo
  •   Philips Hue Bridge V.2
  •   Hue App - kostenlos
  •   Alexa App - kostenlos
  •   Alexa Skill Hue – kostenlos
  •   Paul Neuhaus (Q-)Leuchten
  •   WLAN für Amazon Echo
  •   LAN für die Philips Hue Bridge V.2

 

Interview zum Thema Amazon Echo - Lichtsteuerung

 

Amazon ECHO: So stellst Du Deine Lampe richtig ein

Wir helfen Dir dabei, Deine Leuchte in wenigen Handgriffen korrekt anzuschließen. Dazu musst Du nur die nachfolgende Anleitung, Schritt für Schritt befolgen: 

  • 1. Philips Hue Bridge anschließen (Strom + Netzwerk)
  • 2. Hue App downloaden
  • 3. Hue App mit Bridge verbinden
  • 4. Nachdem die App die Bridge gefunden hat, klickst Du auf die Push-Link-Taste (den großen runden Knopf) Deiner Hue Bridge
  • 5. Jetzt kannst Du auf Einstellungen → Zimmereinstellungen → + (unten rechts in der Ecke) ein Zimmer anlegen (Zum Beispiel: „Wohnzimmer“)
  • 6. Unter Lampeneinstellungen die Lampe suchen
  • 7. Paul Neuhaus Q-Lampe in die Steckdose stecken und die Leuchte 5x mit dem Schalter aus- und einschalten, bis diese selbständig anfängt zu blinken
  • 8. In der Hue App die gefundene Lampe umbenennen und dem Zimmer hinzufügen
  • 9. Wenn alle Lampen hinzugefügt sind, navigiere in der Hue App zu Einstellungen → Softwareupdate, um mögliche Updates für die eingerichteten Lampen zu erhalten. Damit hast Du dann zusätzliche Funktionen für die entsprechenden Lampen
  • 10. Wenn alle Lampen in der Hue App eingerichtet sind, startet man die Amazon Alexa App
  • 11. Dort geht man dann im linken Menü auf „Smart Home“ und lässt Amazon Alexa nach neuen Geräten suchen. Hier musst Du runterscrollen und bei „Meine Geräte“ auf „Discover Devices“ klicken
  • 12. Während Alexa 20 Sekunden lang nach neuen Geräten sucht, musst Du auf der Philips Hue Bridge den großen, runden Knopf einmal drücken
  • 13. Nun überträgt Alexa die Geräte, die in der Hue App eingerichtet wurden
  • 14. Nachdem die Übertragung fertiggestellt ist, kannst Du die Geräte mit „Alexa, GERÄTENAME einschalten/ausschalten“ einzeln steuern.
  • 15. Damit Amazon Echo mehrere Geräte gleichzeitig steuern kann, muss in der Alexa App unter „Smart Home“ eine Geräte-Gruppe angelegt werden.
  • 16. Wir haben die Gruppen „Wohnzimmer“ und „Alle Lampen“ genannt. Nun können wir alle Lampen mit nur einem Sprachbefehl steuern:
  • „Alexa, alle Lampen einschalten“ oder „Alexa, alle Lampen auf 50% dimmen“ oder „Alexa, alle Lampen ausschalten“

 

Hier erklären wir Dir in Kürze, wie Du Deine Leuchten kinderleicht mit Amazon ECHO verbindest: 

 

Diese Lampen kannst Du mit Alexa ECHO steuern

Natürlich kannst Du auch weitere Leuchten mit Amazon Echo steuern und es kommen stetig neue Modelle hinzu. Diese drei aufgelisteten Marken, beziehungsweise Leuchtenserien, gehören aktuell zu den Beliebtesten auf dem Markt. Häufig ist die Kompatibilität auf der Herstellerseite gekennzeichnet. Die innovativen Paul Neuhaus Q-Leuchten gibt es beispielsweise in zahlreichen Ausführungen, wie etwa als Deckenleuchte, Pendelleuchte sowie als Stehleuchte und alle lassen sich mit Amazon ECHO Smart Home verbinden!

 

Die Q Lampenserie, die dein Zuhause smarter macht

 

Amazon ECHO kompatible Leuchten bei Lumizil entdecken:

 

 

 

 

 

Alexa im ECHO Lautsprecher oder Smartphone?

Für ganz Bequeme ist der via Sprachbefehl in Aktion tretende Lautsprecher der perfekte Ausgleich zum herkömmlichen Lichtschalten. Denn mit dem stylischen Lautsprecher hast Du die Möglichkeit, simpel und schnell mit Sätzen á la „Alexa, dimme das Licht im Wohnzimmer“ oder „Alexa, mach das Licht über dem Esstisch an“ Deine Leuchten fernzusteuern. Für eine hohe Gelingsicherheit Deiner Befehle solltest Du dennoch die korrekten Befehlswörter, welche vom Hersteller angegeben werden, nutzen. Denn nur so kann der Bluetooth Lautsprecher von Amazon richtig auf Deine Wünsche reagieren. Alexa als ECHO ist übrigens mittlerweile deutschlandweit erhältlich und das bereits seit dem 26. Oktober 2016.

 

Interview zum Thema Amazon Echo - Lichtsteuerung

 

Du willst beispielsweise mehrere Leuchten im Wohnzimmer gleichzeitig steuern können? Für diesen Fall eignet sich der Einsatz von einer smarten Steckdose, welche mit dem Amazon Lautsprecher kompatibel ist.

 

Infografik Amazon ECHO - Lampen mit Alexa steuern

 

Amazon Alexa: Mach mal das Wohnzimmerlicht an!

Alexa von Amazon Echo funktioniert also in Sachen Beleuchtungssteuerung simpel über Sprachbefehle, die dem Gerät und der angeschlossenen Steckdose sagen, was sie zu tun haben. Hiermit kannst Du mal eben den Wasserkocher in der Küche anstellen lassen, bevor Du zum Tee kochen am Morgen aufstehst. Ein besonders cooles Feature ist, dass Du beispielsweise Deine Nachttischleuchte via Smartphone App so einprogrammieren kannst, dass sie Dich sanft zu Deiner Wunsch-Uhrzeit weckt. Simuliere zum Beispiel mit der Playbulb SMART einen angenehmen Sonnenaufgang! Gerade im Bereich der smarten Hausbeleuchtung kann dies eine bequeme Alternative zum lästigen Schalter an der Wand sein. Bei smarter Beleuchtung hast Du also die Qual der Wahl zwischen der Lautsprecher-Steckdosenkombi. Wer aber nicht so gern mit einem Lautsprecher, wie mit Alexa ECHO redet, der ist beispielsweise auch sehr gut mit unseren intelligenten Leuchten und Leuchtmitteln von MiPow bedient.
 

 

Paul Neuhaus LED´s - das nennen wir stylisch!

Die smarte Deckenleuchte der Q-Serie vom deutschen Qualitätshersteller Paul Neuhaus überzeugt beispielsweise mit einer Fernsteuerung und zahlreichen Funktionen via Smartphone. Bei diesen Leuchten brauchst Du also weder ein extra Gerät wie Amazon´s Alexa, mit dem Du sprechen musst, noch musst Du der absolute Smartphone oder Technik-Geek sein. Denn bei smarten Leuchten von Paul Neuhaus heißt es einfach die passende App vom Hersteller öffnen, gewünschte Einstellungen, wie etwa die Farbtemperatur, die Helligkeit oder Farbe bei sogenannten RGB-Modellen auswählen. Et voilá – fertig ist Deine stylische Zimmerbeleuchtung. Das Praktische an der Smartphone App ist, dass Du sie nahezu überall im Haus benutzten und Deine Leuchte damit fernsteuern kannst! Aber natürlich sind die Paul Neuhaus LED-Leuchten auch praktisch via Sprachbefehl durch Amazon ECHO fernsteuerbar! 

 

 

Amazon ECHO: Diese Befehle brauchst Du!

Natürlich gibt es im Internet mittlerweile zahlreiche Befehle, mit teils sukrilen Ausmaßen. Denn Lampen mit einem Amazon Controller zu kontrollieren ist nur ein Bruchteil der Dinge, die Du mit Amazon ECHO steuern kannst. Für Deine Leuchten haben wir hier mal eine kleine Übersicht über verschiedene Sprachbefehle für Dich aufgelistet!

Folgende Befehle kannst Du für Deine Leuchten nutzen:

 

Alexa, ZIMMERNAME einschalten/ausschalten

  • • Leseraum
  • • Alle Lampen

 

Alexa, LAMPENNAME einschalten/ausschalten

  • • Leselampe (Leselampe am Fluter)
  • •  Fluter (Große Lampe am Fluter)
  • •  Vier (4er Deckenstrahler)
  • •  Pendelleuchte
  • •  Deckenleuchte
  • •  Deckenstrahler
  • •  Stehlampe
  • •  Tischleuchte
  • •  Stehleuchte

 

Alexa, SZENENNAME einschalten

  • • Farbe Schleife im Wohnzimmer 
  • • Hell im Wohnzimmer
  • • Konzentration im Wohnzimmer
  • • Lesen im Wohnzimmer
  • • Tropendämmerung im Wohnzimmer
  • • Nachtlicht im Wohnzimmer
  • • Dämmerung im Wohnzimmer
  • • Gedimmt im Wohnzimmer
  • • Sonnenuntergang Savanne im Wohnzimmer
  • • Rot im Wohnzimmer
  • • Blau im Wohnzimmer
  • • Grün im Wohnzimmer
  • • Nordlichter im Wohnzimmer
  • • Frühlingsblüten im Wohnzimmer
  • • Alle Hue Leuchten
  • • Entspannen im Wohnzimmer
  • • Regenbogen im Wohnzimmer

 

Alexa, LAMPENNAME FARBNAME

  • • Rot
  • • Grün
  • • Blau
    • v.m.
    Weitere Farbnamen einfach testen!
  • • Alexa, LAMPENNAME auf XX Prozent dimmen
  • • Alexa, ZIMMERNAME auf XX Prozent dimmen

 

Natürlich kannst Du Amazon ECHO auch für zahlreiche andere Funktionen benutzen. Eine davon ist die Smart-Home-Funktion:

  • • Alexa, finde meine Geräte.
  • • Alexa, schalte das Licht im Flur an.
  • • Alexa, dimme das Licht im Wohnzimmer auf 20%.
  • • Alexa, schalte die Kaffeemaschine ein.
  • • Alexa, schalte den Ventilator auf 75%.
  • • Alexa, schalte die Außendekoration ein.
  • • Alexa, stelle die Haustemperatur auf 20 Grad.
  • • Alexa, senke die Temperatur im Schlafzimmer.
  • • Alexa, schalte Filmezeit ein.
  • • Alexa, schalte Energie ins Wohnzimmer ein.

 

Schnell & gratis die wichtigsten ALEXA Befehle downloaden!

"Alexa Wohnzimmerlampe einschalten". Die wichtigsten Befehle auf einem Blick als gratis PDF downloaden.

 

Intelligentes Zuhause schaffen, mit Q Lampen und Amazon Echo

 

Amazon Echo: Smarte Steckdosen machen´s leichter

Nicht nur die Bequemlichkeit, sondern auch die Stromeinsparung sowie die Sicherheit im eigenen Zuhause spielt beim intelligenten Beleuchten eine große Rolle. Klassische Funksteckdosen gibt es ja in Hülle und Fülle. Mit der neuen Generation von kleinen Helferlein kannst Du sämtliche Geräte in Deinem Zuhause schnell und einfach bedienen. Mit Amazon ECHO hast Du beispielsweise die Möglichkeit verschiedene Steckdosen zu koppeln. Die heißesten Modelle sind Wlan-Steckdosen, die Dir immer und überall bereit stehen.

 

Amazon ECHO einrichten: Wlan-Steckdose oder doch der Klassiker?

Ein großer Vorteil von Wlan-Steckdosen ist, dass Du sie selbst von unterwegs steuern kannst. Praktischerweise kannst Du die Steckdose auch so programmieren, dass sie sich automatisch einschaltet, wenn Du das Haus betrittst und Dich damit in Dein Heimnetz einloggst. Beim Verlassen und gleichzeitigen Ausloggen aus dem Heimnetz schaltet sich das Gerät dann entsprechend ab. Wenn Du die Steckdose permanent in Betrieb hast, kannst Du Dein Haus natürlich auch bereits beleuchten, bevor Du einen Fuß in die Tür setzt. Der Phantasie sind beim Programmieren der Steckdosen keine Grenzen gesetzt. Besonders praktisch ist natürlich beim Vorschalten einer intelligenten Steckdose, dass Du die Leuchte nur dann benutzt, wenn Du sie auch wirklich benötigst. Falls Du mal das Haus verlässt, schalten sich die Leuchten beispielsweise automatisch aus. So kann Stromsparen ziemlich easy sein und Deine Rechnung wird es Dir danken!

Alternativ gäbe es beispielsweise auch eine Bluetooth-Steckdose. Diese zählt zu den kostengünstigen Alternativen und kann ebenfalls via App am Handy gesteuert werden. Nachteil bei Bluetooth-Steckdosen ist, dass Du sie nicht aus allzu großer Entfernung bedienen kannst. Dafür kosten sie aber nur einen Bruchteil von Wlan-Steckdosen.

 

Q Leuchten hören auf dich, egal ob per App oder Amazon Echo

 

Eignet sich Amazon ECHO als Einbruchschutz?

Aktuell gibt es noch keine App, die Dein Zuhause alleine mit Amazon ECHO vor Einbrechern sicher macht. Du kannst Amazon Alexa jedoch jetzt schon mithilfe einer App namens "Yonomi" den smarten Lautsprecher um einige Features erweitern. So hast Du beispielsweise die Möglichkeit ausgewählte Leuchten ähnlich wie mit einer Zeitschaltuhr automatisch einzuschalten. Programmiere beispielsweise eine sogenannte „Routine“ mit der App für Deine Stehleuchte ein, dass sie jeden Morgen, Mittag oder eben abends zu einer gewissen Uhrzeit angeht. Licht schreckt bekanntermaßen Einbrecher ganz gut ab, denn es symbolisiert, dass Du daheim bist. Natürlich ist dies kein garantierter Schutz vor ungebetenen Gästen, aber auf jeden Fall eine coole Ergänzung zu den anderen Funktionen!

 

Amazon Echo – Der ultimative Test mit unserem Kollegen Peter

Peter erzählt: So sinnvoll ist die smarte Licht-Steuerung mit Alexa Echo & Co. wirklich

Unser Kollege Peter klebt gerne und lange an seinem Smartphone. Da kam die Frage auf: Wieso damit nicht auch das heimische Gefilde bequem beleuchten? Gesagt, getan. Peter hat es sich nicht nehmen lassen, sich für Dich mal auf die heißen Spuren des smarten Zuhauses zu begeben und stylische Produkte wie Amazon ECHO oder smarte Glühbirnen und Leuchten unter die Lupe zu nehmen. Mit geballter Lichtpower ausgerüstet, schildert er Dir nun nach vier Wochen Testphase, was er so von smarter Beleuchtung hält.

 

Interview zu Amazon Echo - Lichtsteuerung

 

Amazon ECHO kompatible Leuchten bei Lumizil entdecken:

 

 

Du hast Gefallen am smarten Zuhause gefunden? Dann entdecke bei uns im Shop Deine perfekten und vor allem smarten Leuchten, Glühbirnen oder auch klassische Kronleuchter. Du weißt noch nicht so recht, welches Modell es sein soll? Dann lass Dich kostenlos  von unseren lieben und kompetenten Leuchtexperten unter der Nummer 0561 - 941 882 39 beraten, schreib uns eine Whatsapp an die 0176 - 156 110 11 oder schick uns eine E-Mail an info@lumizil.de.

Wir helfen Dir gerne weiter!

 

 

Schnell & kostenlos Dein Amazon ECHO PDF-Tutorial downloaden!

Erfahre wie Du Lampen mit Amazon ECHO verbinden kannst und wie Du Deine Leuchte mit Alexa steuerst. Jetzt Gratis downloaden und Dein Smart Home kinderleicht einrichten!

 

14 Comments, RSS

  1. David 27. August 2018 @ 20:29

    Hallo, danke für den Artikel. Hat mir sehr geholfen. Ich habe zwei Q Leuchten jetzt erfolgreich via Hue Bridge mit Alex verbunden und kann diese ein und ausschalten und dimmen.
    Allerdings kann ich die “Wärme” nicht einstellen. Ich bekomme dann immer “Wohnzimmer unterstützt das nicht”.
    Mache ich da etwas falsch?

    Was mich auch irritiert: im Artikel steht, dass man den hue “Skill” benötigt, aber in der Anleitung taucht dieser dann nicht mehr auf. Liegt es vielleicht daran?
    Oder vielleicht sonst einen Tipp? (Per Hue App direkt kann ich die Farbtemperatur problemlos ändern).

    • Sabrina 4. September 2018 @ 8:50

      Hallo David,

      vielen Dank für Deine Nachricht! Wenn es beim Einstellen der Farbtemperaturen via Alexa Probleme gibt, kannst Du folgendes ausprobieren: Speichere Dir in der App die verschiedenen Farbtemperaturen als Szenen ab. Wenn Du diese abgespeichert hast, kann Alexa die neuen Szenen als neue „Geräte“ erkennen. Auf „Alexa, schalte Szene Kaltweiß im Wohnzimmer ein“ sollte Amazon Echo nun reagieren.

      Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen!

      Viele liebe Grüße
      Sabrina von Lumizil

  2. roulette 29. Mai 2018 @ 17:07

    Guten Morgen! Danke für diesen hervorragenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  3. Martin 11. Januar 2018 @ 17:27

    Brauche ich eine bridge um mein echo plus mit den lampen zu verbinden? Der echo plus hat das doch integriert oder? Ich bekomme es nicht hin bitte um hilfe

    • Sabrina 15. Januar 2018 @ 15:31

      Hallo Martin!

      Genau, mit dem Echo Plus benötigst Du keine zusätzliche Bridge. Der Echo Plus verfügt über einen integrierten ZigBee-Smart Home-Hub, mit dem Du kompatible Leuchten wie zB von Paul Neuhaus direkt einrichten kannst. Wenn Du noch Fragen hast, lass es uns wissen.

      Viele Grüße
      Sabrina von Lumizil

  4. sbobet 8. Januar 2018 @ 21:41

    Vielen Dank für den umfassenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  5. Jimmi 26. November 2017 @ 19:46

    was mache ich falsch?
    Eine Steckdose kann ich super mit Alexa steuern und eine andere wir von Alexa nicht erkannt
    Im jinvoo Skill ist sie vorhanden.
    Ich verzweifel fast.
    Bitte um eine Erklärung für ungeschulte.

    • Sabrina 1. Dezember 2017 @ 7:56

      Hallo Jimmi,

      welche WLAN-Steckdosen benutzt Du denn genau? Es ist wichtig, dass die Steckdose jeweils für Alexa und für Jinvoo Skill geeignet ist. Das ist leider nicht automatisch bei allen Steckdosen der Fall.

      Viele Grüße
      Sabrina von Lumizil

  6. Benni 27. September 2017 @ 22:12

    Das Mädel im Video sieht süß aus 🙂

    • Sabrina 30. November 2017 @ 18:05

      Das Kompliment gebe ich gerne weiter, da freut sich unsere Lisa bestimmt. 🙂
      Viele Grüße
      Sabrina von Lumizil

  7. Tom 12. Mai 2017 @ 13:35

    Ich finde das richtig cool, aber hab eigentlich erst neue Lampen und will mir deshalb nicht schon wieder neue kaufen. Kann ich das auch mit meinen “alten” Lampen verbinden oder müssen es diese ganz speziellen sein?

    • Lumizil 12. Mai 2017 @ 16:47

      Hallo Tom, leider ist Amazon Echo nicht mit allen Lampen kompatibel. Ob Du die Leuchten bei Dir zuhause mit Amazon Echo steuern kannst, erfährst Du beim Hersteller der jeweiligen Lampen. Ansonsten findest Du hier: https://www.lumizil.de/amazon-echo-smart-light-lampen/ eine große Auswahl an Amazon Echo kompatiblen Leuchten. Wir hoffen, wir konnten Dir weiterhelfen! Dein lumiTeam

  8. Rolf 10. Mai 2017 @ 11:39

    Ich habe alles nach Anleitung eingerichtet und es funktioniert 🙂 Die Befehle für Alexa habe ich ausgedruckt und vorerst griffbereit abgelegt. Ich finde die Smart Home Beleuchtung macht echt was her. Danke für den Beitrag damit habt Ihr mir viel Sucherei erspart.

    • Lumizil 12. Mai 2017 @ 16:47

      Hallo Rolf, es freut uns, dass Dir unser Amazon Echo Beitrag geholfen hat. 🙂 Wir wünschen Dir ein schönes Wochenende! Dein lumiTeam

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: