Kinderzimmerlampen: Kinderzimmer stylisch und sicher machen

Kinderzimmerlampen für Dein Baby
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Das Kinderzimmer, als auch die darin enthaltenen Kinderzimmerlampen, unterliegen einem stetigen Wandel. Was einst bei einem Nachtlicht für ein Baby anfängt, geht später zur Skateboard-Leuchte über und zum Schulbeginn muss dann auch schleunigst noch eine Schreibtischlampe für die Kinder her! Die Zeit vergeht wie im Flug und die kleinen Sprösslinge wachsen heran und ganz fix wird aus dem süßen Kinderzimmer ein Jugendzimmer! Natürlich gibt es ein paar Dinge, die Du beherzigen solltest bei der Lichtinstallation im heimischen Kinderzimmer. Denn hier und da lauern unerwartete Gefahren für die Kleinen, die man als Erwachsener schnell mal übersehen kann. Worauf Du von Anfang an bei der Beleuchtung des Baby- und Kinderzimmers achten musst, das erklären Dir heute unsere Licht-Experten. Also bleib dran!

Inhalt
Kinderlampen: Entdecke die Möglichkeiten
  • Grundbeleuchtung
  • Licht für Hausaufgaben / Basteln
  • Deckenleuchten und Pendelleuchten
  • Licht für den Wickeltisch
Warum Nachtlicht für Kinder einsetzen?
  • Ab wann und wie lange ein Nachtlicht für Kinder nutzen?
  • Was für ein Nachtlicht auswählen?
  • Welche Farben für Nachtlicht nehmen?
9 Tipps für die ideale Beleuchtung mit Kinderzimmerlampen

 

Kinderzimmerlampen als Stilmittel

Wandlampe für Kinder mit Mustern entdecken

Ein Kinderzimmer ist der tägliche Lebensraum und bei richtiger Ausstattung eine absolute Oase für Dein Mini-Me. Denn dort findet der Großteil des Lebens statt. Im Kinderzimmer wird gespielt, gelernt, geblödelt und zum ersten Mal der eigene Besuch in Empfang genommen. Deine Kinder können sich dort munter austoben. Damit das auch funktioniert, sollte für Spiel, Spaß und Lernen auch eine ideale Beleuchtung vorhanden sein. So können Deine kleinen Sprösslinge perfekt ihren Alltag bestreiten. Natürlich bergen Kinderzimmerlampen auch ein hohes Gefahrenpotential durch etwa ungeschützte und herumliegende Kabel, Steckdosen oder aber eine unerwartete Hitzeentwicklung der Leuchtmittel.

Kinderlampen: Entdecke die Möglichkeiten

Es gibt zahlreiche Beleuchtungssysteme auf dem Markt und Du fragst Dich jetzt, welches das Richtige für Dich ist? Beim Lampenkauf gibt es schließlich so einiges zu beachten! Nicht nur die Optik sollte passen, sondern auch die individuellen Ansprüche der Kleinen sollten beachtet werden. Für welches Alter wird gesucht? Sollen die Kinderzimmerlampen das ganze Zimmer erhellen oder nur einen Bereich? Soll es eine Winnie Pooh Lampe sein oder doch lieber was verspieltes mit Blümchen? Finde in unserer kompakten Übersicht die perfekten Modelle zu jeder Lebenslage:

  • Grundbeleuchtung für das Kinderzimmer

Kinderzimmerlampe als Deckenleuchte TOKYO einsetzen

Suchst Du die idealen Kinderzimmerlampen für Dein Mädchen oder Deinen Jungen? Eine Grundbeleuchtung gehört dabei zur Standardausrüstung. Für ein Babyzimmer raten wir Dir dazu, das Zimmer eher weniger lichtdurchflutet einzurichten, da die kleinen Äugelein sehr empfindlich sein können. Hier reicht eine punktuelle Beleuchtung oder eine gedimmte Leuchte, wie zum Beispiel unsere Deckenleuchte TOKYO als „Grundbeleuchtung“ aus. Bei unserer TOKYO hast Du die Möglichkeit via Fernbedienung Deine ideale Farbtemperatur einzustellen, wie etwa neutral, warm oder hell oder Du wählst einfach die Nachtlicht-Funktion!

Deckenleuchte Kinderzimmer

Prinzipiell gilt aber für Kinderzimmer, je dunkler das Zimmer ist, desto mehr Beleuchtung solltest Du einsetzen. Deckenleuchten und Wandleuchten für Kinder sind ideal zur Grundbeleuchtung im Zimmer geeignet. Natürlich gibt es auch kinderfreundliche, verspielte Designs. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es mit einer Deckenleuchte in Tierform für den kleinen Prinzen oder aber mit verspielten Blümchenmustern für die Prinzessin des Hauses? Eine Stehlampe hingegen eignet sich überhaupt nicht als Grundbeleuchtung im Kinderzimmer. Grund hierfür ist ihre Instabilität. Kleinkinder krabbeln, spielen und stoßen gerne mal dabei an. Das birgt nur unnötige Gefahren, da eine Stehlampe schnell kippen kann!

  • Licht für Hausaufgaben und zum Basteln

Kinderlampen als Schreibtischlampen

Kinder sind gerne aktiv und leben ihre Hobbys daheim im Kinderzimmer aus. Zum Basteln oder gar Hausaufgaben machen empfehlen wir Dir je nach Zimmerlage eine punktuelle Beleuchtung, insofern das natürliche Tageslicht nicht ausreicht. Generell ist es natürlich schön, den Schreibtisch Deines Kindes nah ans Fenster zu stellen und zunächst einmal das Tageslicht zu nutzen. So hat Dein Kind die Möglichkeit, seine Augen zu entspannen und während der „Arbeit“ draußen schweifen zu lassen. Ist Dein Haus oder die Wohnung jedoch so gebaut, dass nicht genügend Licht am Tag rein kommt, dann solltest Du definitiv auf ausreichend künstliches Licht zurückgreifen. Hierfür eignen sich Schreibtischlampen oder Wandleuchten mit flexiblem Leuchtenschirm wunderbar.  

Unser Lumi-Tipp: Achte darauf, die Schreibtischlampe für Kinder so auszurichten, dass sie keine unschönen Schatten wirft. Das würde nur unnötig beim Schreiben oder Basteln stören! Ist Dein Kind Rechtshänder, dann richte die Kinderleuchten eher links aus und bei Linkshändern dann entsprechend verkehrt herum.
Kinderzimmerlampen bei Lumizil entdecken:

 

 

  • Pendelleuchten für das Kinderzimmer

Für eine optimale Ausleuchtung des Kinderzimmers eignen sich Pendelleuchten genauso gut wie Deckenleuchten als Kinderleuchten. Für gewöhnlich sind Pendelleuchten unten offen und haben dadurch einen breiteren Abstrahlwinkel. Zudem gibt Dir eine Pendelleuchte den Blick ungehindert auf das Leuchtmittel frei. Damit Pendelleuchten aber nicht unnötig in Kinderzimmer blenden, gibt es auch Modelle, die extra unten geschlossen sind. Durch die Abdeckung strahlt noch genügend Licht, für Dich und Deinen Schatz, sodass Du getrost auf ein hübsches, pendelndes Modell zurückgreifen kannst.

  • Kinderzimmerlampen: perfektes Licht für den Wickeltisch

Baby´s Sicherheit ist auf jeden Fall mit einer passenden Beleuchtung für den Wickeltisch gerettet. Da die Augen von Deinem Baby sehr empfindlich auf äußere Einflüsse – wie etwa auf helles Licht – reagieren, solltest Du stets darauf achten, dass kein direktes Licht zum Kopf hin gestrahlt wird. Für den Wickeltisch eignet sich ein indirektes Licht oder eine Tischleuchte mit flexiblem Leuchtschirm eher, als eine große und leistungsstarke Deckenleuchte. Natürlich kannst Du hier auch Modelle einsetzen, die eine praktische Dimm-Funktion haben und damit nicht direkt blenden, wenn sie korrekt eingestellt sind. Außerdem eignen sich indirekte Lichtquellen, wie etwa eine Klemmlampe an der Wickelkommode, welche an die Wand nebenan oder die Decke anstrahlt.

Warum Nachtlicht für Kinder?

Nachtlicht als Steckerleuchte

Kinder haben nahezu alle instinktiv Angst vor der Dunkelheit und schlafen im Dunkeln vermehrt unruhig. Ist dann einmal zusätzlich die Tür zum Flur oder zum elterlichen Schlafzimmer geschlossen und damit auch die einzige Lichtquelle erloschen, dann wird es im Kinderzimmer schnell wieder ziemlich finster. Ein Nachtlicht für Babys oder Kinder ist eine sinnvolle Investition, um den Kleinen aufzuzeigen, dass sie im Dunkeln keine Angst haben brauchen. Es gibt verschiedene Arten von Nachtlichtern. Unsere SHOGUN zum Beispiel ist eine praktische Deckenleuchte mit Nachtlichtfunktion, wohingegen unsere Steckerleuchte TINEO einfach nur in einer Steckdose Deiner Wahl platziert werden muss. Selbst die schmale Steckerleuchte sorgt für ein klein wenig Licht, das völlig ausreicht, um den Kleinen ein Gefühl von Sicherheit zu geben.

Ab wann und wie lange ein Nachtlicht für Kinder nutzen?

Eine Nachtlichtlampe für Kinder hat kein Verfallsdatum. Theoretisch gesehen kannst Du ein Nachtlicht für Dein Kind gleich ab der Geburt nutzen. Es ist zwar nicht unbedingt notwendig, da Babys nicht unbedingt Angst im Dunkeln verspüren. Jedoch dient es ihnen als schonendes Licht in der Nacht. Prinzipiell sind keine Grenzen durch das Alter gesetzt. Die Angst entwickelt sich erst bei Kleinkindern ab dem zweiten Lebensjahr. Natürlich sollte ein Nachtlicht für Dein Baby beispielsweise nicht zu hell sein. Denn Babys haben sehr empfindliche Äugelein und dürfen daher gerade in der Nacht nicht überstrapaziert werden. Für Kleinkinder können gerne bunte Nachtlichter mit an die Wand projizierenden Motiven eingesetzt werden. Es reicht schon ein schwaches Licht aus, damit sich auch die Kleinsten in der Nacht orientieren können, falls sie Angst bekommen oder einfach die Tür suchen, um nachts die Toilette aufzusuchen.

Was für ein Nachtlicht auswählen?

Nachtlichter gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Designs. Ja sogar als Disney-Figuren oder als Winni-Pooh-Lampe sind Nachtlichtlampen erhältlich. Für welches Nachtlicht Du Dich entscheiden solltest, gibt es keine direkte Regelung. Natürlich sollten die Kinderleuchten auf die Bedürfnisse Deiner Kinder angepasst werden. Es gibt zahlreiche Modelle, die für jeden Zweck das Passende bieten. Es gibt sie beispielsweise als Nachtlicht für Dein Baby mit sanften Farben, als Deckenleuchte für das Kinderzimmer mit einer extra Nachtlichtfunktion, als Kinder Nachttischlampe und als Steckerleuchte für zarte und sensible Babyaugen. Eine Steckerleuchte eignet sich sowohl für die Baby Sicherheit, als auch als Nachtlicht für Dein älteres Kind. Die Deckenleuchte mit zahlreichen Einstellfunktionen ist ebenfalls ein guter Tipp für Racker ab zwei Jahren.

 

Welche Farben für Nachtlicht nehmen?

 

Wandlampe für Kinder

Dank der modernen RGB-Technologie bei LED-Leuchten wird es Dir möglich gemacht, das Licht so bunt einzustellen, wie Du es gerade benötigst. Bei Nachtlichtern gibt´s viele Farbfunktionen, wenn es sich dabei um Deckenleuchten oder beispielsweise Steckerleuchten für die Steckdose handelt. Prinzipiell empfehlen wir Dir abends beziehungsweise nachts auf eine warme, rötliche Farbe einzustellen. Die rötliche Farbe unterstützt die Ausschüttung des Hormons Melatonin – dem Schlafhormon. Aber auch Grün wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Lediglich ein blaues Nachtlicht empfehlen wir weniger, da es zu sehr an Tageslicht erinnert und damit womöglich das Gegenteil von dem bewirkt, was es soll!

Worauf Du so beim Kinderzimmerlampen-Kauf achten solltest, dass haben wir Dir in unseren neun Tipps rund um die perfekte Beleuchtung kurz zusammengestellt:

 

9 Tipps für die ideale Beleuchtung mit Kinderzimmerlampen

 

  1. LED's: Kinderlampen mit herkömmlichen Leuchtmitteln oder gar alten Glühbirnen sind nicht gerade für Kinderzimmer geeignet, da sie schnell warm werden. Um Verbrennungen und ähnlichen Unfällen vorzubeugen empfehlen wir Dir den Griff zur energiesparsamen, langlebigen und vor allem aber zu nicht-heiß-werdenden LED!
  2. Vorsicht bei Glas: Es gibt extrem viele Leuchten auf dem Markt. Für ein sicheres Kinderzimmer empfehlen wir Dir Modelle mit wenig oder gar keinem Glas zu nehmen. Denn Glas ist instabil, zerbrechlich und kann schnell mal splittern. Das birgt natürlich wieder ein enormes Verletzungsrisiko. Natürlich kannst Du aber zu Deinem Lieblingsmodell mit Glas greifen, achte jedoch darauf, dass es außer Reichweite Deines Kindes ist, wie etwa als Deckenleuchte!
  3. Achtung Strom: Damit die kleinen Racker auch geschützt sind, empfiehlt es sich Steckdosen, Kabel und die Elektronik von Deinen Kinderzimmerlampen zu sichern. Nur so kannst Du die Kleinen vor Stromschlägen schützen.
  4. Anti-Blende: Sorge dafür, dass die Kinderlampen nicht direkt blenden, damit die Augen Deiner Kinder geschützt bleiben.
  5. Brandschutz: Heute schwirren ja so einige DIY´s für schnuckelige Kinderleuchten umher. Da werden gerne mal die schlichten Kinderzimmerlampen mit Papier oder Tüchern aufgepimpt, damit ein schummrigeres Licht herrscht. Achte deshalb besonders darauf, dass Dein Kind in Deiner Abwesenheit nicht auf dumme Ideen kommt.
  6. Es werde Licht: Damit Deine Kinder und ihre kleinen Gäste ausreichend Licht zum Spielen und Lernen haben, solltest Du für eine Grundbeleuchtung von rund 300 Lux im Zimmer sorgen.
  7. Leseratten: Dein kleiner Spatz ist eine Leseratte oder blättert gerne mal seine Comics vor dem Schlafengehen durch? Dann solltest Du für ein geeignetes Zusatzlicht als Kinderzimmerbeleuchtung sorgen. Hierfür eignet sich beispielsweise eine Schreibtischlampe für Kinder oder aber eine Wandlampe für Kinder, welche einen flexibel schwenkbaren Leuchtenschirm hat. So könnt ihr das Licht immer dorthin ausrichten, wo es gerade benötigt wird.
  8. Nachtlicht für´s Kind: Denk daran, dass sich Kinder gerne mal schnell in der Nacht fürchten und dadurch auch schlechter oder im Extremfall gar nicht Schlafen. Gerade für die Kleinsten kann dies sehr belastend werden, wenn ihr Schlaf-Rhythmus ins Wanken gerät. Eine kleine Nachtlichtlampe für Kinder schafft schnell Abhilfe gegen imaginäre Monster.
  9. Kuscheliges Licht: Du magst es schummrig gemütlich? Deine Kinder zumeist auch! Besorge deshalb Leuchtmittel mit mindestens 2.800 Kelvin. Diese spenden ein warmweißes, gelbliches Licht, das für feinste Wohlfühlstimmung sorgt.

 

Checkliste für ein tolles Beleuchtungskonzept für Kinderzimmer

Kinderzimmer Deckenleuchten & Wandlampen 

  • Kreiere einen tollen Blickfang für Deine Kids! Fasziniere sie zum Beispiel mit einer Motiv-Leuchte für die Wand und einer Lampe mit buntem Farbschirm für die Decke oder umgekehrt. Achte jedoch darauf, dass die Leuchte nicht blendet und trotzdem hell genug für Deine Kleinen ist.

Tischleuchten im Kinderzimmer

  • Schreibtischleuchten sind im Schulalter natürlich besonders wichtig, um konzentriert Lernen zu können. Jedoch auch in der Kindergartenzeit können sich Deine Kids mit gescheitem Licht beim Malen und Basteln entfalten. Um für jede Gelegenheit das passende Licht zu haben, sind dimmbare Tischleuchte ideal.
  • Auch auf dem Nachttisch sollte eine Tischleuchte stehen, damit Deine Kinder schnell den Lichtschalter anknipsen können wenn sie was brauchen.

Nachtlichter

  • Ein kleines Steckdosen-Nachtlicht wirkt sehr beruhigend auf Deine Kids und schenkt ihnen Nachts so immer eine Art Verbindung zur sicheren Tageswelt. Mit LED Leuchtmitteln können die kleinen Nachtlichter auch bedenkenlos die ganze Nacht Licht schenken und Deinen Kids so einen ruhigen Schlaf schenken.

Du bist Dir noch unschlüssig, welche Kinderzimmerlampen es sein sollen? Dann lass Dich einfach, schnell und kostenlos durch unseren kompetenten Kundendienst beraten unter 0561 - 941 882 39 oder via E-Mail unter info@lumizil.de. Wir freuen uns auf Dich!

Schwarze Pendellampe über Esstisch
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

2 Comments, RSS

  1. Johannes 21. März 2019 @ 14:21

    Danke für diesen hilfreichen Artikel zum Thema Lampen fürs Kinderzimmer. Insgesamt haben wir dort auf Elektro weitestgehend verzichtet. Und bei den Lampen wollen wir nun auch auf Nummer sicher gehen.

    • Sabrina 11. April 2019 @ 15:10

      Hey Johannes,

      dann wünschen wir euch weiterhin viel Freude beim Kinderzimmer einrichten! 🙂

      Viele liebe Grüße
      Sabrina von Lumizil

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert.

*

Ich akzeptiere


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial