Leselampe: Finde das perfekte Leselicht mit unserem Ratgeber für Bücherwürmer

Leselampen
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

Du gehörst zu der Fraktion, die es sich gerne mal mit einem dicken Wälzer im Sessel oder auf dem Sofa gemütlich machen? Dann bist Du bei uns genau richtig. Denn wir verraten Dir, wie Du rechteckige Augen beim Lesen in halbdunklen Räumen aus dem Weg gehen kannst und die perfekte Leselampe für Deinen liebsten Leseplatz hinbekommst. Denn Licht ist nicht gleich Leselicht.

Eine gute Sicht und damit auch gute Lichtverhältnisse sind das A und O für einen entspanntes Leseerlebnis. Wir beanspruchen unsere Äugelein nämlich ohnehin schon stark, wenn wir nur lesen. Je dunkler es in Deinem Raum ist, desto müder werden Deine Augen. Daher ist es egal, ob Du auf der Couch oder im bequemen Sessel sitzt – eine gute Leselampe sollte unbedingt mit am Start sein! Bleib dran und wir verraten Dir, worauf Du beim Kauf achten solltest!

 

Welches Leuchtmittel für eine Leselampe verwenden?

Gutes Leselicht ist definitiv eine Sache von Deiner subjektiven Wahrnehmung sowie Deiner persönlichen Präferenz. Manche mögen es beim Lesen heller, manche dunkler, manche mögen es punktuell ausgerichtet, andere lesen lieber mit einer normalen Raumbeleuchtung in Form einer Deckenleuchte. Es gibt einige Vor- und Nachteile von Leuchtmittel, was das Lesevergnügen angeht. Im folgenden Abschnitt möchten wir Dir jeweils einen kleinen Überblick über Deine Optionen geben und Dir unseren Leuchtmittel-Favoriten vorstellen!

 
Leselampe in schlichtem schwarz 
 

Energielampen schmälern das Lesevergnügen

Energiesparlampen: Grundsätzlich eine tolle Erfindung, da sie, wie der Name schon sagt sehr viel Energie einsparen können. Für das Wohnzimmer oder für die Leseecke eignen sie sich auf Grund ihrer Leuchteigenschaften und Farbwiedergabemöglichkeiten leider eher weniger. Denn Bilder und Schriftfarben werden gerne mal farblich verfälscht. Bei einem guten Leselicht heißt es stets, dass je getreuer die Farben wiedergegeben werden, desto angenehmer ist es für die Augen. Außerdem kann das verzögerte Einschaltungsvermögen von Energiesparlampen sich ungünstig auf Dein Lesevergnügen auswirken. Denn die volle Leuchtkraft steht Dir – im Gegensatz zu anderen Leuchtmitteln – erst nach einigen Sekunden zur Verfügung. Das kann natürlich auf Dauer schnell mal nervig werden, wenn Du nur eben schnell Deine Zeitung durchblättern möchtest!

 

Leseecke mit cooler Pendelleuchte
 

Halogenlampen erhitzen die Leseecke 

Halogenlampen: Herkömmliche Halogenlampen sind nach einem bereits vom EU-Parlament verabschiedeten Gesetz nur noch eingeschränkt bis 2018 im Handel erhältlich. Als langfristige Lösung fällt diese Option für Deine Leseecke aus. Ein weiterer Nachteil von Ihnen ist, dass sie bei hoher Leistung viel Hitze an ihre Umgebung abgeben und damit schnell heiß werden.

 

Leselampen in weiß

 

LED-Lampen langlebig und sparsam

LED-Lampen: Besonders empfehlenswert finden wir Lampen mit LED-Leuchtmitteln. Sie sind sehr langlebig und dabei zugleich sehr sparsam im Energieverbrauch. Du findest Sie gehäuft fest in den Leuchten verbaut. Das ist auch zugleich ein kleiner Nachteil, denn so sind sie nur bedingt austauschbar. Aber keine Sorge, denn Leuchten mit bereits eingebauten LED-Leuchtmitteln stehen ihren herkömmlichen „Kollegen“ in keinster Weise nach. Auch haben LED Leselampen eine tolle Farbwidergabe. Je nach gewünschter Farbtemperatur kannst Du zwischen LED-Leuchtmitteln mit verschiedenen Temperaturen wählen. Diese sind in Kelvin angegeben und reichen von warm weißem Licht bis hin zu einem tageslicht-weiß! (Hier erfährst Du  mehr über die Farbtemperatur) Für tagsüber oder am Schreibtisch eignet sich für eine Leseleuchte eher neutrales bis hin zu tageslichtweißes Licht. Im Wohnzimmer eignet sich der Einsatz von warm-weißen Licht besonders gut zum Schmökern in Deinen Lieblingsbüchern oder Zeitschriften. Besonders interessant wird es, wenn Du bereits Deine liebste Leselampe gefunden hast, aber noch das passende Leuchtmittel suchst. Hier könnten LED-Retrofit-Leuchten das Mittel Deiner Wahl sein. Sie passen sich praktischerweise in „herkömmliche“ Fassungen von alten Leuchtmitteln ein und  bringen zusätzlich die Eigenschaften von ihren modernen Kollegen mit!

 

Stylische Leselampen bei Lumizil entdecken:

 

Leselampe: Wie hell soll sie sein?

Für Deine Leseleuchte ist prinzipiell jedes Leuchtmittel einsetzbar. Jedoch muss es eine hinreichende Grundhelligkeit haben. Wir empfehlen Dir für ein optimales Lesevergnügen eine Beleuchtungsstärke von mindestens 300 aber eher 500 Lux. Für die Leseecke im Kinderzimmer oder auch im Wohnzimmer eignet sich unterschiedliches Licht zum Einrichten Deiner Leseecke. Je älter Du wirst, desto stärker sollte Dein Leselicht sein. Ist die Leseecke im Wohnzimmer zum Beispiel für mehrere Generationen angedacht, so empfehlen wir Dir definitiv eine Leuchte mit Dimmfunktion. So können sich Deine Gäste ihr Licht beliebig dimmen, wie sie lustig sind!

 

Leselampe als Stehlampe für dein Bett

 

Leselampe: Nächtliche Störungen vermeiden

Eine simple Deckenbeleuchtung reicht nicht immer für ein ordentliches Lesevergnügen aus. Zudem kannst Du damit auch gut und gerne mal Deine Schlafgenossen in den Wahnsinn treiben. Nicht jeder mag, es nämlich zu später Stund zu lesen!

 

Lesevergnügen mit punktuellem Licht 

Das Licht einer Deckenleuchte streut sich breit und leuchtet Dein Zimmer nicht immer ganz genau dort aus, wo Du es gerne hättest oder eben zum Lesen benötigst. Wenn Du eine ordentliche Lese-Session starten möchtest, empfehlen wir Dir wärmstens ein punktuell ausgerichtetes Leselicht, welches sich optimal an Deine persönliche Lesesituation anpasst. Versuchs doch einfach mal mit einer kleinen Clip-Leuchte, die Du am Kopfteil Deines Bettes fixieren und flexibel einstellen kannst. So kannst Du Deine Leselampe nutzen, ohne dass sie Deinen Bettnachbarn aufweckt.

 

Leselampe für dein Schlafzimmer

 

Mythos Leselampe: Schadet das Lesen im Dunkeln unseren Augen?

Prinzipiell verursacht das Lesen im Dunkeln keinen direkten Schaden bei Deinen Augen. Es ist jedoch bei weitem nicht so gemütlich, wie wenn Du eine richtige Beleuchtung zur Hilfe hättest. Wenn die Helligkeit Deiner Leuchte nicht ausreicht oder Du gar ohne Lampe liest, ermüden Deine Augen deutlich schneller als mit. 
Praktische Leselampen bei Lumizil entdecken:

 

Mit Licht zu mehr Tiefenschärfe

Die Dunkelheit macht Deine Pupillen größer und dadurch wird die Tiefenschärfe in Deinem Auge deutlich verschlechtert. Das ist auch einer der Gründe, weshalb Lesen bei schlechtem oder bei dämmerndem Licht anstrengender ist. Je angestrengter Deine Augen beim Lesen mit schlechtem Licht werden, desto mehr musst Du Dich unbewusst konzentrieren. Demnach wird gutes Licht für ein ordentliches Lesevergnügen unerlässlich. Denn nur so fühlen sich Deine Augen wohl. Eine gute Leselampe fürs Bett kommt beispielsweise in der energiesparenden LED Variante besonders kostengünstig daher.

 

Leselampe für deine leseecke

 

Leseecke einrichten: Was macht gutes Leselicht aus?

Wir haben mal die top Tipps für Dich zusammengestellt, bei der wir Dir zeigen, worauf Du bei der Wahl Deines Leselichts achten solltest:

    • Helligkeit: Für Deine Leseecke solltest Du stets genügend Helligkeit einplanen. Denn eine Leselampe sollte ausreichend Licht mitbringen, um die Sicht beim Lesen nicht unnötig zu behindern. Hierfür eignen sich, je nach Einsatzort zum Beispiel Tischleuchten in Kombination mit einer Decken- oder Stehleuchte. Eine Tischleuchte ist häufig zu klein und spendet zu wenig Licht. Die präferierte Helligkeit für Dein individuelles Leselicht können wir Dir leider nicht auf Anhieb pauschal vorgeben. Dies hängt stark von Deinen Lesegewohnheiten und Deinen Vorlieben ab. Liest Du eher im Bett? Oder auf dem Sofa im Wohnzimmer? Wie viel Grundbeleuchtung ist im Zimmer bereits vorhanden? All diese Fragen solltest Du Dir vor dem Kauf einer neuen Leuchte stellen!
    • Einstellungen: Für eine punktuelle Beleuchtung sollte Deine Leuchte nach Möglichkeit eine verstellbare Funktion haben. Hierfür bei einer Stehleuchte beispielsweise auf individuell verstellbare Arme an der Leselampe achten oder zumindest darauf, dass Dein Leuchtenkopf dreh- oder wendbar und damit neu ausrichtbar ist. So kannst Du das Licht stets dorthin positionieren, wo Du es benötigst!
    • Entblendung: Wie der Name schon sagt, ist eine Leselampe mit einer Blendung nicht sehr hilfreich. Daher empfehlen wir Dir beim Kauf Deiner Leuchte darauf zu achten, dass sie totale Blendfreiheit bietet. Eine optimale Entblendung erreichst Du, indem Deine Leuchte einen Lampenschirm oder über ein mattes Verkleidungsglas verfügt. So wie bei unserer Stehlampe Float beispielsweise. Diese schützen Deine Augen vor unangenehmen Blendungen. Je flexibler Du Deine entblendete Leselampe ausrichten kannst, desto idealer ist sie zum Lesen.

    Leselampen im Industrie look

     

    Wo soll ich meine Leselampe am besten platzieren?

    Dein perfektes Leselicht kannst Du kreativ und nahezu überall im Raum platzieren. Du liest viel? Dann lohnt es sich beispielsweise eine kleine Leseecke im Wohn- oder Arbeitszimmer einzurichten. Diese sollte dann nach Möglichkeit eine separate Lichtquelle, außer der Deckenleuchte haben. Deckenleuchten können zwar eine Grundbeleuchtung für Räume darstellen aber ein punktuell ausgeleuchtetes Licht sorgt bei Deinen Augen für ein angenehmeres Leseerlebnis, als ohne.

    Deckenfluter mit flexiblem Leselicht sind perfekte Designkünstler

    Eine Stehlampe-Lesearm-Funktion eignet sich beispielsweise für eine punktuelle Leselampe optimal. Hier ist die Leseleuchte häufig dreh- und schwenkbar und sorgt so für ein noch entspannteres Lesevergnügen! Auch kannst Du sie einfach bequem hinter oder neben Deinen Lesesessel stellen, direkt an Dein Sofa platzieren oder stylisch an die Wand gelehnt macht sich das Leselicht perfekt. Ein Leselicht für Kinder kannst Du beispielsweise gut ans Bettgestellt geklemmt einsetzen.

     

    Du möchtest Deine Leseecke schnell einrichten und suchst noch die passende Leselampe dafür? Dann nichts wie ran an unsere schnuckeligen Modelle für Dein Zuhause! Du hast noch Fragen oder kannst Dich nicht entscheiden? Dann beraten Dich unsere fleißigen Kundendienst-Berater unter der Telefon Nummer 0561 - 941 882 39 oder per E-Mail info@lumizil.de!


    Weitere Themen:

Schwarze Pendellampe über Esstisch
Facebook
Facebook
PINTEREST
PINTEREST
Instagram

3 Comments, RSS

  1. Jo 20. Dezember 2018 @ 12:11

    Wir haben endlich eine gemütliche Leseecke – fehlt nur noch das passende Licht. Gut, dass ich auf diesen Artikel gestoßen bin. Da ich mich mit Elektro nicht auskenne, wusste ich nicht mal, welche Leuchtmittel ich wählen sollte. Danke und viele Grüße

    • Sabrina 2. Januar 2019 @ 8:28

      Hallo lieber Jo,

      das freut uns, dass Dir der Artikel weitergeholfen hat. Wir wünschen Dir viel Spaß mit Deiner neuen Leseecke!

      Viele Grüße
      Sabrina von Lumizil

  2. Karo 15. Dezember 2016 @ 10:26

    Es geht nichts über eine entspannte Lesestunde auf meinem Lieblingssessel. Da mir auch die ganze Zeit eine geeignete Lampe für meine Bücherecke gefehlt hat, hab ich mir auch die Nordlux Stehlampe gekauft. Sie macht sich echt gut, da Sie genau das Licht zentriert, wo es auch gebraucht wird und ich andere im Raum damit nicht störe. Schöner Artikel. Danke.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert.

*

Ich akzeptiere


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
%d Bloggern gefällt das: