Ideen

Boho Interior

Ciao Wohn- und Einrichtungsregeln und hallo kreatives alles-ist-erlaubt-Zuhause! Beim Boho Style wohnen gibt’s kein “das passt nicht zusammen”. Denn erst der unperfekte Look macht Dein unkonventionelles Wohnen perfekt! Du kannst Dich mit Deinen Wohnideen und Einrichtungsplänen völlig austoben und musst nicht darauf achten, Möbel aus derselben Serie zu kaufen. Denn viel wichtiger als welche Accessoires zusammen passen, ist, was eigentlich zu Dir passt! 

Vor allem Freigeister lieben den andersartigen Look und den Inbegriff von Zwanglosigkeit beim Hippie Stil. Doch woher kommt der Boho Look eigentlich und was zeichnet ihn aus? Wir zeigen Dir, wie Du den coolen Hippie Chic in Deine Wohnung bringst! 

 

Wofür steht Boho?

Boho steht als Abkürzung für “Bohème” oder auch “Bohemian“. Der Begriff basiert auf einer sozialkritischen Auflehnung gegen das steife und langweilige Bürgertum. Ziel der damaligen Bewegung war es nicht nur den bürgerlichen Steifhans zu verärgern, sondern auch einen fröhlichen Lebensstil zu leben, das zu tun, worauf man Lust hat und sich nicht der Norm zu beugen. Vor allem Künstler, Philosophen und Dichter waren Teil dieser Auflehnung und sorgten so für kreativen Freiraum.

 

Woher kommt der Boho Style?

Tatsächlich ist der Boho Style nicht erst seit kurzem in Mode gekommen. Ursprünglich kommt der Look sogar aus dem 15. Jahrhundert und wurde durch die aus Böhmen stammenden Roma geprägt. Diese fuhren in kunterbunten Wägen durch das Land und verkörperten eine unbeschwerte Lebensart.

Seit den 60er und 70er Jahren wurde der Boho Style von den Bohémiens neu entdeckt und hieß kurzzeitig “Hippie Chic“. Also gab es damals schon nicht nur wilde Klamotten, sondern auch bunte Einrichtungsstile in den coolsten Wohngemeinschaften. In den 90ern fand der Boho Style für die Wohnung jedoch erst den populären Look, den wir heute kennen. 

Heute ist der Boho Style für Deine Wohnung immer noch bunt gemixt und unkonventionell, aber natürlich auch etwas moderner. 

 

Boho Zimmer mit Hängematte

 

Boho Style für Deine Wohnung – 3 Tipps und Tricks

Du bist ein Freigeist und möchtest den Boho Style auch in Deine Wohnung bringen? Auch wenn es an sich keine Regeln bei diesem Wohntrend gibt, zeigen wir Dir einige Tipps und Tricks für den stylishsten Boho Chic bei Dir Zuhause.
 

1. Deko im Boho Look

Den besonderen Charme bekommt Dein Hippie Zimmer erst, wenn viele verschiedene Accessoires aufeinander treffen. Jede Dekoration erzählt eine andere Geschichte und zaubert eine tolle Stimmung. Es dürfen also gerne auch Einflüsse aus fremden Kulturen, verschiedene Farben und Stil-Mixe in einem Zimmer zusammen treffen. Du musst Dich auch nicht auf lediglich ein oder zwei Deko-Accessoires beschränken, sondern kannst ganz kunterbunt alles zusammen stellen – so wie es Dir am besten gefällt. Und keine Sorge: Durch die persönliche Note wirkt das Zimmer nicht gleich zu sehr vollgestellt. 

Must-Haves in Sachen Boho Deko sind Bilder mit Tiermotiven, Kerzen, bunte Kissen, Teppiche mit Fransen, Kuscheldecken und Bettwäsche in fröhlichen Mustern. Egal ob Batik, im Patchwork-Style, Ethno- oder orientalische Muster – mit diesen Accessoires liegst Du voll im Trend. Am besten wählst Du on top noch natürliche Materialien wie Holz, Rattan oder Leinen. 

 

2. Die besten Boho Farben

Boho Möbel in bunt sind ein echter Hingucker. Doch welche Farben eignen sich am besten? Da der Boho Style für Deine Wohnung eher auf natürliche Materialien zurückgreift, sind erdige Töne wie gemacht für den Hippie Charme. Die beste Kombi schaffst Du mit natürlichen Nuancen und auffälligeren, fröhlicheren Farben. Mixe also erdige Kaki-, Beige-, Baun- oder Olivtöne mit Farben wie Violett, Türkisblau, Sonnenblumengelb, Bordeauxrot oder auch Palmengrün. 

 

Boho Style Silmixe

 

3. Stilmixe für Dein Boho Style wohnen

Genauso ungebunden wie Du mit der Deko Vielfalt im Boheme Style bist, kannst Du Dich mit den verschiedenen Stil-Kombis der Möbel austoben. Egal ob Retro gepaart mit Vintage, Modern mit Skandi-Chic, Landhaus mit ein wenig Industriell – hier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Besonders viele unterschiedliche Lampen in Deinem Hippie Zimmer geben Dir cooles Licht und haben einen noch cooleren Effekt auf Deine Stimmung. Doch beachte: Viele sehen sich bei mehr als drei verschiedenen Stilen in einem Raum schnell an ihrer Boho Einrichtung satt. 

Unser Bohemian-Chic-Tipp: Vintage-Möbel aus verschiedenen Epochen geben Dir nicht nur einen einzigartigen Look, sondern sorgen auch für einen besonders schönen Charme. Der Used-Look ist hier absolut erwünscht und zieht alle Blicke auf sich!

Bald findest Du hier im Ratgeber tolle Boho DIY-Tricks. Seid gespannt und schaut immer mal wieder rein! 

Du hast noch Fragen zum Thema Boho Style wohnen? Dann zögere nicht und schreib uns an info@lumizil.de. Wir helfen Dir gerne weiter!

schnell weiterlesen

Kleines Kinderzimmer einrichten

Kinder sind die wichtigsten Menschen der Welt. Sie sind unsere Zukunft und unsere kleinen Goldschätze. Deshalb ist das Kinderzimmer ein besonders wichtiger Ort, der nur oft nicht groß genug ist, um alles unterzubringen. Dennoch ist es wichtig, dass alles, was Deine Kinder brauchen um herauszufinden, wer sie sind und um ihre kleine Welt um sich herum zu entdecken, darin enthalten ist. Wir zeigen Dir, wie Du ein kleines Kinderzimmer bestmöglich einrichten kannst, um Deinen Kindern viel Freude beim Entdecken zu schenken und ihnen ein kleines, aber feines Spielparadies zu zaubern.

1. Funktionen des Kinderzimmers bestimmen

Als erstes musst Du festlegen, wofür das Kinderzimmer genutzt werden soll. Im Idealfall sollte ein Kinderzimmer zum Entspannen, Anziehen, Wickeln, Schlafen, Spielen und Lernen sein. Doch je nach Raumgröße, kann manchmal nicht alles zusammen im selben Zimmer stattfinden. Schlafen ist natürlich ein Muss im Kinderzimmer. Jedoch kannst Du Dir überlegen, ob das Spielen oder auch das Lernen in einen anderen Raum verlegt werden kann. Setze Prioritäten und lass nur das Wichtigste mit im Kinderzimmer einziehen. Eine Wickelkommode findet zum Beispiel manchmal auch im Badezimmer oder der Kleiderschrank im Flur Platz.

2. Teile das Kinderzimmer in verschiedene Zonen

Kinder haben eine Menge in ihren Kinderzimmern zu tun. Deshalb solltest Du beim kleine Kinderzimmer einrichten darauf achten, dass Du den Raum in mehrere Zonen unterteilst. Die drei wichtigsten Bereiche im Kinderzimmer sind die Schlaf-, Lern- und Spielzone – diese solltest Du unbedingt berücksichtigen, wenn Du Dein kleines Kinderzimmer platzsparend einrichten möchtest.

Die unterschiedlichen Zonen machen den Raum optisch größer und sorgen dafür, dass Deine Kids sich wohler fühlen. Um die Zonen deutlicher zu kennzeichnen, eignen sich ideal verschiedene Wandfarben. Der Bereich in dem der Schreibtisch steht, sollte hell und freundlich sein. Am besten Du verwendest hier ein schönes Weiß, denn gutes Licht und helle Farben steigern die Konzentration und lenken nicht so schnell ab. Der Entspannungs- und Schlafbereich kann eine schöne helle Farbe haben, während die Spielzone nach Lust und Laune bunt gestaltet werden kann.

Unser Tipp für kleine Kinderzimmer: Wer die Spielzone bunt gestalten, aber nicht gleich die ganze Wand farbig streichen möchte, der kann diese einfach mit kunterbunten Kinderbildern verzieren – am besten natürlich selbst gemalt. So können Deine Kids nicht nur ihre Kreationen präsentieren, sondern sich immer wieder von ihren eigenen Werken neu inspirieren lassen. Das hat einen tollen und kreativen Lerneffekt!

Kleines Kinderzimmer durch verschiedene Wandfarben in Zonen einteilen

3. Die richtigen Möbel für ein kleines Kinderzimmer

Der große Vorteil beim kleine Kinderzimmer einrichten? Kinder brauchen natürlich nur kleine, dezente Möbel. Ein kleines Bett kannst Du zum Beispiel im Handumdrehen mit einer Tagesdecke in eine gemütliche Sitzecke verwandeln. Oder wenn Du Dir mehr Platz schaffen möchtest, kannst Du mit einem Hochbett kleine Kinderzimmer optimal einrichten. Untendrunter hast Du eine Menge Platz – zum Beispiel für einen Schreibtisch oder eine kleine Spielecke. Der Kleiderschrank oder auch das Aufbewahrungsregal sollten eher in die Höhe als in die Breite gehen. So sparst Du Platz und hast trotzdem möglichst viel Stauraum.

4. Helle Wandfarben vergrößern Deinen Raum optisch

Wenn Du das Kinderzimmer in verschiedene Zonen unterteilst, kannst Du ruhig verschiedene Farbtöne verwenden. Achte jedoch darauf, dass Du helle Farbnuancen wie Weiß oder Pastelltöne wählst. Helle Räume wirken optisch größer und Wandbilder, Spielzeug, Bücher oder auch Teppiche bringen ohnehin kräftige Farben ins Zimmer.

Helle Wandfarben für kleine Kinderzimmer

5. Je mehr Licht, desto mehr Raum

Nicht nur eine helle Wandfarbe, sondern natürlich auch mehr Licht sorgen für hellere und somit optisch größere Räume! Achte also unbedingt darauf, dass keine dunklen Vorhänge das Kinderzimmer-Fenster versperren und dass genügend Lichtquellen im Raum angebracht sind. In ein kleines Kinderzimmer passen gut und gerne bis zu fünf verschiedene Leuchten. Zum Beispiel empfiehlt sich immer eine Deckenleuchte, die für eine Grund-Helligkeit im Raum sorgt. Außerdem ist eine Nachttischlampe oder eine Leuchte, die direkt über dem Bett befestigt ist, sehr wichtig für einen ruhigen Schlaf. Eine Schreibtischlampe fördert die Konzentration und verschafft Deinen Kids genügend Helligkeit beim Lernen. Eine kleine Steckdosenleuchte sorgt dafür, dass Dein Kind auch im Dunkeln den Weg zur Tür findet. Außerdem sollten indirekte Lichtquellen für mehr Gemütlichkeit und Wandleuchten mit coolen Motiven in keinem Kinderzimmer fehlen.

6. Flexible Möbel und Spiel-Elemente verwenden

Was wäre nur eine Kindheit ohne Spiele? Spielzeug ist das A und O im Kinderzimmer. Außerdem bedeutet Spielen für Deine Kids stetiges Lernen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Wenn Du jedoch Dein kleines Kinderzimmer einrichten möchtest und dabei feststellst, dass nicht genügend Platz für eine Spielecke vorhanden ist, dann solltest Du Dir eine flexible Option überlegen. Zum Beispiel kannst Du eine Kiste zur Spielkiste ernennen, in der kleine Actionfiguren, Barbies und mehr hineinpassen. Verstauen kannst Du sie in einem Schrank im Flur, Wohnzimmer oder in jedem anderen Raum, in dem Platz ist.

Alternativ kannst Du natürlich auch Elemente zum Spielen verwenden, die keinen Platz auf dem Boden einnehmen. Wie wäre zum Beispiel eine kleine Kletterwand im Kinderzimmer oder eine kleine Türrahmenschaukel, damit die Kleinen auch im Kinderzimmer aktiv werden können?

Zumindest im Vorschulalter kannst Du außerdem anstatt einem festen Schreibtisch einen kleinen Klapptisch verwenden, den Du ganz einfach wegräumen und platzsparend verstauen kannst, um eine größere Spielwiese zu haben. Auch Sitzsäcke sind tolle flexible Sitzmöglichkeiten, die ganz einfach zu verstauen sind. Es gibt viele schöne Möbel für Dein kleines Kinderzimmer, die nicht viel Platz einnehmen und zusätzlich kleine Kinderherzen höherschlagen lassen.

7. Ordnung halten und regelmäßig aussortieren

Ein Kinderzimmer ist ein Chaos-Magnet. Hier wird auf kleinstem Raum geschlafen, getobt, gespielt, gelernt und entspannt. Da kann sich natürlich schnell einmal ein wenig Unordnung anhäufen – doch das wiederum bedeutet noch weniger Platz, als man eh schon hat. Deshalb ist regelmäßiges Aufräumen hier das A und O. Wenn Du Dein kleines Kinderzimmer einrichten möchtest, solltest Du schon fest einplanen, was Du wo unterbringen möchtest. Stelle sicher, dass genügend Aufbewahrungsmöglichkeiten vorhanden sind – egal ob diese sich im Kinderzimmer oder in einem anderen Raum befinden.

Außerdem ist es gerade beim kleine Kinderzimmer einrichten wichtig, dass regelmäßig aussortiert wird. So sparst Du Platz und lagerst immer nur das Wichtigste. Die Winterkleidung hängt zum Beispiel im Sommer im Schrank? Dann raus damit! Im Spielregal tummeln sich defekte Spielzeuge oder welche, mit denen überhaupt nicht mehr gespielt wird? Dann sollten diese ebenfalls aussortiert werden.

Wenn die Gefahr besteht, dass Deine Spielsachen & Co. nicht an Ort und Stelle zurück räumen, dann kannst Du eine kleine Kiste im Zimmer platzieren, in der die Woche über alles, was auf dem Boden herumliegt, gesammelt wird. So bleibt das Kinderzimmer ordentlich und es muss nicht jeden Tag, sondern nur noch einmal in der Woche alles gründlich weggeräumt werden.

Wir hoffen, Du konntest einige wertvolle Tipps und Kinderzimmer-Ideen mitnehmen. Du kennst selbst hilfreiche Tricks, um ein kleines Kinderzimmer oder Jugendzimmer einzurichten? Oder du hast noch Fragen zum Thema? Dann schreib uns gerne an info@lumizil.de. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

schnell weiterlesen

Einengend und ungemütlich? Wir sagen kuschelig und schön! Kleine Wohnungen haben es oft nicht leicht. Ständig nörgelt man an ihnen herum, dabei vergessen Viele, dass sie auch einige Vorteile mit sich bringen. Zum Beispiel bietet Dir das Ineinanderfließen der unterschiedlichen Wohnbereiche mehr Gemütlichkeit. Außerdem bedeutet weniger Raum gleichzeitig eine größere Kuschelzone. Auch Dein Konto freut sich über den kleinen Wohnraum, der zu beheizen ist. Und für alle, die keinen wirklichen Putzfimmel haben, bist Du bei einer kleinen Wohnung viel schneller mit der Reinigung fertig.

Egal ob Du Dich als Single, Azubi oder Student mit nur einer kleinen Wohnung begnügen oder Du freiwillig downsizen willst, wir zeigen Dir die 15+ besten Tipps, wie Du Deine Einzimmerwohnung einrichten kannst. Egal ob 20 oder 30 qm – mit unseren Einrichtungsideen kannst Du Dir Deine Mini-Wohnung funktional gestalten, sodass Dein ganzes Leben darin Platz findet, ganz ohne klaustrophobischen Anfall.

1. Einzimmerwohnung einrichten: Gute Planung ist die halbe Miete

Deine 1 Zimmer Wohnung ist zum Einrichten bereit und Du hast eine Grundriss-Skizze vorliegen? Dann heißt es jetzt ordentlich planen. Zeichne Dir mit Bleistift vor, wo Du welchen Wohnbereich gerne hättest und schau, ob Deine Planungen aufgehen. Passt nicht? Dann radiere Deine Skizze wieder weg und fang nochmal von vorne an. Dieser Einrichtungstipp steht zwar an Platz 1, da er besonders wichtig ist, Du solltest Dir jedoch bevor Du planst und Deine Einzimmerwohnung skizzierst, unsere Tipps durchlesen und vielleicht sogar beherzigen.

Kleiner Extratipp: Vielleicht machst Du schon nebenher Stichpunkte.

 

2. Nutze hohe Räume

Du hast nur wenig Platz, aber dafür hohe Räume? Perfekt. Denn diese kannst Du bis zur Decke hin nutzen. Egal ob mit einem Schrank, Regal oder einer Garderobe direkt unter der Decke – nutze Deine Deckenhöhe bis in den letzten Winkel, um Dir mehr Stauraum zu verschaffen. Ein optimal zugeschnittener Wandschrank oder ein Regal, das die gesamte Wandhöhe ausfüllt, wirkt übrigens nicht zu wuchtig. Seine Raumtiefe wird nämlich nicht wahrgenommen.

 

3. Teile Deine Wohnbereiche

Egal ob leben, schlafen, kochen, arbeiten oder entspannen – wer alle Lebensbereiche auf kleinstem Raum vereint, der kann sich Abhilfe schaffen, in dem er einige Wohnabschnitte abtrennt. Dafür musst Du nicht extra eine Wand einbauen lassen, sondern Du kannst Deine Bereiche ganz einfach mittels Trennwänden, Sideboards oder auch Regalen teilen.

Achte nur unbedingt darauf, dass trotz der Raumteiler noch genügend Tageslicht in Deine Wohnung hineinscheint. Solltest Du Dir damit also den Weg zum Fenster verbauen, dann greif lieber auf ein offenes Regal beispielsweise zurück, mit dem Du noch genügend Lichteinfall sicherstellst.

 

Regal hinter einem Doppelbett

Shop the look Möbel

Shop the look Matratzen und Bettwäsche

 

4. Einzimmerwohnung reduziert einrichten

Wer sowieso nur 20 oder 30 qm Wohnfläche hat, der sollte sich beim Einrichten auf das Nötigste beschränken. Beim Wohnen auf kleinsten Raum wirkt eine überladene Fläche ungemütlich und einengend. Überlege Dir also bevor Du Deine 1 Zimmer Wohnung einrichten willst, was Du auch tatsächlich brauchst und was Du vielleicht entbehren kannst.

Du weißt, welche Möbel Du unbedingt in Deinen vier Wänden benötigst? Dann wähle sie danach aus, dass sie Deine Raumkapazitäten bestmöglich ausnutzen. Ideal sind auch multifunktionale Möbel.

 

5. Kleine Küchen mit großem Charme

Auch Deine Küche sollte den vorhandenen Raum bis in die letzte Ecke ausnutzen. Deine Wände sollten für weiteren Stauraum sorgen, zum Beispiel Hänge- und Schweberegale, sodass Du genug Platz für all Deine Kochutensilien findest und diese vor allem auch stets griffbereit hast. Du kannst auch Deinen kleine Kochnische mit einem halbhohen Regal abtrennen. Auch das bietet Dir noch einmal mehr Stauraum für Kochbücher und Geschirr und sogar eine weitere kleine Arbeits- oder Ablagefläche.

 

Kleine Küchen einrichten

Shop the look Haushalt

 

6. Kleine Möbel für kleine Wohnungen

Wer ein kleines Zimmer einrichten möchte, der muss auf wuchtige Möbel verzichten. Denn je mehr freie Bodenfläche Du hast, desto gemütlicher wird Dein Wohnraum. Deshalb solltest Du anstatt einen Esstisch und einen Schreibtisch, lediglich einen Universaltisch kaufen. Auszieh- oder aber auch Klapptische sind hierfür besonders praktisch, denn Du kannst sie immer an Deine individuelle Situation anpassen.

Wenn Du Dein kleines Wohnzimmer gestalten möchtest, solltest Du Dich auf ein kleines Sofa beschränken. Vielleicht sogar auch eine Auszieh- oder Schlafcouch? Der Couchtisch sollte ebenfalls passend zu Deinem Sofa ausgesucht werden und nicht zu viel Platz einnehmen. Bei wem kein Sofa Platz findet, für den ist ein platzsparender Sessel die ideale Lösung.

 

7. Nutze Deine Wände

Wer zusätzlichen Stauraum schaffen möchte, der kann auch ideal seine Wände dafür nutzen. Das spart Bodenfläche und kann zudem auch schick aussehen. Wandboards kannst Du beispielsweise überall beliebig an der Wand montieren und Deine Lieblingsbücher oder andere wichtige Utensilien darauf platzieren. Egal ob eins über der Tür, neben dem Fenster oder auch mehrere übereinander bis an die Decke – so nutzt Du Deine Wände ideal aus und sorgst für maximalen Stauraum.

 

Abstellkammer neu einrichten

 

8. Große Spiegel für mehr Raumtiefe

Wenn Du Deine 1 Zimmer Wohnung geschickt einrichten möchtest, dann solltest Du neben Regalen, auch unbedingt große Spiegel an Deine Wände anbringen. Warum? Weil Spiegel Dir ohne großartig Platz wegzunehmen, eine optische Täuschung verschaffen und Deinem Raum mehr Tiefe verleihen.

 

9. Glänzende Highlights

Neben Spiegeln sorgen auch glänzende Flächen dank ihrer Lichtreflexe für eine kleine Illusion und schummeln Dir ebenfalls etwas mehr Raumtiefe. Außerdem: Alles was funkelt und strahlt zieht erst einmal alle Blicke auf sich und lenkt von der Wohnungsgröße ab.

 

glänzende Highlights im Schlafzimmer

Shop the look Lampen

 

10. Alles hat seinen Platz

Eine ordentliche Wohnung wirkt immer größer, als eine Chaos-Bude. Deshalb ist ein aufgeräumtes Zuhause in einer Studentenwohnung oder einer Einzimmerwohnung das A und O. Am besten hat alles seinen festen Platz, so bannst Du die Gefahr, dass es irgendwo anders in Deiner Wohnung landet. Eine kleine Kiste ist hier auch hilfreich. Du weißt nicht genau, wo ein Wohnaccessoire oder etwas anderes hinkommt? Dann sammele erst einmal über die Woche verteilt alles in einer Kiste und richte Dir einen Tag in der Woche ein, an dem Du die Kiste ordentlich ausräumst.

 

11. Kontraste wirken Wunder

Helle Wände zaubern Dir eine größere Raumoptik. Kleine zusätzliche Kontraste lassen Deine Räume noch tiefer wirken und verleihen jedem Zimmer einen tollen Charme. Egal ob ein farbiges Bild an der weißen Wand oder dunkle Accessoires auf der weißen Kommode – kleine Farbakzente ziehen alle Blicke auf sich und lenken somit auch von der wirklichen Größe des Raums ab.

 

Wohnzimmer farblich hell gestalten

Shop the look Lampen

 

12. Outdoor Möbel sind kleine Raumkünstler

Welche Möbel sind von ganz allein für kleinste räumliche Begebenheiten gemacht? Richtig: Balkonmöbel. Egal ob kleine Tische, Stühle oder andere Accessoires – sie bringen die idealen Bedingungen mit, um Deine Einzimmerwohnung platzsparend einrichten zu können. Und solltest Du keinen Balkon haben, kannst Du Dir sogar auch mit ein paar Pflanzen ein klein wenig Balkonfeeling in Deine vier Wände holen.

 

13. Lichtdurchlässige Vorhänge

Wenn Du eine kleine Wohnung einrichten möchtest, kannst Du Dir eins merken: Je mehr Licht, desto besser! Deshalb solltest Du lichtdurchlässige Vorhänge verwenden, um sicher zu gehen, dass das Tageslicht ungehindert durch die Fenster dringen kann. Du kannst übrigens auch leicht transparente Vorhänge dazu verwenden, verschiedene Wohnbereiche flexibel zu unterteilen.

 

14. Viele Lichtakzente setzen

Um für noch mehr Licht zu sorgen, solltest Du viele verschiedene Lichtquellen in Deiner Studentenbude oder der Einzimmerwohnung anbringen. Verwende auch indirektes Licht, so schaffst Du zusätzlich eine stimmungsvolle Atmosphäre und hellst Deinen Raum schöner auf.

Wir empfehlen Dir für jeden abgetrennten Bereich eine Deckenleuchte. Außerdem ist es nützlich LED-Leisten in der Küche anzubringen, sodass Du genügend Licht zum Kochen hast. Tischlampen und Stehleuchten sind im Schlaf- und Wohnbereich besonders nützlich und Lichterketten bringen Dir die Extraportion stimmungsvolle Lichtakzente.

 

Lichtfarbe und Helligkeit

 

15. Multifunktionsmöbel für Einzimmerwohnungen

Ideal für kleine Räume sind Möbel und Accessoires, die gleichzeitig mehrere Funktionen für Dich parat haben. Zum Beispiel ein Schlafsofa, das Du tagsüber ideal zur Sitzgelegenheit für Dich und Deine Freunde verwandeln kannst und Dir nachts als gemütliches Bett zur Verfügung steht. Normalerweise befindet sich sogar im Inneren einer Schlafcouch Stauraum für Dein Bettzeug.

Ein etwas größerer Hocker bietet sich auch optimal als Couchtisch an. Sobald Besuch da ist, kann er ebenfalls als Sitzgelegenheit genutzt werden. Wenn Du Deine Studentenzimmer mit einem Hochbett einrichten möchtest, schaffst Du noch mehr Platz. So kannst Du ideal weitere Möbel wie einen Schreibtisch oder ein Regal darunter integrieren.

 

16. Draht- oder Glasmöbel weiten Räume optisch

Ein echter Hingucker sind auch Draht- und Glasmöbel. Die filigranen Schmuckstücke lassen nämlich durch sich hindurch blicken und weiten Deine Räume optisch. Egal ob ein Couchtisch aus Glas, Draht-Stühle oder auch Lampen – mit diesen Möbeln kannst Du kleine Räume stilsicher einrichten.

 

Wohnzimmer einrichten mit Glas Couchtischen

Shop the look Lampen

 

17. Unterschiedliche Bodenbeläge

Du hast nur ein Zimmer zum Wohnen? Um Dir verschiedene Wohnbereiche einzuteilen, kannst Du ideal unterschiedliche Bodenbeläge nutzen. Das grenzt Wohn-, Schlaf- und Esszimmer optisch voneinander ab und sieht zudem cool aus. Fliesen eigenen sich beispielsweise perfekt für Deine Küche, Teppich für Dein Wohnzimmer und Dielen für den Schlafbereich.

 

So, jetzt bist Du dran! Wir wünschen Dir viel Spaß beim Einzimmerwohnung einrichten!

 

Du hast noch Fragen, wie Du Deine 1 Zimmer Wohnung einrichten kannst? Dann schreib uns gerne an info@lumizil.de. Wir helfen Dir gerne weiter!

 

schnell weiterlesen

Weihnachtsdeko selber machen

Bald ist es wieder soweit: Überall liegt ein herrlicher Plätzchen-Duft in der Luft, die Weihnachtsmärkte eröffnen die Glühwein-Saison und draußen ist alles glanzvoll geschmückt. Höchste Zeit auch zuhause die Weihnachtsdekoration aus dem Keller zu holen! Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es doch schön, jeden Raum festlich zu dekorieren und mit wohliger Wärme von Kerzen und allerlei Kleinigkeiten noch gemütlicher zu machen. Aber wo fängst Du am besten an und was ist dieses Jahr angesagt? Wir erklären Dir heute alles rund ums Thema Weihnachtsdeko.

Weihnachtstrends 2017 im Überblick

Die Farben für Weihnachten sind dieses Jahr dezent und gedämpft. Helle Braun- oder sanfte Pastelltöne sind sehr angesagt und verleihen Deiner Weihnachtsdeko einen skandinavischen Touch. Klassische Farben sind weiterhin im Trend. Du kannst also getrost ein sattes Rot, ein natürliches Grün oder Weiß sowie edle Gold- und Blautöne verwenden. Eine Kombination aus Graunuancen mit Gold zaubert Dir eine dezente und edle Atmosphäre. Um einen stylischen Kontrast zu schaffen, kannst Du ein paar dunkle Töne wie ein mattes Dunkelblau einbringen.

Kerzen spielen schon das ganze Jahr eine wichtige Rolle in der Deko und dürfen daher auch im Winter nicht fehlen. Egal wie anstrengend der Tag war und wie kalt es draußen ist, ihr warmes Licht macht alles sofort ein wenig gemütlicher. Sie sind perfekt für diese Jahreszeit und bringen Dich garantiert in festliche Stimmung. In Hinsicht Farbe, Form und Größe sind 2017 keine Grenzen gesetzt. Von der klassischen roten Kerze bis zur Pinguin-förmigen Kerze ist alles erlaubt. Erst die Kerzen verleihen Deiner Winterdeko den perfekten Feinschliff. Vintage Weihnachtsartikel sind dieses Jahr besonders stylisch. Vor allem die 30er-, 40er- und 50er-Jahre kommen zurück. Ob nun mollige Mondgesichter oder grimmig guckende Weihnachtsmänner – sie alle finden wieder einen Platz in den diesjährigen Weihnachtsaccessoires. Auch hier kannst Du wieder einen schönen Kontrast setzen, indem Du zum Beispiel moderne Kugeln mit einem coolen Statement oder Figuren aus der Comic Welt nutzt.

Weihnachtsdeko Trends

Weihnachtstrends in anderen Ländern

Weihnachten in Skandinavien

In Skandinavien feiert man Weihnachten sehr traditionell. Ein klassisches Symbol ist der „Julbock“ – ein Ziegenbock aus Stroh. Früher brachte er die Geschenke, wurde aber später vom Weihnachtsmann ersetzt. Seitdem ist er nur noch als Weihnachtsschmuck beliebt. Ein anderes wichtiges Symbol für die skandinavische Weihnachtszeit ist der sogenannte „Tomte“. Er ist ein kleiner, fröhlicher und großzügiger Weihnachtswichtel, der die Geschenke an die Kinder verteilt. Skandinavische Weihnachtsdeko unterscheidet sich von der klassischen deutschen Deko. Sie setzen auf schlichte Farben, natürliche Materialien und ein bisschen Glitzer.

Skandinavische Weihnachtsdeko

Weihnachten in Amerika

Weihnachten in Amerika – nun haben wir alle wahrscheinlich das typische Bild vor Augen: Ein mit Winteraccessoires und Licht-Terror überladener Vorgarten sowie ein Plastiktannenbaum. Generell ist die amerikanische Weihnachtsdeko bunter, schriller und prächtiger als die klassische deutsche Dekoration. Im Vorgarten tummeln sich pompöse Figuren vom Schneemann über das Rentier bis zum Weihnachtsmann. Außerdem sind sowohl das Haus als auch der Weihnachtsbaum großzügig mit Lichterketten und Schmuck behangen.

Weihnachtstrends aus Amerika

Weihnachten in Russland

In Russland löst Väterchen Frost mit seiner Enkelin Snegurotschka den Weihnachtsmann ab. Die beiden fahren mit ihrem Schlitten und drei Pferden am Neujahr Abend die Geschenke aus. In Russland beschenkt man sich üblicherweise an Silvester und nicht an Heiligabend. Weihnachten feiern die Russen am 7. Januar, da sich hier nach dem julianischen Kalender gerichtet wird. Der Weihnachtsbaum hat auch in Russland Tradition und wird üblicherweise mit roten Äpfeln geschmückt. Die typischen Babuschka-Puppen gehören zum festen Bestandteil der Weihnachtsdekoration und dürfen in keinem russischen Wohnzimmer fehlen.

Snegurotschka Weihnachtself aus Russland

Weihnachten in Japan

Die Japaner feierten erstmalig mit Jesuiten im Jahr 1549 Weihnachten. Heute ist Weihnachten sehr verbreitet in Japan, jedoch ist es kein Feiertag. Es ist hauptsächlich ein kommerzielles Fest, so wie bei uns Halloween. In Privathäusern findest Du eher selten Weihnachtsdekoration, aber dafür sind die Metropolen beeindruckend beleuchtet. Egal ob eine Mall oder ein Baum – alles ist hell erleuchtet und funkelt. Traditionelle Gerichte gibt es in Japan nicht, aber typisch für Weihnachten ist eine Weihnachtstorte die sich „Kurisumasu keki“ nennt. Bei der Torte handelt es sich um eine Biskuit Torte mit Sahne und Erdbeeren.

Weihnachtsbeleuchtung in Japan

Weihnachten in Deutschland

Traditionell öffnen in der Adventszeit die Weihnachtsmärkte, auf denen Du den berühmten Glühwein, viele Leckereien, wie Bratwurst, gebrannte Mandeln, selbstgemacht Plätzchen und Co. bekommst. Außerdem darfst Du jeden Tag bis Heiligabend ein Törchen im Kalender öffnen und Dich überraschen lassen. Die Wohnungen sind mit Tannenzweigen, Adventskränzen, Christbaumkugeln, Sternen oder anderen Figürchen geschmückt. Spätestens am 23. Dezember wird der Christbaum aufgestellt und natürlich auch auffallend dekoriert. Darunter stellst Du traditionellerweise die Krippe. So feiert wohl fast jeder Deutsche Weihnachten.

Weihnachtsplätzchen backen

Wie dekoriere ich meinen Außenbereich am besten?

Tolle Möglichkeiten für Weihnachtsdekoration bieten beispielsweise der Vorgarten und die Terrasse. Wir sind restlos begeistert von aufblasbarer Weihnachtsdekoration. Das ist das perfekte Highlight für Deinen Garten. Stell Dir vor wie ein lebensgroßer Schneemann durch die Terrassentür guckt – da kommt garantiert winterliche Stimmung auf. Damit Du ihn auch am Abend bewundern kannst, sind die meisten aufblasbaren Weihnachtsartikel von innen mit Lichterketten versehen. Du brauchst nur eine Steckdose und ein bisschen Platz et voilà – der Rest passiert von ganz allein.

weihnachtsdeko im Außenbereich

Lichtprojektoren sind auch ein tolles Winteraccessoire. Sie zaubern Dir ein wunderschönes Lichterspiel und verzaubern Dich und Deine Gäste. Gucke dabei zu, wie beispielsweise Schneeflocken oder Sterne leichtfüßig über Deine Hauswände tänzeln. Natürlich darf die Haustür auch nicht in Vergessenheit geraten. Schließlich ist das der Ort, an dem Jeder vorbeikommt, wenn er zu Dir ins Haus möchte. Weihnachtskränze und Lichterketten sind nach wie vor einfach ein tolles Highlight in der Weihnachtszeit. Lichterketten machen sich sowohl über der Haustür als auch am Treppengeländer gut. Den Weihnachtskranz kannst Du ganz klassisch mittig an die Tür hängen.

Schneeflocken Weihnachtsbeleuchtung mit Laserprojektoren an der Haustür

Lass zauberhafte Schneeflöckchen direkt an Deiner Wand tanzen, mit unserem stylischen LED Laserprojektor! Sichere Dir schnell > 3 Jahre Garantie, >sparsame LED-Technologie und ein >ultimatives Winter-Wonderland-Flair!

Tolle Weihnachtsbeleuchtung bei Lumizil entdecken:

Wie dekoriere ich meine Wohnung am besten?

Lichtprojektoren geben auch im Haus ein tolles Bild ab. Beispielsweise verzieren sie Deine Wohnzimmerdecke mit einem süßen weihnachtlichen Muster. Ganz klassisch darf natürlich der Adventskranz nicht fehlen. Mittlerweile gibt es zahlreiche modernere Abwandlungen in den verschiedensten Formen und Farben, aber natürlich dürfen die vier typischen Kerzen nicht fehlen. Funktioniere zum Beispiel einen goldenen vierarmigen Kerzenständer um, den Du nach der Weihnachtszeit einfach wieder als normalen Kerzenständer verwenden kannst. Oder Du zauberst Dir einen Adventskranz in zarten Pastelltönen, glanzvoll in Gold oder in jeder anderen beliebigen Farbe sowie mit verschiedenen Deko-Elementen. 

Adventskranz Deko in rosa Pastellfarben

Dekoriere Deinen #Adventskranz zum Beispiel in zarten Rosatönen wie Influencerin Celina Rotter.

Weihnachtsmänner, mollige Mondgesichter oder Engel – sie alle sind als Dekofiguren entzückend und dürfen bei Deiner Winterdeko auf keinen Fall fehlen. Sie passen überall hin, sei es nun in Deinem Weihnachtsgesteck, dem Weihnachtskranz für die Haustür oder dem Adventskranz auf dem Couchtisch. So wird Dein Zuhause garantiert noch ein bisschen weihnachtlicher und bekommt die Extraportion festlichen Glanz.

Weihnachtsengel Dekoration

Tolle Weihnachtsdeko bei Lumizil entdecken:

Außerdem finden wir, dass besonders Pflanzen ein wichtiges Weihnachtsaccessoire sind. Abgesehen vom dem Christbaum der Weihnachten ein Muss ist, finden wir, dass auch die Christrose einfach wundervoll aussieht. Der etwas pflegeleichtere Weihnachtsstern passt farblich super in die Jahreszeit. Und zu guter Letzt zählen Lichterketten natürlich mit zu den beliebtesten Weihnachtsaccessoires. In einem schönen Warmweiß sorgen sie für die perfekte Atmosphäre. Sie werden Dich und Deine Gäste verzaubern. Der warme Glanz von Lichterketten ist das Musthave bei jeder Weihnachtsdekoration – egal ob auf dem Esstisch, an der Wand oder stilvoll in einem Glas drapiert. Mit Lichterketten hast Du unzählige Deko-Möglichkeiten.

Weihnachtsdeko Lichterketten

Weihnachtsdekoration selber machen - Bastelanleitung für eine Lichttüte

 DIY-Liebhaber aufgepasst! Wer gerne seine Weihnachtsdeko selber basteln möchte, für den haben wir eine einfache, aber dennoch effektvolle DIY Weihnachtsdekorations-Idee!

Was Du dafür brauchst:

  • Weiße Papiertüten zum Beispiel Brottüten (es ist wichtig, dass die Tüten einen flachen Boden haben)
  • Teelichter/Kerzen (wir empfehlen LED Kerzen)
  • Schere
  • Edding oder Fine Liner (optional)
  • Teelichthalter/Glas (falls Du echte Teelichter, anstatt der LED Teelichter verwendest)

Tolle LED-Weihnachtskerzen bei Lumizil entdecken:

Lichttüte einfach selber machen:

  1. Schneide die Tüte auf die gewünschte Höhe mit der Schere zu, danach kannst Du den Rand individuell gestalten, zum Beispiel mit einem Wellenschnitt
  2. Mit dem Edding oder dem Fine Liner kannst Du jetzt die Tüte ausarbeiten, zum Beispiel mit einem coolen weihnachtlichen Spruch oder einer kleinen Zeichnung
  3. Jetzt kannst Du die Tüte aufstellen und Dein LED-Teelicht reinstellen. Falls Du ein echtes Teelicht benutzt, musst Du auf jeden Fall das Teelicht erst in das Glas beziehungsweise Teelichthalter und dann das Glas in die Tüte stellen, da die Tüte sonst Feuer fangen kann
  4. Im letzten Schritt musst du nur noch das Teelicht anmachen und kannst Deine selbstgemachte Lichttüte bewundern

Lichttüte als Weihnachtsdeko

Weitere Ideen, wie Du Deine Lichttüte gestalten kannst, findest Du hier:

Wie lange kann ich die Weihnachtsdeko stehen lassen?

Eine sehr häufig gestellte Frage und doch unklar in ihrer Beantwortung. Packe ich die Deko nun nach Neujahr oder Heilige drei Könige weg? Die meisten räumen ihre Winteracessoires einen Tag nach Heilige Drei Könige weg. Offizielles Ende der Weihnachtszeit ist am 2. Februar, also an Mariä Lichtmess. Mariä Lichtmess, auch Darstellung des Herren genannt, ist das letzte Fest in der Weihnachtszeit. Nun rechnen wir aber erst einmal zurück. Von Heiligabend bis zum 2. Februar sind es 40 Tage. Ziemlich unwahrscheinlich, dass bis dahin der Weihnachtsbaum noch steht. Denn jeder von uns hatte schon mindestens einmal in seinem Leben das Ereignis, dass man besonders vorsichtig am Weihnachtsbaum vorbei schleicht, weil er bei der kleinsten Erschütterung droht seine ganze Nadel-Pracht auf den Boden fallen zu lassen. Den Baum wirst Du also, wenn Du keinen Plastikbaum hast, vorher entsorgen müssen. In der Regel holen die lokalen Abfallentsorger den Baum zusammen mit dem Müll ab. Letzten Endes ist es natürlich jedem selbst überlassen, wann er seine Deko wegräumt.

Weihnachtsdeko mit Christbaumkugeln

Wie räume ich die Weihnachtsdeko am besten weg?

Endlich hast Du Dich dazu durchgerungen die Weihnachtsdeko wegzuräumen. Aber wie machst Du das am besten? Wir haben Dir ein paar Tipps rausgesucht, um die Weihnachtsdeko ordentlich wegzupacken.

Weihnachtsbeleuchtung in Tannenbaum Form

Ganz einfach zu verstauen: die Weihnachtsleuchte PINE. Der kleine pflegeleichte Tannenbaum  ist jetzt schon unser absoluter Kunden-Liebling – shoppe jetzt Dein Weihnachtslicht günstig in zwei verschiedenen Größen!

Lichterkettensalat – wir kennen ihn alle. Genervt versuchst Du den Anfang der Lichterkette zu finden, um sie dann mühselig zu entknoten. Dieses Problem kannst Du umgehen, indem Du die Lichterketten beim Wegräumen auf eine Kartonrolle oder einen Kartonstreifen aufwickelst. Dieser Trick verhindert nicht nur das Verknoten der Lichterkette, sondern erleichtert auch das Dekorieren im kommenden Jahr.

Zerbrochene Christbaumkugeln sind alle Jahre wieder eine unschöne Überraschung. Prinzipiell bewahrst Du Deine Christbaumkugeln in der Originalverpackung am sichersten auf. Falls Du diese nicht mehr zur Hand hast, empfehlen wir Dir, die Kugeln in Eierkartons zu verstauen.

Das Problem der zerdrückten Geschenkpapierrollen kannst Du auch umgehen, indem Du die Rollen in Unterbettkommoden verstaust. Falls Du noch Platz hast, kannst Du auch noch die Schleifen und das Geschenkband dazu tun. So musst Du im nächsten Jahr einfach nur die Unterbettkommoden rausholen und kannst direkt mit dem Einpacken loslegen.

Weihnachtsdeko

Der perfekten Weihnachtsdekoration steht nichts mehr im Wege. Solltest Du doch noch Fragen haben, schreib uns an info@lumizil.de oder ruf uns unter 0561 941 88 239. Wir wünschen dir viel Spaß beim Dekorieren und frohe Weihnachten.

Psssst... Du suchst noch Weihnachtsgeschenke? Dann schau mal bei unseren > Geschenkideen < vorbei. Hier findest Du garantiert tolle Geschenke für Deine Liebsten! 

 

Schwarze Pendellampe über Esstisch

schnell weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial