Kopfkissen

Kopfkissen Lumizil

 

Wir verbringen also laut Studien eine ganze Menge Zeit im Bett – nämlich satte 1/3 unseres Lebens. Du wachst regelmäßig mit Kopf- oder Nackenschmerzen auf? Du bist zudem unausgeschlafen? Dann wird es höchste Eisenbahn für ein neues Modell für unter Deinen Kopf! Da lohnt es sich doch in ein gutes Schlafsystem zu investieren.

Wie erholsam Dein Schlaf wirklich ist, setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, die Du beeinflussen kannst.  Dazu zählen beispielsweise eine gute Matratze, eine gute und leichte Kost am Abend und auch ein gutes Kissen! Egal ob dick oder dünn, flach oder hoch, kuschelig oder eher fest, große Kissen oder orthopädische Kissen - mit einem individuell passenden Kissen schläfst Du wahrhaft himmlisch. Hauptsache das Modell unterstützt Deinen Kopf und damit auch Deine Halswirbelsäule optimal. Wir zeigen Dir, worauf es wirklich beim Kauf ankommt und welches Kissen wirklich zu Dir passt!

Nackenstützkissen oder doch lieber Kopfkissen?

Du fragst Dich, was besser zu Dir passt oder wo eigentlich der Unterschied zwischen einem Nackenstützkissen oder einem „normalen“ Kissen liegt? Keine Sorge, denn das Problem haben Viele. Ein Nackenstützkissen beispielsweise hat viele tolle Vorteile. Es ist mehr dafür ausgelegt, Deine Halswirbel zu fixieren und berücksichtigt sogar – je nach Hersteller – eine bereits vorbelastete oder geschädigte Halswirbelsäule.

Nacken & Wirbelsäule optimal schützen

Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Nackenschmerzen können idealerweise durch ein passendes Nackenkissen vermindert oder verbessert werden. Dank der angepassten Form an Nacken und der Wirbelsäule kann das Kissen, wie der Name schon sagt, Deinen Nacken und die Wirbelsäule optimal schützen. So kann Dein Kopf nicht einfach zur Seite abknicken und unschöne Schmerzen am nächsten Morgen verursachen.

Ein optimales Kopfkissen sollte Dir ein guter Partner sein und idealerweise durch seine Beschaffenheit erholsame Nächte schenken. Daher sollte Dein Wunschmodell, die zu Dir passende Höhe haben und die perfekte Festigkeit aufweisen – ganz gleich ob Du gerne auf Knuddel-Kissen oder auf einem extrem festen Kopfkissen den besten Schlaf Deines Lebens findest! Natürlich muss bei der Entscheidung, ob Nackenstützkissen oder doch lieber ein schön großes Kissen in 50x50 cm auch die regelmäßige Liegeposition bedacht werden. Denn nicht jedes Kissen passt zu jeder Liegeform.

 

Welches Kopfkissen passt zu mir?

 

Kissen: Jeden Morgen gut wachrütteln


Damit Deine Kissen auch lang genug leben, kannst Du so Einiges tun. Ist Dein Kissen ein Federkissen, dann empfehlen wir Dir ein regelmäßiges Auf-fluffen. Schüttle und knautsche es am besten jeden Morgen auf. So sieht Dein Kopfkissen stets wieder frisch aus und es liegt sich gleich viel bequemer im heimischen Bett.

Passende Kissenbezüge

Eine Kleinigkeit, die Du ebenfalls beim Einsatz eines neuen Kissens beachten solltest, ist die Bettwäsche. Diese sollte nach Möglichkeit perfekt auf Dein Kissen Set passen. Mittlerweile gibt es für nahezu jedes Modell die passenden Kissenbezüge. Du fragst Dich, was das für eine Rolle spielt? Ist der Bezug für das Schlafkissen beispielsweise zu groß, dann schlabbert Dir nachts der nervige Reststoff am Hals sowie im Gesicht rum. Das ist natürlich  störend und sollte daher vermieden werden.

Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

 

Nackenkissen: gute Atmungsaktivität und Hygiene ist das A & O

Du fragst Dich, welches Kopfkissen Du wählen solltest, wenn Du ein kleiner Wärmebär bist? Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Es kommt schließlich gar nicht so selten vor, dass sich die Wärme im Bett ganz schön anstaut. Denn der Mensch gibt prinzipiell über den Kopf die allermeiste Wärme nach außen ab. Damit eingeschlossen ist natürlich auch Feuchtigkeit.

Feuchte Kopfkissen - ein Paradies für kleine Tierchen

Ein feuchtes Kissen ist zudem ein kleiner Vergnügungspark für Milben und Schädlinge jeglicher Art. Das ist natürlich ziemlich unhygienisch. Je atmungsaktiver Dein Kissen ist, desto hygienischer ist es und desto weniger stört es Deinen Schlaf und die damit verbundene Regenerationsphase. Denn wer teilt sein Bett schon gerne mit winzig kleinen Tierchen oder schläft gerne auf einem nassen Kissen? Wir sicher nicht!

Kopfkissen: Reinigung leicht gemacht!

Klar gibt es noch einige andere Dinge, die Du beim Kauf Deines neuen Schmuckstücks beachten solltest. Hierzu zählt zum Beispiel die Waschbarkeit. Denn nicht jedes Kissen was Du kaufen kannst ist waschbar. Aber natürlich gibt es auch Schlafkissen, die einen abnehmbaren Bezug haben, sodass zumindest dieser gereinigt werden kann. Idealerweise solltest Du Deine Kopfkissen so alle vier bis sechs Monate waschen. Die Kissenbezüge dürfen sogar alle sechs Wochen und die Bettwäsche spätestens alle zwei Wochen in die Waschmaschine wandern!

Generell gilt, dass Schaumstoffkissen im Gegensatz zu zarten Federkissen eher waschbar sind. Ist es kompakt und handlich, dann kannst Du Dein Kissen bequem via Waschmaschine reinigen. Ansonsten empfehlen wir Dir eine Badewanne zum Waschen. Anschließend das Auswringen / Schleudern nicht vergessen und ordentlich Trocknen lassen!

Welches Kopfkissen passt zur mir?

Wann sollte ich ein Kopfkissen wechseln?

Dies ist natürlich eine berechtigte Frage und sollte definitiv beim Gebrauch Deines liebsten Kissens berücksichtigt werden. Wie bereits erwähnt, geben wir über unsere Köpfe viel Wärme und Feuchtigkeit nach außen hin ab. Damit ist Dein Kissen vom Hygiene-Standpunkt aus relativ großen Belastungen ausgesetzt. Je älter Dein Nackenkissen oder Kopfkissen ist, desto mehr Stützkraft und Härte verliert es. Bei qualitativ hochwertigen Modellen kannst Du von einer Haltbarkeit von rund fünf Jahren ausgehen!

 Welches Kissen ist für Rückenschläfer geeignet?

Du bist eingefleischter Rückenschläfer? Dann gehörst Du zu den rund 20 Prozent der Bevölkerung, die gerne auf dem Rücken schlafen. Für alle Freunde des rückenliegenden Schlafens empfehlen wir, ein eher kleineres und vor allem flacheres Kissen zu nutzen. Dieses dient als tolles Stützkissen für Deinen Rücken sowie für den Nacken. Es sollte aus dem Grund eher flach gehalten sein, um Deinen Nacken ideal zu entlasten. Unser Schlaraffia GELTEX ® inside Komfortkissen für Rückenschläfer eignet sich hierfür beispielsweise perfekt. Denn der weiche Geltex-Kern wirkt sich druckentlastend und besonders körperstützend aus. Eben die perfekte Anpassung an Deinen Schulter-Nacken-Bereich!

Dickere Nackenstützkissen, wie es bei üblichen Kissengrößen von 80x80 cm der Fall ist, sind für Deinen Nacken und den Rücken eher von Nachteil. Denn bei solchen Kissen liegst Du häufig einfach zu hoch und das kann schnell mal zu unschönen Nackenverspannungen führen.

Welches Kissen ist für Seitenschläfer geeignet?

Du bist eingefleischter Seitenschläfer oder Mischschläfer? Dann hast Du – wie rund zwei Drittel der Menschen – die Qual der Wahl zwischen einem Nackenkissen und einem herkömmlichen Kopfkissen. Hierbei ist lediglich die Höhe des Kissens ausschlaggebend. Schließlich laufen Seitenschläfer häufig Gefahr, dass sie ein zu flaches oder eben ein zu hohes Schlafkissen wählen. Ist dieser Fall eingetreten, kann es schnell mal zu Verspannungen und einer einseitigen Überdehnung am Nacken kommen. Kopfschmerzen sind dann fast schon wie vorprogrammiert!

Wenn Du Seitenschläfer bist, dann solltest Du, wie schon bei den Rückenschläfern erwähnt, ein Kissen kaufen, das sowohl die Schultern als auch den Hals optimal stützt. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Du mit dem perfekten großen Kissen so auf Deiner Matratze liegst, dass Dein Kopf, Deine Wirbelsäule und Dein Becken eine gemeinsame und vor allem gerade Linie bilden. Spezielle Nackenstützkissen eigenen sich zudem hervorragend bei bereits bestehenden Schulter- oder Nackenbeschwerden!

Tollen Kopfkissen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

Welches Kissen ist für Bauchschläfer geeignet?

Du ziehst es vor, auf dem Bauch zu schlafen? Dann kannst Du Dich zu den etwa 10 Prozent zählen, die Bauchschläfer sind. Bauchschläfer zu sein ist generell eher ungünstig für Deine Halswirbelsäule.

Damit Deine Wirbel nicht zu überstrapaziert werden, raten wir Dir zu einem eher flachen Kissen. So kannst Du ein Abknicken der Wirbel verhindern. Bei Kindern gilt übrigens das Gleiche. Daher empfehlen wir Deinen Kleinen unser ROYAL Junior-Kissen vom Qualitätshersteller Centa Star!

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein zu Deinen Schlafbedürfnissen passendes Kissen ebenso wichtig ist, wie eine individuell passende Matratze. Ein perfektes Kissen für alle gibt es nicht, nur das am Besten zu Dir passende! Ob nun ein Nackenkissen, ein Kopfkissen oder ein Kissen Set am besten zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passt ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen zum Beispiel die Körpergröße, das Gewicht sowie die bevorzugte Schlafposition oder eventuelle Beschwerden. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse sowie Gewohnheiten und benötigt daher ein anderes Modell, das wirklich zu Ihm oder Ihr passt.

Du hast ein bestimmtes Kissen ins Auge gefasst, weißt aber noch nicht, ob es wirklich zu Dir und Deiner Matratze passt? Dann klingle bei unseren Schlaf-Experten durch. Wir beraten Dich gerne unter 0561 - 941 882 39 oder via E-Mail unter info@lumizil.de zu allen Themen rund um den perfekten Schlaf!

schnell weiterlesen

7 Dinge, die Du über die Zeitumstellung wissen musst

Mit der Zeitumstellung zurechtzukommen und dabei auch noch gut schlafen zu können, gestaltet sich manchmal schwieriger als gedacht. Denn die Umstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit kann den natürlichen Schlafrhythmus gehörig aus der Bahn werfen. Wir zeigen Dir, was es mit der Uhrumstellung eigentlich auf sich hat und wie Du garantiert erholsamen Schlaf findest.

Mit unserem Wissen über die Sommerzeit und Winterzeit kannst Du bei Familie und Freunden auftrumpfen und die jedes Jahr aufkommende lästige Frage „Wann wird die Uhr eigentlich umgestellt?“ gekonnt beantworten! Wir verraten Dir nämlich ganz simple Eselsbrücken und zeigen Dir mit unserem breiten Produktportfolio, wie Du Dich trotz der trägen Winterzeit gesund schläfst!

 

Wann wird die Uhr umgestellt?

Es ist Fakt, dass es innerhalb Deutschlands eine Sommerzeit und eine Winterzeit gibt. Die Uhr selbst wird demnach zweimal im Jahr umgestellt. Im Frühjahr (März) wird die Uhr um eine Stunde nach vorne gestellt und im Winter (Oktober) wird bei der Umstellung auf die winterliche Zeit eine Stunde zurückgestellt. 

Jetzt fragst Du Dich bestimmt: Wie kann ich mir die lästige Frage nach der Zeitumstellung merken? Jedes Jahr schleicht sich dieses Problem in unsere Köpfe und es herrscht immer wieder aufs Neue eine allgemeine Verwirrung. Eselsbrücken sind hierfür besonders sinnvoll, damit Du Dich schon einmal vorab auf die besagten Wechselperioden von den längeren und verkürzten Tagen einstellen kannst. Dank der modernen Technik kommt es jedoch mittlerweile selten zu Unsicherheiten, da sich unsere Funkuhren ganz von alleine der Zeitumstellung anpassen. Lediglich beim Merken des Vor- oder Zurückstell-Rhythmus ist so mancher gerne mal konfus.

 

Frühjahrszeit - Zeitumstellung Lumizil

 

Eine gängige Eselsbrücke, die wir Dir empfehlen können ist folgende:

  •   Im Frühjahr, wenn es wärmer wird, stellen wir unsere Gartenmöbel raus oder eben vor das Haus (sprich: die Uhr wird vorgestellt) und im Winter, wenn es draußen ungemütlich wird, stellen wir die Möbel wieder in den Schuppen rein (sprich: die Uhr wird zurückgestellt).

Seit vielen Jahren wird bereits diskutiert, ob es sich überhaupt lohnt, sowohl die Sommerzeitumstellung, als auch die Winterzeitumstellung durchzuführen. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist sogar laut aktuellen Umfragen gegen die Zeitumstellung. Denn Viele haben Probleme damit, sich die Reihenfolge der Uhrumstellung zu merken und sehen auch sonst keinen Sinn darin, die Uhr lediglich um eine Stunde vor oder zurückzustellen. Unklar ist auch, welche Zeit von der Mehrheit präferiert wird.

 

Zeitumstellung im Herbst

 

Warum gibt es die Zeitumstellung?

Der Grund für unsere Uhrumstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit und umgekehrt liegt bereits einige Jahre zurück. Startschuss für die Umstellung unserer Uhren war während des ersten Weltkrieges. Der Grundgedanke hierfür war, dass die Menschen das Tageslicht nach Möglichkeit länger nutzen und dadurch ihren effektiven Stromverbrauch verringern sollten. Da es durch die Verschiebung der Zeit im Frühling / Sommer länger hell bleibt. Im Jahre 1973 kam es schließlich zur Ölkrise, wodurch sich zahlreiche europäische Länder der neuen verschobenen „Uhrzeit“ angepasst haben. Um noch mehr Kohlenenergie einzusparen wurde damals um 1980 erstmalig die Sommerzeit auch in Deutschland eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt herrschten jedoch noch andere Intervalle für die Uhrumstellung, wie wir sie heute kennen. 1996 fand letztendlich dann die bis heute vorherrschende Regelung Einzug, in der beschlossen wurde, dass die Sommerzeit innerhalb Europas vereinheitlicht und im Gegenzug dazu die Winterzeit ab Oktober eingeführt wird.

Die Zeitumstellung bewirkt natürlich durch die Zeitverschiebung um eine Stunde, dass es im Frühjahr und Sommer abends noch deutlich länger hell ist. Wenn die Tage im Herbst und Winter kürzer werden, ziehen sich diese Jahreszeiten vom Zeitgefühl her mehr, da wir häufig das Haus im Dunkeln verlassen und Viele von uns kehren erst im Dunkeln wieder heim. Zu dieser Zeit haben wir weniger Tageslicht und werden auch schneller schläfrig.

Für die kühlen Wintermonate eignen sich besonders gut unsere kuscheligen Winterdecken. Mit den speziell an die kühleren Temperaturen angepassten Bettdecken und Kissen von unseren Qualitätsherstellern, wie zum Beispiel Schlaraffia, kommst Du garantiert erholt aus den Federn. Denn das königliche Füllmaterial aus Gänsedaunen sorgt in Deiner Bettdecke für ein angenehmes und atmungsaktives Schlafklima. So kannst Du selbst bei kühleren Temperaturen unbeschwerte Träume genießen.

 

Tolle Schlafprodukte bei Lumizil entdecken:

 

Spart die Zeitumstellung eigentlich Energie?

Diese Frage liegt vielen Menschen auf der Zunge, Dir etwa auch? Wir sagen die Zeitumstellung hat sowohl seine Vor- als auch seine Nachteile. Denn der Sinn hinter der Zeitumstellung war es eigentlich, das natürliche Licht zu nutzen und dabei gleichzeitig Energie zu sparen sowie die Stromkosten zu senken. Mittlerweile ist es jedoch wiederlegt, dass die Umstellung Energie einspart. Die Bundesregierung begründete bereits im Jahre 2005, dass die Bürger im Frühjahr und Sommer Ihre Lichter seltener anknipsen. Jedoch heizen wir in den kühleren Monaten am Morgen mehr. Somit scheint die Uhrumstellung ihren eigentlichen Sinn zu verfehlen.

 

Zeitumstellung was du wissen musst - Lumizil

 

Welche Auswirkungen hat die Zeitumstellung?

Die Uhrumstellung hat so einige tückische Seiten und sorgt für einen regelrechten Mini-Jetlag in unserem Körper. Zahlreiche Menschen klagen nach dem Umstellen der Uhr über Schlafstörungen, einer gestörten Verdauung oder plagen sich mit einer unangenehmen Tagesschläfrigkeit und Gereiztheit herum. Denn jeder von uns trägt eine biologische und individuell eingestellte Uhr in sich, die sich nach der natürlichen Helligkeit anpasst. Wird diese durch das Herumspielen an der Uhr gestört, kommt es bei vielen Menschen zu den oben erwähnten Symptomen. Grundsätzlich muss es aber nicht sein, dass Du von der Uhrumstellung Probleme beim Schlafen bekommst. Wir haben ein paar einfache Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Dir Schlafstörungen  garantiert vom Halse bleiben:

  •   Ein paar Tage vor der eigentliche Uhrumstellung einfach eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten später Schlafen gehen.
  •   Ein paar Tage vor der eigentliche Uhrumstellung einfach eine Viertelstunde bis zwanzig Minuten später Schlafen gehen.
  •   Nutze am späten Nachmittag das restliche Tageslicht noch ein wenig zum Spazieren aus. Denn das restliche Tageslicht hilft Dir dabei, Deine innere Uhr auf die dunklere Jahreszeit einzupendeln
  •   Verzichte auf Schlafmittel bei Schlafstörungen. Vielmehr solltest Du beruhigende Tees zu Dir nehmen.
  •   Entspannungsübungen oder „Sportarten“, wie etwa Yoga können sowohl den physischen als auch psychischen Stress mindern, der sich durch die Zeitverschiebung einschleichen kann.

 

Auswirkungen der Zeitumstellung

 

 
Tolle Matratzen jetzt schnell bei Lumizil entdecken:

 

Wo findet die Zeitumstellung überall statt?

Damit Du zukünfit genauestens Bescheid weißt, wo und wann die Zeit überall umgestellt wird, haben wir für Dich eine kleine Übersicht zusammengestellt. In unserer Tabelle erfährst Du auf einen Blick, welche Ausnahmen es gibt:

 

 Zeitumstellung "ja"Zeitumstellung "nein"
Europäische UnionBelgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien, Nordirland und Zypern 
Staaten außerhalb der EUAlbanien, Andorra, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Färöer, Kosovo, Libanon, Liechtenstein, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Norwegen, San Marino, Schweiz, Serbien, Ukraine und VatikanstadtTürkei (seit 2016)
USAHier lautet die Regel: Am zweiten Sonntag im März wird vor- und am 1. Sonntag im November zurückgestellt. In Kanada, Mexiko sowie auf Kuba und auf den Bahamas gelten die gleichen Zeitumstellungsregeln, wie in den USAIn den US-Bundesstaaten Arizona, Hawaii und Teilen von Indiana sowie in Puerto Rico, Guam, den Virgin Islands und American Samoa sowie in Nunavut, Quebec/Ost und der Provinz Saskatchewan gibt es keine Zeitumstellung.
Teile SüdamerikasFindet statt, bis auf ein paar Ausnahmen (siehe rechts)Brasilien, Chile und Paraguay sowie mehrere argentinische Bundesländer, sowie der überwiegende Teil Afrikas wenden die Zeitumstellung nicht an.
AustralienFindet statt, bis auf eine Ausnahme (siehe rechts)Queensland

 

Zeitumstellung Lumizil

 

Wird die Zeitumstellung zukünftig abgeschafft?

Es wird zwar verstärkt über den Sinn von der Uhrumstellung diskutiert. Aktuell sieht es aber noch nicht danach aus, dass sich zeitnah etwas an den Uhrzeiten der Sommer- und Winterzeit bei uns in Deutschland ändern wird. Dennoch kommt die Diskussion langsam ins Rollen, denn mittlerweile gibt es jetzt schon vereinzelte Länder, die ihre Uhren nicht mehr umstellen. So hat beispielsweise die Türkei 2016 die Winterzeit für sich abgewählt. Im September 2016 fiel der Beschluss und so leben die türkischen Einwohner zukünftig das ganze Jahr über nach der Sommerzeit. Dies bedeutet auch, dass das Land in einer anderen Zeitzone liegt, wie etwa Deutschland. Ziel der ganzen Geschichte ist es, das Tageslicht auch in dunkleren Jahreszeiten besser auszunutzen. Beginn der neuen Ära ist am 30. Oktober 2016, denn dann werden die Uhren in der Türkei erstmalig nicht mehr umgestellt. Somit ist uns die Türkei – wenn bei uns in Mitteleuropa Frühling und Sommer ist – künftig ganze zwei Stunden voraus.

 

 

Gut Schlafen trotz Winterzeit?

Du hast Probleme mit dem Schlafen in der Wechselperiode zwischen Sommerzeit und Winterzeit? Wir haben Dir die perfekten kleinen Helferlein zusammengestellt, damit Du ein kuscheliges Wohlfühlpaket zum Schlafen daheim hast. Für ein ultimativ gutes Schlummern kannst Du Dir bei uns Dein Schlafsystem individuell zusammenstellen lassen.

Für einen perfekten Liegekomfort empfehlen wir folgende Produkte:

  •   Frierkatzen können wir unsere Kaltschaummatratzen wie unsere Emil wärmstens ans Herz legen. Diese halten selbst bei kühleren Temperaturen schön mollig warm und bleiben trotz des Bezugs atmungsaktiv.
  •   Für Wärmebären sind Taschenfederkernmatratzen, wie etwa die Taschenfederkernmatratze Basic Moon 7 optimal. Dank der einzelnen Taschenfederkerne staut sich keine unnötige Hitze in der Matratze an und Dein Schlaf wird nicht gestört!

Du möchtest Dir die perfekte Matratze raussuchen? Dann schau bei uns im Blog vorbei. Dort erklären wir Dir Schritt für Schritt, worauf Du bei der Matratzenwahl achten musst!

Stylische Leuchten bei Lumizil entdecken:

 

 

 

 

 

Schwarze Pendellampe über Esstisch
schnell weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial