Watt

Lichtfarbe und Helligkeit
 

Mit dem richtigen Licht wird einfach alles schöner: Egal ob arbeiten, essen oder einfach nur relaxen. Denn die passende Beleuchtung kann aus einem Raum mehr rausholen, als eigentlich in ihm steckt. Die Lichtfarbe und Helligkeit Deines Leuchtmittels spielen hierfür eine besonders große Rolle. Außerdem ist eine passende Ausleuchtung nicht nur ein bedeutendes Gestaltungselement, sondern kann je nach Einsatzgebiet auch gesundheits- oder sicherheitsrelevant sein. Wir zeigen Dir unsere schönsten und effektivsten Lichtideen für jedes Zimmer!

Welches Licht für welchen Raum?

Sogar eine ansonsten wenig aufregende Wohnung bekommt durch ein gutes Lichtdesign ein angenehmeres Ambiente. Und was für das eigene Zuhause gilt, ist auch im Büro nicht verkehrt. Nicht zuletzt hat Beleuchtung einen oft unterschätzten Einfluss auf Produktivität und Erfolg. Zwischen Wohn- und Arbeitsräumen gibt es in Puncto Helligkeit und Lichtfarbe jedoch einige grundsätzliche Unterschiede. Außerdem spielen bei der Wahl der richtigen Beleuchtung natürlich räumliche Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel die Lage der Fenster und die Höhe der Räume. Entscheidend ist letztendlich die individuelle Situation. Wir erklären Dir, auf was Du bei der Wahl Deines Leuchtmittels achten solltest und geben Dir Empfehlungen, welche Lichtfarbe zu welchem Raum passt. Die ideale Helligkeit für die jeweiligen Räume kannst Du mit unserem Lumen-Watt-Rechner ganz einfach berechnen.
 
Schwarze Esszimmer Deckenleuchte vor weißer Holzwand
 

Licht im Wohnzimmer

Ein Wohnzimmer soll Gemütlichkeit ausstrahlen. Dort sind dezente, samtweiche Lichtquellen gefragt, damit Du während des Couch-Abends nicht gestört wirst, aber dennoch genügend schönes Licht hast, um zum Beispiel ein Buch zu lesen. Mit einer Haupt-Lichtquelle in Form einer Pendellampe oder einer Deckenleuchte sowie eine oder mehrere Stehleuchten für punktuelles Licht sind ideal für das Wohnzimmer.
 

Unsere Licht-Tipps fürs Wohnzimmer:

  • Deckenlampe: Als Haupt-Lichtquelle empfehlen wir Dir eine Lichttemperatur von 2300 bis 3300 Kelvin (Warmweiß).
  • Stehlampe: Als punktuelle Beleuchtung solltest Du Dir über den Zweck Deiner Leuchte im Klaren sein. Wenn sie einfach nur für mehr Gemütlichkeit sorgen soll, dann ist ebenfalls eine Lichtfarbe von 2300 bis 3300 Kelvin (Warmweiß) bestens geeignet. Wenn sie Dir jedoch ausreichend Licht zum Lesen beispielsweise schenken soll, dann empfehlen wir Dir, Dich für 3300 bis 5300 Kelvin (Neutralweiß) zu entscheiden.
Lichtfarbe und Helligkeit bei Stehleuchten im Wohnzimmer
 
Lichtfarbe und Helligkeit im Wohnzimmer
 

Licht in der Küche

Das Lichtdesign für Deine Küche sollte gut durchdacht sein. Denn hier kommt es nicht nur auf schönes Licht, sondern auch auf eine gute Beleuchtungsqualität und optimale Sicherheit an, sodass Du Dir nicht plötzlich bei der Essenszubereitung in die Finger schneidest. Für die Küche eignen sich besonders Möbelleuchten, die in Küchenschränke oder an der Wand integriert sind und Dir so punktuelles Licht auf der Arbeitsfläche schenken. Als Haupt-Lichtquelle darf eine Deckenlampe nicht fehlen.

Unsere Licht-Tipps für die Küche:

  • Möbel- und Wandleuchten: Wir empfehlen Dir eine Lichttemperatur von 3300 bis 5300 Kelvin (Neutralweiß).
  • Deckenleuchte: Für den ultimativen Energie-Boost neben dem Kaffee eignet sich hier eine Lichtfarbe über 5300 Kelvin (Tageslichtweiß), die Dich morgens angenehm wach macht.
Lichtfarbe und Helligkeit in der Küche
 
Lichtfarbe und Helligkeit in der Küche
 

Licht im Esszimmer

Die wohl beliebteste Lampe für das Esszimmer ist die Pendelleuchte – und das absolut zu Recht! Denn die Pendellampe beleuchtet Deinen Tisch punktuell und setzt Dein Essen so perfekt in Szene. Im Idealfall hat Deine Hängeleuchte einen Lampenschirm, sodass Du während Deiner Mahlzeit nicht geblendet wirst. Übrigens findest Du alles über Esstischlampen in unserem Blogbeitrag: So beleuchtest Du Dein Esszimmer richtig!

Unser Licht-Tipp für das Esszimmer:

  • Pendelleuchte: Hier ist eine gemütliche Lichttemperatur von 2300 bis 3300 Kelvin (Warmweiß) perfekt für Dein Frühstück oder Dinner.
Lichtfarbe und Helligkeit im Esszimmer
 
Lichtfarbe und Helligkeit im Esszimmer modern
 

Licht im Badezimmer

Für Dein Badezimmer haben wir tolle Beleuchtungs-Tipps für Dich! Zum Beispiel schenken Dir Fliesenleuchten besonders schöne Momente zum Relaxen in der Badewanne und zaubern Dir auch am frühen Morgen garantiert schon ein Lächeln ins Gesicht. Außerdem sind Wandleuchten um den Spiegel herum besonders wichtig, um so für ein perfektes Styling zu sorgen – egal ob für die Arbeit am Morgen oder die Party am Abend. Übrigens findest Du hierfür auch tolle Spiegel bei uns.

Unsere Licht-Tipps für das Badezimmer:

  • Fliesenleuchten: Wir empfehlen Dir eine Lichttemperatur von 2700 bis 3300 Kelvin (Warmweiß) für ein perfektes Licht zum Relaxen.
  • Wandlampen: Damit Du bei Deinem Styling auch garantiert alles siehst, solltest Du Dich für eine Lichttemperatur von 3300 bis 5300 Kelvin (Neutralweiß) entscheiden.
Fliesenleuchten
 
Lichtfarbe und Helligkeit im Badezimmer
 

Licht im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist wohl der gemütlichste Raum der ganzen Wohnung. Hier kannst Du entspannen und Dich gesund und munter schlummern. Zum Aufwachen eignen sich zwar auch Tageslichtlampen besonders, aber ein eher schummriges Licht verschafft Dir eine tolle kuschelige Atmosphäre und schönes Licht zum Träumen. Eine extra Wandlampe neben Deinem Bett hilft Dir, noch vor dem Schlafengehen ein schönes Buch zu lesen.

Unsere Licht-Tipps für das Schlafzimmer:

  • Deckenlampe: Für ein gemütliches und kuscheliges Flair solltest Du eine Lichttemperatur von 2700 bis 3300 Kelvin (Warmweiß) auswählen.
  • Wandlampe: Auch hierbei gilt: Wähle die Lichtfarbe anhand Deiner Intention für die Wandleuchte. Soll die Lampe einfach ein schönes Licht zaubern und es Dir noch wohliger machen? Dann ist eine warmweiße Lichtfarbe ausreichend. Möchtest Du das Licht zum Lesen haben, solltest Du Dich ehr für eine Lichttemperatur von 3300 bis 5300 Kelvin (Neutralweiß) entscheiden.
  • Für alle Morgenmuffel: Eine Tageslichtlampe kann Dir beim Aufstehen helfen. Denn mit über 5300 Kelvin macht das Tageslichtweiß Dich nicht nur schnell munter, sondern schenkt Dir auch Energie für den Tag! Erfahre mehr in unserem Tageslichtlampen Test >>
Lichtfarbe und Helligkeit im Schlafzimmer
 
Lichtfarbe und Helligkeit im Schlafzimmer
 

Licht im Arbeitszimmer

Im Arbeitszimmer solltest Du eine Beleuchtung planen, die aktiv, hell, augenfreundlich und präzise ist. Tageslicht fördert im Büro nicht nur Deine Konzentration, sondern erhöht auch garantiert Deine Leistungsfähigkeit, wie ein Tageslichtlampen-Test herausgefunden hat. Egal ob als Pendelleuchte über Deinem Schreibtisch für eine großflächige Ausleuchtung oder eine Schreibtischlampe, die Dir gezielt Licht schenkt: Tageslichtlampen sind ein Muss im Büro.

Unsere Licht-Tipps für das Arbeitszimmer:

  • Pendelleuchte & Tischleuchte: Da das Arbeitszimmer der Raum ist, in dem Du Dich vollkommen konzentrieren solltest, ist hier eine Tageslichtlampe, also eine Lichttemperatur von über 5300 Kelvin (Tageslichtweiß) absolut empfehlenswert.
Lichtfarbe und Helligkeit im Arbeitszimmer
 

Tageslichtlampen entdecken

 

Allgemein gilt: Je größer und je höher der Raum ist, desto mehr Lichtquellen brauchst Du. Achte aber vor allem auch immer auf die an Deiner Leuchte angegebene maximale Wattzahl. Diesen Wert solltest Du nicht überschreiten. Damit Du die perfekte Helligkeit für Deinen Raum erzielst, haben wir Dir in unserem Onlineshop einen Lumen- und Wattrechner zur Verfügung gestellt. Du musst einfach Deine Raumgröße in Quadratmetern sowie den Wohnraum auswählen, in dem Deine Leuchte zukünftig hängen oder stehen soll. Und wir berechnen Dir Deine ideale Watt- und Lumenanzahl:

Lumenrechner

Berechnen

Die Lichtfarbe kann ganz nach Belieben ausgewählt werden. Die Werte die wir Dir oben vorgegeben haben, sind lediglich Empfehlungen. Hier hast Du einen kleinen Überblick, wie die Lichttemperatur aussieht:

 
Farbtemperatur Tabelle
 

Lichtideen: Aufmerksamkeit gezielt lenken

Auf Verkaufs- und Präsentationsflächen darfst Du Dich als Lichtdesigner so richtig kreativ austoben. Mit direktem Licht, geschickt gesetzten Kontrasten oder dynamischer Beleuchtung kannst Du Highlights hervorheben und eine anregende Atmosphäre schaffen. Wo es darum geht, Kunden anzusprechen, nützt allerdings auch die beste Innenraumbeleuchtung nichts, wenn Kunden gar nicht erst den Weg ins Geschäft finden. Manchmal sehen Läden von außen aus, als ob sie geschlossen wären, nur weil die Beleuchtung nicht stimmt. Gut ausgeleuchtete Schaufenster, effektvolle Leuchtreklame und eine einladende Eingangsbeleuchtung können wahre Wunder wirken. Das ganze Gebäude kann durch Fassadenbeleuchtung einen ganz eigenen Charakter bekommen, selbst wenn es eigentlich eher schmucklos daherkommt. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Leuchtwerbung, Leuchtkästen & mehr. Leuchtkästen und andere Formate ziehen automatisch Blicke auf sich und bieten eine brillante Werbefläche. So kannst Du Verkaufsflächen oder Arbeitsräume eine eigene Marke verleihen und gleichzeitig das Ambiente des Raumes beeinflussen.

 
Shopbeleuchtung
 

Farbtemperatur und Helligkeit: Licht ins Dunkel mit diesen Kennwerten

Um das Licht einer Lichtquelle zu beurteilen, gibt es zwei Maßstäbe: Helligkeit und Farbtemperatur. Farbtemperaturen, die in Grad Kelvin (°K) gemessen werden, haben großen Einfluss auf Atmosphäre und Effekt der Beleuchtung. Farbtemperaturen variieren zwischen:

  • 2700 bis 3300 Kelvin: Warmweißes Licht mit größerem Rot-Anteil, für eine gemütliche und wohlige Atmosphäre, in der man entspannen möchte. Ideal für Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer.
  • 3300 bis 5300 Kelvin: Neutralweißes Licht mit schlichtem Weiß-Anteil, für ein anregendes und dennoch sachliches Flair. Perfekt für Küche und Bad.
  • Ab 5300 Kelvin: Eine tageslichtweiße Lichtfarbe mit weiß-bläulichem Anteil, die wie das Tageslicht zur Mittagszeit wirkt und sich daher besonders für Arbeitsplätze eignet.

Der zweite wichtige Faktor ist die Helligkeit, die in Lux angegeben wird. Diese Einheit gilt für die Helligkeit des Lichts, das in dem umgebenden Raum zurückgeworfen wird. Da sich Räume jedoch immer unterscheiden, wird bei Leuchtmitteln stattdessen ein Wert in der Einheit Lumen angegeben. Je höher die Lumenzahl, desto heller ist das ausgestrahlte Licht. Für einen belebenden Effekt sollten die verwendeten Lampen eine Lumenzahl über 500 lm aufweisen. Um für Deinen Raum die perfekte Helligkeit auszurechnen, kannst Du einfach unseren Watt- und Lumenrechner (weiter oben) benutzen. Entdecke alle Leuchtmittel auf Lumizil

Wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne an unsere lieben Jungs und Mädels vom Kundenservice wenden unter info@lumizil.de oder Deine Frage direkt in die Kommentare posten. Wir helfen Dir gerne weiter!

schnell weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial