Wohnung kühlen

Raum kühlen ohne Klimaanlage

Juhu, der Sommer ist zurück! Das heißt endlich wieder lecker Eis essen, ordentlich Sonne tanken und.. leider auch in aufgeheizten Wohnungen brutzeln. Insbesondere wenn Du in einer Dachgeschosswohnung lebst, kann es schnell unerträglich heiß werden. Wer eine Klimaanlage hat, kann sich bei den hohen Temperaturen freuen. Aber auch ohne Klimaanlage kannst Du jeden Raum kühlen. Wir verraten Dir 10 einfache Tipps und Tricks, wie Du im Handumdrehen Deine Raumtemperatur senken kannst.

 

Wie kann ich meinen Raum kühl halten?

Tipp 1: Richtig Lüften

Der erste und mit gleich wichtigste Tipp wie Du Deine Wohnung abkühlen kannst: Du musst unbedingt darauf achten, dass Du richtig lüftest. Wenn Du den ganzen Tag über die Fenster offen hast, holst Du Dir nämlich erst recht die heißen Temperaturen von draußen in Deine Wohnung. Lüfte daher nicht tagsüber, sondern nur früh morgens oder spät abends. Sorge außerdem dafür, dass Du beim Lüften gleich alle Fenster aufmachst, damit Du möglichst viel Durchzug erhältst. Wenn Du eine Temperaturanzeige hast, kannst Du direkt prüfen, wie tief Deine Raumtemperatur sinkt. Wenn Du merkst, dass draußen die Temperaturen wieder allmählich steigen, solltest Du die Fenster wieder schließen.

Zimmer abkühlen – Spezialtipp: An besonders heißen Tagen, kannst Du ruhig die ganze Nacht über Dein Fenster auf Kipp lassen.  So kann Deine Wohnung noch besser abkühlen.

 

Fenster richtig lüften

 

Tipp 2: Mehr Sonnenschutz

Du hast Rollläden? Super! Denn so kannst Du Dein Zimmer ideal abkühlen. Wenn Du nämlich tagsüber Deine Jalousien oder Rollläden geschlossen hältst, verhinderst Du, dass insbesondere die Mittagshitze freie Bahn hat, sich auch in Deiner Wohnung auszubreiten. So kannst Du Deine Zimmer kühlen, auch ganz ohne Klimaanlage. Am effektivsten sind Deine Rollläden übrigens, wenn sie von außen angebracht sind, da sich so die Scheibe erst gar nicht aufheizen kann. Aber auch Vorhänge und Plissees sind bereits eine Hilfe. Solltest Du keine Rollläden haben, gibt es auch einige Tipps und Tricks, wie Du Deiner Wohnung mehr Sonnenschutz bieten kannst.

Du wohnst im Erdgeschoss? Dann kann Dir ein Sonnensegel helfen, Deine Zimmer zu kühlen. Insofern Du jedoch nicht Eigentümer bist, musst Du unbedingt mit Deinem Vermieter vorab klären, ob Du ein Sonnensegel anbringen darfst. Wenn Du im ersten oder zweiten Stock wohnst und einen Balkon hast, hilft entweder ein Sonnenschirm, eine Sonnenschutzfolie oder aber auch hohe Pflanzen, welche die Sonnenstrahlen nicht durch die Fenster eindringen lassen.

Wohnung kühlen – unser Sonnenschutz-Spezialtipp: In manchen Fachgeschäften erhältst Du sogar extra Thermo-Rollos, die Deine Zimmer abdunkeln und automatisch Deine Raumtemperatur senken.

 

Zimmer abkühlen mit Rollläden

 

Tipp 3: Ventilator – der Klassiker

Der alte Klassiker, um Deinen Raum zu kühlen, ist der Ventilator. Du bekommst dieses kleine Helferlein im Gegensatz zu einer Klimaanlage bereits für wenig Geld und kannst Dich oftmals über eine lange Lebensdauer freuen. Auch wir sind Fan von Ventilatoren, da Du sie überall in der Wohnung verteilen kannst und so für eine angenehme Erfrischung sorgst. Wichtig ist jedoch, dass Du Dich nicht direkt vor den Ventilator stellst, denn so kannst Du Dir schnell Zug holen und krank werden.

 

Raum kühlen ohne Klimaanlage

 

Tipp 4: Elektrogeräte ausschalten

Deine Elektrogeräte geben viel Wärme ab. Wenn Du also im Sommer Dein Zimmer kühlen willst, hilft es oftmals bereits, Deinen Computer oder den TV  auszuschalten, wenn Du sie nicht benutzt. Ideal ist es, wenn Du eine Steckdose mit Schalter hast und somit den Strom direkt ganz rausnehmen kannst. Denn auch im Stand-By-Modus geben sie weiterhin Wärme ab. Wenn Du Deinen Computer jedoch bei heißen Temperaturen brauchst, hilft es, einen Ventilator im Zimmer aufzustellen. So kannst Du sichergehen, dass nicht nur Du, sondern auch Dein Computer nicht heiß läuft.

Raum kühlen – Spezialtipp: Übrigens haben auch manche Leuchtmittel eine sehr hohe Wärmeentwicklung. Überprüfe am besten, welche Leuchtmittelart Du verwendest. Solltest Du bereits LEDs benutzen, dann hast Du die beste Wahl getroffen. Hast Du Halogen- oder Energiesparlampe als Leuchtmittel, ist es ratsam auf LEDs umzurüsten, da diese die geringste Wärmeentwicklung haben.

 

Led Tischleuchte YuraLed Pendelleuchte TalinLed Lampen

 

Tipp 5: Erfrisch Dich selbst!

Wenn Du viel Zeit in einer heißen Wohnung verbringst, erhitzt natürlich auch Dein Körper. Daher ist es wichtig, nicht nur allein das Zimmer zu kühlen, sondern vor allem auch Dich selbst. Trinke daher unbedingt mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Und auch wenn ein eiskaltes Getränk im ersten Moment herrlich klingt, hilft es leider nicht dabei, Deinen Körper abzukühlen. Denn nach einem zu heißen oder zu kalten Getränk, hat Dein Körper stark zu schaffen, die Temperaturunterschiede auszugleichen. Greife daher eher zu Getränken mit Zimmertemperatur und erfrisch Dich lieber anders, als mit eiskalten Drinks. Wie wäre es zum Beispiel mit feuchten Wickeln oder einer Dusche? Natürlich sollte auch hier beides nicht zu kalt sein.

Erfrischungs-Spezialtipp: Getränke mit frischen Zutaten geben den extra Erfrischungskick. Misch zum Beispiel in Dein Wasser etwas frisch gepresste Zitrone, ein paar leckere Beeren und einige Blätter Minze hinzu. Et voilà – schon hast Du ein tolles Sommergetränk!

 

Den Raum und sich selbst kühlen durch Erfrischungsgetränke

 

Tipp 6: Kühler und erholsamer schlafen

Tagsüber in einer heißen Wohnung zu verbringen ist das eine, aber nachts vor Hitze nicht schlafen können das andere. Wenn sich hohe Temperaturen auch im Schlafzimmer stauen, leiden viele Menschen unter Schlafproblemen. Wenn Du auch dazu gehörst, ist es wichtig zu überprüfen, ob Du die richtigen Schlafutensilien benutzt und keine, die Dich und Deine Nächte zusätzlich aufheizen.

Eine Kaltschaummatratze beispielsweise speichert Deine Körperwärme und hält Dich so zusätzlich warm. Eine Taschenfederkernmatratze sorgt für eine optimale Luftzirkulation und angenehm kühle Nächte. Manche Matratzen haben sogar eine extra Sommer- und Winterseite. 

Achte außerdem darauf, dass Du nicht unter einer mollig warmen Winterdecke, sondern eher unter einer luftig leichten Sommerdecke schläfst. Auch Dein Bettbezug sollte sich den heißen Temperaturen anpassen. Satin-Bettwäsche ist beispielsweise besonders kühlend. Wer jedoch keinen Satin-Stoff mag, kann sich auch für sogenannte Seesucker Baumwoll– oder auch Leinen-Bettwäsche entscheiden. Diese drei Stoffe schenken Dir ein angenehmes Klima und ruhige Nächte. Dein Pyjama sollte übrigens auch aus einem leichten Stoff wie synthetische Materialien bestehen, da so die Feuchtigkeit und Hitze ideal vom Körper wegtransportiert wird.

Schlafzimmer kühlen–Spezialtipp: In den Sommermonaten musst Du Deine Wärmflasche nicht in die Tiefen Deines Schrankes verbannen. Fülle sie einfach mit kaltem Wasser und lege sie Dir zum Einschlafen zwischen Deine Oberschenkel. So kann sich die erfrischende Kälte über Deine Blutbahnen gleichmäßig im Körper verteilen.

Übrigens ist in den heißen Sommermonaten laut Schlafexperten nur das Einschlafen ein Problem. Wenn Du erst einmal schläfst, gewöhnt sich Dein Körper schneller an die Hitze und das Durchschlafen sollte problemlos klappen.

 

BettwäscheTaschenfederkernmatratzenBettwäscheTaschenfederkernmatratzen

 

Tipp 7: Der Bettlaken-Trick

Die Wohnung kühlen ohne Klimaanlage kannst Du auch einfach mit feuchten Baumwolltüchern. Du fragst Dich, wie Du mit Tüchern Deinen Raum kühl halten kannst? Ganz einfach: Tauche ein großes Baumwolltuch (zum Beispiel Bettlaken ) unter Wasser und wringe es danach gut aus. Anschließend kannst Du die Baumwolltücher über die Tür, vor die Fenster oder auch auf die Wäscheleine hängen. Beim Trocknungsvorgang des Baumwolltuchs wird der Luft nämlich Wärme entzogen. Diese sogenannte Verdampfungswärme und die daraus entstehende Verdunstungskälte sorgt dafür, dass Deine Zimmer abkühlen.

Wenn Du zusätzlich einen Ventilator hast, kannst Du Deinen Raum noch besser kühlen. Denn durch die entsprechende Luftzirkulation lässt dieser Tipp Deine Raumtemperatur noch weiter sinken!

Vorsicht: Sollte es draußen schwül-warm sein, dann verzichte auf den Bettlaken-Trick. Denn die hohe Luftfeuchtigkeit, die durch das nasse Tuch entsteht, könnte sehr unangenehm für Dich werden.

Zimmer kühlen–Spezialtipp: Zusätzlich kannst Du einen Zimmerbrunnen bei Dir zuhause aufstellen. In Verbindung mit der Verdunstungskälte des Bettlakens kann Dein Zimmer noch besser abkühlen.

 

 

Tipp 8: Die Eiswanne

Bei so heißen Temperaturen würde jeder doch am liebsten zur Erfrischung seine Zehen in einen kühlen Pool oder einen schönen See tauchen. Aber was, wenn Du das tatsächlich auch in Deiner Wohnung machen kannst? Such Dir einen geschlossenen Wäschekorb oder aber auch einen einfachen Deko-Korb und lege Kunststoffbeutel darin aus. Gib ein paar Eiswürfel hinzu und fülle Deinen kleinen Indoor-Pool dann mit Wasser auf. Ab mit den Fußen rein und schon hast Du eine herrliche Erfrischung!

Abkühlungs-Spezialtipp: Ein erfrischendes Spray bringt hierbei die Extraportion Abkühlung. Vielleicht hast Du noch eine alte Sprühflasche die Du wiederverwenden kannst. Fülle diese einfach mit kaltem Wasser auf, gebe ein paar Gurkenscheiben hinzu und schon hast Du ein cooles Erfrischungsspray, dass Du Dir auf Dein Dekolleté, ins Gesicht, auf die Beine oder Deine Arme sprühen kannst.

 

AufbewahrungsboxAufbewahrungsboxen

 

Tipp 9: Coole Bilder für kalte Gedanken

Im Winter heißt es immer, wir sollen uns warme Gedanken machen. Warum sollte es dann im Sommer kein kühles Kopfkino geben? Denk an etwas Kaltes und lass Dich von erfrischenden Bildern an Deiner Wand inspirieren. Wir haben hier mal ein paar Bilder  für Dich rausgesucht. So simpel und dennoch effektiv – wir lieben Tipp 9!

 

Bild HängematteErdbeere auf EisStrandfensterWandbilder

 

Tipp 10: DIY Sonnenschutz zum Selber machen

Sonnenschutz zum Selbermachen

Um Deine Fenster abzudunkeln und Dich so vor der Sonne und einer aufgeheizten Wohnung zu schützen, kannst Du Dir einen wirkungsvollen Sonnenschutz im Handumdrehen selber basteln. So kannst Du Deine Zimmer effektiv kühlen, ganz ohne Klimaanlage. Schneide hierfür einfach ein Stück Pappe in der Größe Deiner Fenster zurecht und beklebe die Seite, die zum Fenster hinzeigen soll, mit Alufolie. So prallen die Sonnenstrahlen ideal ab und Deine Zimmer können abkühlen.

DIY Sonnenschutz – alles was Du brauchst!

  • Pappe
  • Alufolie
  • Kleber
  • Schere

Dieser DIY-Tipp ist besonders praktisch. Denn die Pappen sind im Winter einfach und platzsparend zu verstauen.

Tipp 11: Teppiche verbannen

Natürlich sind Teppiche besonders kuschelig. Doch Parkett- oder Fließboden helfen dabei, einen Raum besser zu kühlen. Das liegt nicht nur daran, dass Teppiche schon als Fußwärmer bekannt sind, sondern auch, dass wir bei viel freier Fläche, Temperaturen niedriger einschätzen.

 

Wohnzimmer mit Zebra Teppich

 

Tipp 12: Eine gute Dämmung

Falls Du gerade dabei bist oder es aber vorhast, Deine Wohnung zu renovieren oder gar ein Haus zu bauen, ist es sinnvoll, eine gute Dämmung mit einzuplanen. Auch wenn das eine etwas kostspieligere Methode ist, seine Wohnung zu kühlen, ist sie doch besonders effektiv. Solltest Du unseren Tipp 12 in Betracht ziehen, dann empfehlen wir Dir, Dich von einem geeigneten Dämm-Spezialisten beraten zu lassen.  

Tipp 13: Nachtheim ins Eisfach

Ein alter Hausfrauen Tipp, der super hilfreich ist: Lege einfach Deinen Pyjama in einer Kunststofftüte für einige Stunden ins Eisfach. Wenn Du dann vor dem Schlafengehen Deine Nachtwäsche anziehst, erfrischt Dich die Kälte angenehm und hilft Dir auch bei hitzigen Temperaturen draußen besser einzuschlafen. Dieser Tipp kann zwar nicht direkt Deinen Raum kühlen, aber dafür Dich umso besser.

Tipp 14: Unordnung beseitigen

Ja, man glaubt es kaum, aber auch Unordnung kann dazu beitragen, dass sich Deine Wohnung noch wärmer anfühlt. Denn so wird Luftfluss behindert und die Hitze staut sich an. Bei einer ordentlichen Wohnung, kann sich die Hitze besser verteilen und der Raum so besser kühlen.

Du hast auch Ideen, wie man seine Wohnung oder insbesondere auch seine Dachgeschosswohnung ideal kühlen kann? Dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar direkt unter dem Blogbeitrag oder Deine Nachricht an info@lumizil.de.

Du hast noch Fragen? Ruf uns an unter 0561 – 941 882 39. Wir helfen Dir gerne weiter!

 

schnell weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial